Die heilsame Wunde

Die Wunde, die mein Gott für mich ins Herz empfängt,
Verursacht, daß er mir sein Blut und Wasser schenkt.
Trink ich mich dessen voll, so haben meine Wunden
Ihr wahres Balsamöl und besten Heiltrank funden.

Cherubinischer Wandersmann - Drittes Buch 38

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant