Almira, Königin von Kastilien (Friedrich Christian Feustking nach "L'Almira" einem italienischen Libretto von Giulio Pancieri, das Boniventi 1691 vertont hatte, mit dem vollen Titel "Der in Krohnen erlangte Glückswechsel, oder Almira, Koenigin von Castilien". Dasselbe Libretto wurde 1706 (leicht geändert von Feind) durch Keiser komponiert), Oper 3 Akte HWV 1 (1704; 8. Jan. 1705 Hamburg, Theater am Gänsemarkt); EA 1732 Hamburg (wahrscheinlich von Telemann revidiert); WA in Bearbeitung von J. N. Fuchs: Hamburg 1878; Leipzig 1879; Hamburg 1885
Musik von Georg Friedrich Händel

Almira, Königin von Kastilien - Sopran
Bellante, Prinzessin von Aranda - Sopran
Prinzessin Edilia - Sopran
Raimondo, König von Mauretanien - Baß
Consalvo, Fürst von Segovia - Baß
Osman, sein Sohn - Tenor
Fernando, der Sekretär Almiras - Tenor
Tabarco, ein Diener - Tenor
Hofstaat, Wachen, Offiziere und Soldaten, Dienerschaft, Musikanten, Volk
Spanien im Mittelalter

1994 Andrew Lawrence-King; Fiori musicali
Almira: Ann Monoyios
Consalvo: David Thomas
Edilia: Patricia Roario
Fernando: Jamie MacDougall
Osman: Douglas Nasrawi
Prinzessin Ballante: Linda Gerrard
Raymondo: Olaf Haye
Tabarco: Christian Elsner
CPO 999275-2 (3 CD (224'24)

home