086 Wörterbuch altgriechisch - deutsch
ἐπ-αρωγός - ἐπ-εύχομαι

  • ἐπ-αρωγός, ὁ, Helfer, Beistand
  • ἐπ-ασθμαίνω, dabei keuchen
  • ἐπ-ασκέω, sorgfältig ausarbeiten, mit etwas versehen; αὐλὴ ἐπήσκηται τοίχῳ καὶ ϑριγκοῖσι, sorgfältig mit einer Mauer u. Zinnen versehen; (dazu) üben, einüben; τέχνην, eine Kunst treiben; gew. von Athleten; μνήμην, das Andenken zu erhalten suchen
  • ἐπ-ασπαίρω, dabei zappeln
  • ἐπ-ασπιδόομαι, sich beschilden, εὐλάβειαν, als Schild brauchen
  • ἐπ-ασσύτερος, nahe an einander, dichtgedrängt; κῦμα ἐπ., Welle auf Welle; im plur., σκοποὶ ἷζον αἰὲν ἐπασσύτεροι, saßen einer neben dem anderen; πάντας ἐπασσυτέρους πέλασε χϑονί, alle einen auf den anderen warf er zur Erde; ϑνῆσκον ἐπ., sie starben einer nach dem anderen, in Menge
  • ἐπ-ασσυτερο-τριβῆ χερὸς ὀρέγματα, aufeinander folgende Schläge der ausgestreckten Hand
  • ἐπ-αστράπτω, dazu, darein blitzen; σπινϑῆρας προσώπῳ, darauf erglänzen lassen
  • ἐπ-ασχάλλω, unwillig sein über
  • ἐπ-ατενίζω, starr hinsehen auf
  • ἐπ-ατρεμέω, dabei ruhig sein
  • ἐπ-αυγάζω, beleuchten; hinschauen, auf etwas; intr. ἐπαυγάζει, es wird hell
  • ἐπ-αύγασμα, τό, die Beleuchtung
  • ἐπ-αυδάομαι, anrufen
  • ἐπ-αυθ-ᾱδίζομαι, noch dazu trotzig sein
  • ἐπ-αυλέω, die Flöte dazu blasen; δάϊον μέλος ἐπαυλεῖται, ein Lied wird dazu geblasen; τινὶ ἐνόπλιον, vorspielen
  • ἐπ-αύλημα, τό, das dazu auf der Flöte Geblasene
  • ἐπ-αύλησις, ἡ, das dazu auf der Flöte Blasen
  • ἐπ-αυλίζομαι, dabei im Zelte, im Felde liegen u. übernachten, sich dabei lagern; τῇ πόλει, bei der Stadt. Von Vögeln
  • ἐπ-αύλιον, τό, 1) kleines Landgut. 2) τὰ ἐπαύλια, auch ἡ ἐπαυλία, der Tag nach der Hochzeit, an dem die Braut zum ersten Male in dem Hause des Bräutigams schlief.
  • ἔπαυλις, εως, ἡ, ein Landgut; Meierei u. übh. = ἔπαυλος; von den Ställen des Augias; τὴν ἔπαυλιν ποιεῖσϑαι ἐπὶ τῇ τῶν ἐναντίων στρατοπεδείᾳ, sein Lager aufschlagen, sein Quartier nehmen
  • ἐπ-αυλισμός, ὁ, das Lagern, Übernachten
  • ἔπ-αυλος, ὁ, 1) der Stall, die Hürde zum Übernachten des Viehes. 2) Übh. Wohnsitz
  • ἐπ-αυξάνω, noch dazu vergrößern, vermehren; heranwachsen
  • ἐπ-αύξη, ἡ, die Zunahme, der Zuwachs
  • ἐπ-αυξής, ές, zunehmend
  • ἐπ-αύξησις, ἡ, Vergrößerung; εἰς τὴν ἐπ. τῶν πολιτῶν = zum Nutzen der Bürger
  • ἐπ-αύρεσις, ἡ, der aus einer Sache geschöpfte Vorteil oder Nachteil, Frucht wovon
  • ἐπ-αυρίζω, anhauchen, anwehen
  • ἐπ-αύριον, besser ἐπ' αὔριον, auf morgen
  • ἐπ-αυρίσκω, 1) οἱ δ' ἀγαϑοὶ τὸ μέγιστον ἐπαυρίσκουσι παϑόντες, sie genießen die Wohltaten; ἐπηῦρον, sie hatten Schaden; ἦ τ' ἄλλως ὑπ' ἐμεῖο καὶ εἴ κ' ὀλίγον περ ἐπαύρῃ, ὀξὺ βέλος πέλεται, wenn es auch nur ein wenig streifen sollte; εἴ κ' ἐσϑλοῖο κυβερνητῆρος ἐπαύρῃ, falls er erlangen sollte; inf. ἐπαυρεῖν u. ἐπαυρέμεν, πάρος χρόα καλὸν ἐπαυρεῖν, berühren, streifen; λίϑου δ' ἀλέασϑαι ἐπαυρεῖν, den Stein zu berühren vermeiden; aber τῶν τινα βέλτερόν ἐστιν ἐπαυρέμεν ἤπερ Ἀχαιούς, teilhaftig werden, genießen; ἐπαυρέω, πλεῖον δέ τε νυκτὸς ἐπαυρεῖ, vom Sirius: er hat mehr Anteil an der Nacht, der größere Teil seiner Aufgangszeit fällt in die Nacht. 2) eigtl. Teil an etwas haben. a) im guten Sinne: Vorteil, Genuß von etwas haben, τοῠ πολλοὶ ἐπαυρίσκονται, viele haben dessen Gewinn; ἐπαυρίσκεται ἀπὸ τῆς κοιλίης, τοῦ σώματος, seine Nahrung daraus ziehen; πρὶν γὰρ ϑανεῖν σε τοῠδ' ἐπαυρέσϑαι ϑέλω, ich will dessen teilhaftig werden, dies erfahren; τίν' αἰτίαν σχών, ἧς ἐπηυρόμην ἐγώ, deren Wirkung ich erlitt; ἐπαυρομένα πολλὰν κτῆσιν ἀπ' οἰκείου σώματος ἀγλαΐας, die viel Gut als Genuß ihrer Schönheit erworben. b) im bösen Sinne: Schaden, Nachteil von etwas haben; ἵνα πάντες ἐπαύρωνται βασιλῆος, damit alle den (schlechten) König (durch eigenen Schaden) fühlen; τάχα δ' ἄν τι καὶ τοῦ ὀνόματος ἐπαύροιτο, er dürfte leicht die Folgen empfinden; ὀΐω μιν ἐπαυρήσεσϑαι, ich denke, er wird es zu seinem Schaden merken; μή πού τι κακὸν καὶ μεῖζον ἐπαύρῃ, daß du nicht erfahrest
  • ἐπ-αῡτέω, zurufen, dabei schreien
  • ἐπ-αυτίκα, sogleich darauf
  • ἐπ-αυτο-μολέω, zu j-m überlaufen, zu etwas übergehen
  • ἐπ-αυχένιος, auf dem Nacken
  • ἐπ-αυχέω, damit prahlen
  • ἐπ-αυχμέω, dürr u. trocken sein, Ζεὺς ἐπαυχμήσας, der trocknes Wetter sandte, Ggstz von ὑέτιες
  • ἐπ-αΰω, zuschreien, -rufen
  • ἐπ-αφ-αίρεσις, ἡ, wiederholtes Wegnehmen
  • ἐπ-αφ-αιρέω, noch dazu, wiederholt wegnehmen
  • ἐπ-α-φανίζω, noch dazu vertilgen
  • ἐπ-αφ-αυαίνομαι, pass., darüber austrocknen, ἐπαφαυάνϑην γελῶν, gleichsam »ich kam vor Lachen »um«
  • ἐπ-αφάω, berühren; χειρί τινος, liebkosend streicheln
  • ἐπ-αφή, ἡ, u. ἐπ-άφημα, τό, u. ἐπ-άφησις, ἡ, die Berührung; τοῦ σκληροῦ τὴν σκληρότητα διὰ τῆς ἐπαφῆς αἰσϑήσεται, durch das Gefühl; μωσικά, das Greifen in die Saiten der Lyra; mit νουϑεσία, Angriff, Tadel
  • ἐπ-αφ-ίημι, gegen einen loslassen; παλτά, schleudern; τοὺς κύνας τινί, auf einen hetzen; κεραμίδα ἐπαφῆκεν αὐτῷ, warf auf ihn; ἑαυτὸν τῷ πλακοῦντι, auf den Kuchen losstürzen; φωνήν, von sich geben; τὰς ὄψεις τινί, die Augen auf etwas richten
  • ἐπ-αφριάω, u. ἐπ-αφρίζω, aufschäumen
  • ἐπ-αφροδῑσία, ἡ, Liebreiz, Anmut
  • ἐπ-αφρόδῑτος, liebreizend, liebenswürdig, anmutig; von einer Frau; Sulla nannte sich griechisch ἐπαφρόδιτος, felix, von der Aphrodite begünstigt
  • ἔπ-αφρος, obenauf schäumend
  • ἐπ-αφύσσω, dazu schöpfen
  • ἐπ-άχθεια, ἡ, Belästigung
  • ἐπ-αχθέω, belasten, beschweren
  • ἐπ-αχθής, ές, lästig, drückend, beschwerlich, unangenehm; arrogant; öfter von übertriebenem u. deshalb unangenehmem Lobe; τὸ ἐπαχϑές, das Gehässige. Adv., ἐπαχϑῶς φέρειν, moleste terre
  • ἐπ-αχθίζω, bes. pass., z. B. ξύλα ἐπήχϑιστο, war mit Holz belastet
  • ἐπ-άχθομαι, sich belästigt fühlen, betrübt sein
  • ἐπ-αχλύω, verdunkelt, finster sein. Auch transit., verdunkeln, bes. übertr., Themistius
  • ἐπ-αχνιδία κόνις, auf der Oberfläche angeflogen, angestäubt
  • ἐπ-άχνυμαι, darüber trauern
  • ἐπ-εγ-γελάω, verlachen, verspotten
  • ἐπ-έγ-γραφος, dazu eingeschrieben
  • ἐπ-εγγυάω, als Bürgen stellen
  • ἐπ-εγείρω, aufwecken (wieder, noch dazu). Übertr., aufregen; ἐπηγείροντο ταῖς ψυχαῖς, sie wurden ermutigt; πρός τι, zu etwas anregen; ἐπηγρόμην, ich wachte auf; φύσει ἦν ἐπεγρηγορώς, aufgeweckt, wachsam
  • ἐπ-έγερσις, ἡ, das Aufwecken
  • ἐπ-εγερτικός, ή, όν, aufweckend, ermunternd
  • ἐπ-εγ-κάθ-ημαι, darauf sitzen, haften
  • ἐπ-εγ-καλέω, (noch dazu) anklagen
  • ἐπ-εγ-κανάζω, dazu eingießen
  • ἐπ-εγ-κάπτω, noch dazu verschlucken
  • ἐπ-εγ-καχάζω, laut verhöhnen
  • ἐπ-εγ-κελεύω, dazu befehligen
  • ἐπ-εγ-κεράννῡμι, noch dazu hineinmischen; in sich aufnehmen
  • ἐπ-εγ-κλάω, dazu einbrechen, βλέφαρα, ὀφϑαλμούς, die Augen seitwärts wenden u. zunicken
  • ἐπ-εγ-κολάπτω, noch dazu eingraben, einhauen
  • ἐπ-εγ-κρεμάννῡμι, daran aufhängen
  • ἐπ-εγ-κυκλέω, noch dazu herbeirollen, -führen
  • ἐπ-εγ-κυλίω, darin herumwälzen
  • ἐπ-εγ-χαίνω, einem ins Gesicht gähnen, lachen
  • ἐπ-εγ-χαλάω, dabei nachlassen
  • ἐπ-εγ-χέω, dazu-, wieder eingießen
  • ἐπ-έγ-χυμα, τό, das Daraufgegossene
  • ἐπ-εγ-χυματίζω, noch einmal eingießen
  • ἐπ-εγ-χύτης, ὁ, der Wiedereinschenkende, der Mundschenk
  • ἐπεί, da, quum; ursprünglich nur Zeitpartikel, sodann auch Causalpartikel. Die beiden Bedeutungen lassen sich übrigens nicht scharf sondern, so daß an vielen Stellen ἐπεί grade wie eben das Lat. quum und das Deutsche »da« sowohl causal als temporal aufgefaßt werden kann. 1) ἐπεί als Zeitpartikel: a) meist auf die Frage »wann«, nach dem Zusammenhange zu übersetzen durch da, als, wie, nachdem, sobald, sobald als, sobald wie, dann wann u. s. w. b) nicht selten auf die Frage »seit wann«, nach dem Zusammenhange zu übersetzen durch seit dem, von dem Augenblicke an, wo u. s. w.; Δέκατον μὲν ἔτος τόδ' ἐπεὶ Μενέλαος καὶ Ἀγαμέμνων ἦραν, das zehnte Jahr, seitdem; ἐπεὶ δὲ φροῦδός ἐστιν Ἀργείων στρατὸς - οὐδὲν οἶδ' ὑπέρτερον, seit aber das Heer fort ist. Verstärkt wird das temporale ἐπεί durch τάχιστα, »sobald als - auf der Stelle«, »von dem ersten Augenblick an, »wo«. 2) übertr. auf ein Causalverhältnis, da das der Zeit nach Vorangehende auch häufig den Grund od. die Veranlassung zum Folgenden enthält, da, weil. Am Anfang der Rede oft absolut, Ἕκτορ, ἐπεί με κατ' αἶσαν ἐνείκεσας - αἰεί τοι κραδίη πέλεκυς ὥς ἐστιν ἀτειρής, wo man »so sage ich dir« ergänzen kann. Oft ist es bes. nach einem längeren Vordersatze mit denn zu übersetzen, wo wir den Grund als Hauptsatz hinstellen; οὕνεκ' ἐγὼ κούρης - ἄποινα οὐκ ἐϑέλω δέξασϑαι· ἐπεὶ πολὺ βούλομαι αὐτἡν οἴκοι ἔχειν, denn ich will lieber; oft ἐπεὶ οὐδὲ ἔοικε, denn das ziemt sich nicht; ἐπεὶ οὔποτ' ἂν στόλον ἐπλεύσατε - εἰ μή τι κέντρον ϑεῖον ἦγ' ὑμᾶς, da ihr, od. einfacher, denn ihr wäret nicht geschifft; οὐ φιλόπονός ἐστιν, ἐπεὶ ἤρκει ἂν αὐτῷ, sonst würde er sich begnügen; σιώπησον περὶ τῶν χρησμῶν, ἐπεὶ ἐρήσομαί σε, denn sonst (wenn du nicht schweigst) werde ich dich fragen; ἐπεὶ φέρ' εἰπέ, denn sage doch. Häufig folgt ein Fragesatz, bes. ein solcher, der nur ein anderer Ausdruck für einen negativen Satz ist; ἐπεὶ τίς ὧδε τέκνοισιν Ζῆν' ἄβουλον εἶδεν, keiner sah den Zeus; ἐπεὶ σὺ δέξαι' ἂν μᾶλλον ἀδικεῖσϑαι ἢ ἀδικεῖν, denn du möchtest doch nicht lieber. Οὐ γὰρ λαϑεῖν τοὺς δυναμένους ἐν ταῖς πόλεσι πράττειν· ἐπεὶ οἵ γε πολλοὶ οὐδὲν αἰσϑάνονται, obwohl die große Menge nichts merkt; ταύτῃ οὖν σε λανϑάνει -, ἐπεὶ οὐ κακῶς ἀπείκασας, übrigens, sonst; μὴ νῦν ἀπολλύηται (ἡ ψυχή), ἐπεὶ σῶμά γ' ἀεὶ ἀπολλύμενον οὐδὲν παύεται, denn was den Körper betrifft, so hört er nie auf
  • ἐπεὶ γάρ, denn nachdem, weil denn
  • ἐπεί γε, da nämlich, weil ja, quandoquidem, gew. durch ein Wort getrennt, auf welches γέ eigtl. zu beziehen ist; ἐπεί γε δή, nachdrücklich u. mit Unwillen, da doch nun einmal
  • ἐπειγομένως, eilig
  • ἐπείγω, drängen, drücken; ὀλίγον μιν ἄχϑος ἐπείγει, eine geringe Last drückt ihn; πόνος ἄλλος ἔπειγεν, eine andere Mühe, Sorge drängte; ἀναγκαίη γὰρ ἐπείγει, die Not drängt. Auch κεμάδ' ἠὲ λαγωόν, verfolgen, wie pass. βελέεσσιν ἐπείγετο, er wurde von Geschossen verfolgt; οὐδεὶς γὰρ ἡμᾶς ἐπείγων διώκει, bedrängend; ἐπείγει oft geradezu = es ist notwendig; τὰ ἐπείγοντα, das Notwendige; τῆς ὥρας ἐπειγούσης, da die Zeit drängte. Vom Winde, οὖρος, ἲς ἀνέμου, der das Schiff forttreibt; οὐκέτ' ἐρετμὰ προήκεα χερσὶν ἔπειγον, sie setzten die Ruder nicht mehr in Bewegung. Dah. übh. betreiben, beschleunigen; γάμον ἐπείγεσϑαι, die Heirat für sich betreiben. Im pass. sich antreiben, eilen; ἐπειγόμενος, eilig, schnell; δρῦς τάμον ἐπειγόμενοι, sie fällten sie eilig. Aber πρὸς ἠέλιον κεφαλὴν τρέπε δῦναι ἐπειγόμενος, sich sehnend, daß sie untergehe; ἐπείγετο ὅττι τάχιστα ἐκτελέσαι, er wünschte zu vollenden; häufiger ὁδοῖο ἐπειγόμενος, sich nach der Fahrt sehnend; Ἄρηος ἐπειγόμενος, nach dem Kampfe sich sehnend; eigtl. überall = sich beeilend in Beziehung auf etwas; τὴν παρασκευὴν ἐπειγόμενοι, τὸν πλοῦν, beschleunigend; οἱ ἐπειγόμενοι, die Eilenden, im Ggstz von εὖ βουλευόμενοι
  • ἐπειδάν, nachdem, wann, etwas noch Unentschiedenes, aber für das folgende Hauptverbum als wirklich Angenommenes ausdrückend, auch wohl die Allgemeinheit od. eine wiederholte Handlung in der Gegenwart ausdrückend: jedesmal dann, wann; ἐπειδὰν διαπράξωμαι ἥξω, wann, sobald ich es ausgerichtet haben werde; ἐπειδὰν ϑᾶττον συνιῇ τις τὰ λεγόμενα, sobald als er versteht
  • ἐπειδή, nachdem, seitdem, Zeitpartikel, = ἐπεί; ἐπειδὴ πρῶτα τομὴν ἐν ὄρεσσι λέλοιπεν, seitdem er verlassen hat; οὐ πολὺς χρόνος ἐπειδἡ ἐπαύσαντο, es ist nicht lange her, seit sie aufhörten; εὐϑὺς. ἐπειδή, sogleich nachdem; ἐπειδὴ τάχιστα, sobald als. Auch causal, wie ἐπεί, doch seltener: da, weil. Mit dem optat. teils in indirecter Rede, teils die wiederholte Handlung in der Vergangenheit ausdrückend, ἐπειδὴ αὐτὸς ἀναστρέφοι, εὖ πως περιεσχίζοντο, so oft er sich umkehrte; ἐπειδὴ δέ τι ἐμφάγοιεν, ἀνίσταντο, sie standen jedesmal, sobald sie etwas gegessen hatten, auf
  • ἐπειδή γε, da ja, weil denn
  • ἐπειδή περ, da doch nun, weil doch, siquidem
  • ἐπ-εικάδες, αἱ, die Tage nach dem zwanzigsten jedes Monats
  • ἐπ-εικάζω, vermuten; am gewöhnlichsten ὡς ἐπεικάσαι, so viel sich vermuten läßt, vermutlich
  • ἐπ-εικασμός, ὁ, die Vermutung
  • ἐπείκτης, ὁ, der Geldeintreiber, Executor
  • ἐπ-εικτικός, ή, όν, antreibend, eilig
  • ἐπ-ειλέω, darauf winden, wickeln
  • ἐπ-είλησις, ἡ, das Daraufwinden
  • ἔπ-ειμι, dabei, daran, darauf sein; ἀχλὺν ἀπ' ὀφϑαλμῶν ἕλον, ἣ πρὶν ἐπῆεν, die auf den Augen lag; λεπτοτάτη δ ἐπέην ῥινὸς βοός, über dem Schilde; κώπη δ' ἐλέφαντος ἐπῆεν, ein Griff war daran; σῆμα δ' οὐκ ἐπῆν κύκλῳ, auf dem Schilde; ποινὰ γὰρ ἐπέσται, die Strafe wird folgen; aber ἐπὶ τῷ ποταμῷ πύλαι ἔπεισι u. χιλιάδες τε ἔπεισι ἐπὶ ταύτῃσι ἑπτά = kommen noch dazu, u. außerdem noch 7000 Mann. Darüber gesetzt sein, vorstehen. Auch οἷσιν ἐπέσται κράτος, bei denen die Macht sein wird. Womit verbunden sein; νυνὶ πλεῖ· κέρδος ἐπέσται, es wird Gewinn dabei sein; τιμωρίαι ἐπέστωσαν, Strafe soll darauf gesetzt sein. Von der Zeit: zukünftig sein, bevorstehen; οἱ ἐπεσσόμενοι, die später leben werden; ἀλλ' ἔτι πού τις ἐπέσσεται, es wird wohl noch einer übrig bleiben
  • ἔπ-ειμι, darauf zugehen, hinzu-, hinangehen, -kommen. Vom Redner: auftreten. Das part. ὁ ἐπιών, wie ἐπιτυχών, der gerade dazukommende, der erste beste. Bes. a) feindlich anrücken, angreifen, entgegentreten; οἷός σε χειμὼν καὶ κακῶν τρικυμία ἔπεισιν, kommt über dich; τοὺς χώρους, einfallen in; absol., ὁ ἐπιών, der Angreifende; von der Krankheit: anwandeln, befallen; ἴσως κἂν ἀποτράποιτο τὸ ἐπιόν, die Anwandlung. b) in den Sinn kommen, beikommen, beifallen; ὅ, τι ἂν ἀπὸ ταὐτομάτου ἐπίῃ μοι, συμβουλεύσω ὑμῖν, was mir von selbst gerade einfällt. c) von der Zeit: herankommen, herannahen, bevorstehen; τοὐπιόν, die Zukunft; ἅμα ἡμέρῃ τῇ ἐπιούσῃ, mit Anbruch des folgenden Tages. Auch πράγματα ἐπιόντα, bevorstehende Geschäfte, Verhandlungen. Ὁ ἐπιών, der Nachfolgende
  • ἔπειξις, ἡ, die Beschleunigung, die Eile
  • ἐπεί-περ, da ja doch, weil doch
  • ἐπ-εῖπον, dazu sprechen, dabei sprechen; im Reden noch dazusetzen
  • ἐπ-ειρωνεύομαι, dabei ironisieren, spötteln
  • ἐπ-είς-αγμα, τό, das Hinzugebrachte
  • ἐπ-εις-άγω, außerdem noch einführen, hinzuführen; εἰς τὴν οἰκίαν ἑταίρας, nämlich außer der Frau noch; bes. eine zweite Frau, den Kindern eine Stiefmutter ins Haus bringen; οἱ ἐπειςαχϑέντες, später aufgenommene Bürger; noch dazu aufs Theater bringen; für sich, zu sich einbringen
  • ἐπ-εις-αγωγή, ἡ, das außerdem Eiführen, Zubringen; im plur. Einlaßorte. Das Nehmen einer zweiten Frau. Das Einführen von Redefiguren. Die Einleitung
  • ἐπ-εις-αγώγιμος, noch dazu eingeführt; τὰ ἐπ., Wareneinfuhr
  • ἐπ-είς-ακτος, noch dazu eingeführt, eingebracht. Daher: fremdartig, angenommen, Ggstz οἰκεῖος; γένος, im Ggstz von αὐτόχϑονες
  • ἐπ-εις-βαίνω, noch dazu hineingehen
  • ἐπ-εις-βάλλω, 1) noch dazu hineinwerfen, legen. 2) einen Einfall machen
  • ἐπ-εις-βάτης, ὁ, der noch dazu einsteigt, der überzählige ἐπιβάτης
  • ἐπ-εις-δέχομαι, noch dazu ein-, aufnehmen
  • ἐπ-εις-δύω, unvermerkt eindringen
  • ἐπ-είς-ειμι, noch dazu hineingehen. Noch dazu aufs Theater gebracht werden
  • ἐπ-εις-έλευσις, ἡ, das Hineingehen
  • ἐπ-εις-έῤῥω, sich hineinpacken
  • ἐπ-εις-έρχομαι, 1) noch dazu, hinterdrein hineingehen, hineinkommen; πόλιν, in die Stadt; absolut, von der zweiten Frau; τινί, zu j-m; ἐπειςέρχεται τὰ πάντα, es wird alles hineingeschafft. 2) dabei einfallen, in den Sinn kommen
  • ἐπ-εις-ηγέομαι, noch dazu einführen, zeigen
  • ἐπ-είς-θεσις, ἠ, der Eingang, Aufgang
  • ἐπ-εις-καλέω, noch dazu hineinrufen
  • ἐπ-εις-κομίζομαι, für sich mit hineinbringen
  • ἐπ-εις-κρίνομαι, sich absondern u. noch dazu hineingehen
  • ἐπ-εις-κυκλέω, dazu hineinrollen, hineinbringen; πόϑεν ἡμῖν εἰςεκυκλήϑησαν, wie kamen sie zu uns herein
  • ἐπ-εις-κύπτω, dazu hineingucken
  • ἐπ-εις-κωμάζω, dazu hineinschwärmen, eigtl. vom bacchischen Chor mit Musik u. Tanz, übh. auf freche Weise sich eindrängen; πόλεμος ἐπειςκωμάζει, bricht herein
  • ἐπ-εις-οδιάζω, (in eine Episode) einfügen
  • ἐπ-εις-όδιος, noch dazu hineinkommend, was nicht wesentlich zur Sache gehört, sondern bes. zur Ergötzung hinzukommt; der Nachtisch, δαψιλῆ γαστρὸς ἐπειςόδια; die Schminke φύκους ἄνϑος ἐπειςόδιον. Bes. sind ἐπειςόδια in der alten Tragödie, wo ursprünglich der Chor die Hauptsache war, die zwischen den Chorgesängen eingeschalteten Handlungen, der Dialog; übh. alle Nebenhandlungen im Epos u. Drama, die ein kleineres Ganzes für sich bilden, die Episode. Eben so in der Geschichte oder in Reden; ἐπ. τῆς τύχης, Spiel des Schicksals; auch was sich auf den Einzug bezieht
  • ἐπ-εις-οδιόω, als Episode einschieben
  • ἐπ-εις-οδιώδης, ες, episodisch
  • ἐπ-είς-οδος, ἡ, das Dazukommen, die Dazwischenkunft
  • ἐπ-εις-παίω, noch dazu, hinterher hineischlagen, -stürzen
  • ἐπ-εις-πέμπω, noch dazu hineinschicken
  • ἐπ-εις-πηδάω, noch dazu hineinspringen
  • ἐπ-εις-πίπτω, noch dazu hineinfallen, einbrechen; von Menschen: eindringen; αὐτοῖς πίνουσι, überfallen
  • ἐπ-εις-πλέω, noch dazu hineinschiffen; zum Angriff
  • ἐπ-εις-πνέω, noch dazu, wiederholt einatmen
  • ἐπ-εις-πορεύομαι, darauf einwandern
  • ἐπ-εις-πράττω, noch dazu eintreiben
  • ἐπ-εις-ρέω, noch dazu hineinfließen, herbeiströmen
  • ἐπ-εις-τρέχω, noch dazu hineinlaufen
  • ἐπ-εις-φέρω, noch dazu hineintragen, -bringen; von Speisen: auftragen; λόγον, noch dazu vorbringen; τὸ ἐπεςφερόμενον πρῆγμα, der da zwischenkommende Vorfall; ἐπεςενεγκάμενοι μαρτύρια, mit sich hineinbringen
  • ἐπ-εις-φρέω, noch dazu hineinlassen, τινά τινι, in etwas; intrans., noch dazu hineingehen
  • ἐπ-εις-χέω, noch dazu hineingießen
  • ἔπ-ειτα, darauf, bezeichnet die Reihenfolge, örtlich und übertragen, die Zeitfolge, die logische Folgerung. 1) danach, darauf, dann, hinterher, hinfort, die Aufeinanderfolge zweier Handlungen od. Zustände andeutend. Oft in Aufzählungen, πρῶτον μέν, - ἔπειτα δέ, u. oft ohne δέ, zuerst - dann. 2) die Folgezeit, τό τ' ἔπειτα καὶ τὸ μέλλον καὶ τὸ πρίν, die nächste u. die fernere Zukunft; οἱ ἔπειτα, die Nachkommen; ἡ εἰς τὸ ἔπειτα δόξα, der Ruhm bei der Nachwelt. 3) der Begriff des Darauffolgens. a) nach einem Participium; μειδήσασα δ' ἔπειτα ἑῷ ἐγκάτϑετο κόλπῳ, sie lächelte u. dann verbarg sie im Busen; Διὶ ῥέξαντες - δόρπον ἔπειϑ' ἑλόμεσϑα, als wir geopfert hatten, da nahmen wir dann die Mahlzeit ein; κἀμῶν ἀκούσασ' εὐγμάτων ἔπειτα σὺ παιάνισον, höre u. dann; εἰ βουλόμενος λέγειν, ὅτι χαλεπόν, ἔπειτα ἐνέβαλε τὸ μέν, wenn er das sagen wollte u. dann doch das μέν einschob; ἐκέλευσεν αὐτὸν συνδιαβάντα ἔπειτα οὕτως ἀπαλλάττεσϑαι, mit hinüberzugehen u. sich dann so zu entfernen. Eben so - b) zur besonderen Hervorhebung des Nachsatzes in Zeitsätzen einer Zeitpartikel des Vordersatzes entsprechend, ἐπειδὴ σφαίρῃ πειρήσαντο, ὠρχείσϑην δὴ ἔπειτα, als sie sich im Ballspiel versucht hatten, tanzten sie dann; auch in Bedingungssätzen, εἰ δ' ἐτεὸν δὴ ἀγορεύεις, ἐξ ἄρα δή τοι ἔπειτα ϑεοὶ φρένας ὤλεσαν, dann betörten dich die Götter. Ähnlich auch ὃν μέν κ' ἐπιεικὲς ἀκουέμεν, οὔ τις ἔπειτα - τόν γ' εἴσεται, welchen zu hören billig ist, d. h. wenn einen zu hören billig ist, so wird dann; ὃν δέ κ' ἐγὼν ἀπάνευϑε μάχης ἐϑέλοντα νοήσω μιμνάζειν, οὔ οἱ ἔπειτα ἄρκιον ἐσσεῖται, wen ich etwa bemerken sollte, dem wird es dann; in Concessivsätzen, wo es, wie ὅμως, zwei Handlungen od. Zustände vrbdt, die ihrer Natur nach nicht auf einander folgen, = doch, dennoch, bei alle dem; μή μοι φϑονήσητ' εἰ πτωχὸς ὢν ἔπειτ' ἐν Ἀϑηναίοις λέγειν μέλλω, wenn ich, obgleich ich arm bin, doch reden will. c) ähnlich in Fragesätzen, denen ein Vordersatz vorausgeht; εἰ μὲν δὴ ἕταρόν γε κελεύετέ μ' αὐτὸν ἑλέσϑαι, πῶς ἂν ἔπειτ' Ὀδυσῆος λαϑοίμην, wie könnte ich dann des Odysseus vergessen? mit Beziehung auf das Vorhergehende Unwillen, Überraschung ausdrückend, oft mit ironischer Bitterkeit; ἔπειτ' ἀπαιτεῖς τἀργύριον τοιοῦτος ὤν; u. doch forderst du? ἔπειτ' οὐκ οἴει φροντίζειν τοὺς ϑεοὺς τῶν ἀνϑρώπων; glaubst du denn wirklich? κἄπειτ' ἔκτας; u. doch tötetest du? 4) wie οὖν, eine Folge aussprechend: demnach, also; ξεῖν', ἐπεὶ ἂρ δὴ ἔπειτα πόλινδ' ἰέναι μενεαίνεις, da du denn also gehen willst
  • ἐπ-εκ-βαίνω, noch dazu, hinterher aussteigen; χέρσον, austreten aufs Land (von Wellen)
  • ἐπ-εκ-βοάω, laut beschuldigen
  • ἐπ-εκ-βοηθέω, zur Hilfe ausrücken
  • ἐπ-εκ-διδάσκω, noch dazu, ferner belehren
  • ἐπ-εκ-δίδωμι, noch dazu herausgeben
  • ἐπ-εκ-δι-ηγέομαι, noch dazu, ferner erklären
  • ἐπ-εκ-δι-ήγησις, ἡ, die fernere, wiederholte Erklärung
  • ἐπ-εκ-δρομή, ἡ, der Ausfall gegen einen, Streifzug
  • ἐπ-έκεινα, adv., jenseits, darüber hinaus. Häufig mit dem Artikel, Πίνδου τε τἀπέκεινα, das jenseits gelegene; οἱ ἐκ τοῦ ἐπέκεινα, die aus dem jenseitigen Lande. Auch von der Zeit, οἱ ἐπ. χρόνοι, die früheren Zeiten, vor der genannten Niederlage
  • ἐπ-έκ-θεσις, ἡ, Ausgang eines Metrums
  • ἐπ-εκ-θέω, gegen j-n einen Ausfall machen
  • ἐπ-εκ-θύομαι, dabei opfern
  • ἐπ-εκ-πίνω, dazu austrinken
  • ἐπ-έκ-πλοος, ὁ, das Auslaufen der Flotte gegen den Feind, ἐπέκπλουν ποιεῖσϑαι, gegen den Feind auslaufen
  • ἐπ-εκ-πνέω, noch dazu, wiederholt ausatmen
  • ἐπ-έκ-ρηξις, ἡ, der Ausbruch
  • ἐπ-εκ-ροφέω, dazu ausschlürfen
  • ἐπ-έκ-ρυσις, ἡ, das Dazuströmen von außen
  • ἐπ-έκ-τασις, ἡ, verlängerte Ausdehnung, in der Wortbildung: Verlängerung eines Wortes
  • ἐπ-εκ-τατικός, ή, όν, ausdehnend
  • ἐπ-εκ-τείνω, dazu, noch mehr ausdehnen, erweitern; ἐπεκτείνεται τῆς οἰκείας ὥρας, über die eigentliche Jahreszeit hinaus
  • ἐπ-εκ-τεταμένως, angestrengt, sehr
  • ἐπ-εκ-φέρω, noch dazu hervorbringen
  • ἐπ-εκ-χέω, noch dazu ausgießen. Pass. darüber ausgebreitet werden
  • ἐπ-εκ-χωρέω, dazu ausrücken (ins Feld)
  • ἐπ-έλασις, ἡ, u. ἐπ-ελασία, ἡ, das Anrücken gegen den Feind, der Angriff; der Reiterei; der Elephanten; allgemein
  • ἐπ-ελαύνω, 1) darüber treiben (vom Hämmern des Metalls), πολλὸς δ' ἐπελήλατο χαλκός, über die Lederlagen des Schildes war eine Lage Erz getrieben, gezogen. 2) antreiben gegen etwas; heranführen; Ἄρηα Βέβρυξι, bellum inferre. Aber σφίσι αὐτοῖς ὅρκους ἐπήλασαν = den Eid zuschieben u. dadurch verbindlich machen. Gew. scheinbar intrans., anrücken; mit dem Pferde ansprengen; ἐρήμην, durch ein wüstes Land hinziehen
  • ἐπ-ελαφρίζω, u. ἐπ-ελαφρύνω, erleichtern, herausheben
  • ἐπ-έλευσις, ἡ, das Hinzukommen, das Zufällige
  • ἐπ-ελευστικός, ή, όν, dazu kommend; bei den Stoikern das Zufällige
  • ἐπ-ελπίζω, 1) Hoffnungen machen, erregen. 2) τινί, auf etwas hoffen; seine Hoffnung auf etwas setzen. 3) dazu hoffen
  • ἐπ-έλπομαι, dabei hoffen
  • ἐπ-εμ-βαδόν, hinaufsteigend, daraufstehend
  • ἐπ-εμ-βαίνω, noch dazu darauftreten, οὐδοῦ ἐπεμβεβαώς, nachdem er auf die Schwelle getreten war, darauf stand; πύργοις ἐπεμβάς, nachdem er die Türme erstiegen hatte (feindlich). Auch εἰς πάτραν ἐπεμβάσει, wieder eintreten. Noch dazu einsteigen in die Schiffe; hineingehen; ἄκρας ἐπεμβαινούσης τῷ πελάγει, sich ins Meer hinein erstrecken. Darauftreten, verhöhnen, beschimpfen, misshandeln; τῷ καιρῷ τινος, die Gelegenheit zu j-s Schaden benutzen
  • ἐπ-εμ-βάλλω, 1) noch dazu darauf werfen, legen; τῆςδε γῆς σωτῆρα σεαυτὸν τῷδ' ἐπεμβάλλεις λόγῳ, du trägst dich zum Retter dieses Landes an; γράμματα, zusetzen, einschieben; pfropfen. 2) intrans., von Flüssen: noch außerdem hineinfließen
  • ἐπ-εμ-βάπτω u. ἐπεμβαφίζω, noch dazu eintauchen
  • ἐπ-έμ-βασις, ἡ, das Vorrücken gegen j-n
  • ἐπ-εμ-βάτης, ὁ, der Besteiger; ἴχνεσι κουφοῖς, mit leichtem Tritt einhergehend
  • ἐπ-εμ-βοάω, gegen j-n anschreien
  • ἐπ-εμ-βόησις, ἡ, das Anschreien
  • ἐπ-εμ-βολάς, άδος, ἡ, gepfropft (von Bäumen)
  • ἐπ-εμ-βολή, ἡ, das Eingeschobene, Rhetor.
  • ἐπ-έμ-βολος, eingeschaltet
  • ἐπ-εμέω, darüber speien
  • ἐπ-έμ-μηνος γυνή, in der monatlichen Reinigung
  • ἐπ-εμ-πάσσω, noch dazu daraufstreuen
  • ἐπ-εμ-πηδάω, noch dazu, wieder darauf springen
  • ἐπ-εμ-πίνω, noch dazu hineintrinken
  • ἐπ-εμ-πίπτω, noch dazu hineinfallen; βάσιν τινι, hineinstürmen auf; sich worauf legen
  • ἐπ-εμ-φέρω, dazu hineintragen, herbeiführen
  • ἐπ-εμ-φύρω, noch dazu hineinmischen
  • ἐπ-εναρίζω, dazu morden
  • ἐπ-ένατος, od. ἐπέννατος, arithm., das Verhältnis 9 : 10
  • ἐπ-εν-δίδωμι, noch dazu, daraufgeben
  • ἐπ-έν-δυμα, τό, das Oberkleid
  • ἐπ-εν-δύω, noch dazu, darüber anziehen
  • ἐπ-ένεγξις, ἡ, das noch dazu Hineintragen
  • ἐπ-ενήνοθε, darauf haften, sein; abs., ψεδνὴ λάχνη, dünnes Wollhaar saß darauf (auf dem Kopfe); οὔλη λάχνη, krause Wolle saß darauf (auf dem Mantel); auch c. acc., vom ambrosischen Salböl, οἷα ϑεοὺς ἐπενήνοϑεν, wie es den Göttern anhaftet. Von der Zeit, πουλὺς ἐπ. αἰών, viel Zeit ist darüber hingegangen
  • ἐπ-έν-θεσις ἡ, das Einschieben
  • ἐπ-εν-θετικός, ή, όν, eingeschoben
  • ἐπ-εν-θήκη, ἡ, Zusatz
  • ἐπ-εν-θρώσκω, dazu hinein-, daraufspringen; ἐπ' αὐτὸν ἐπενϑρώσκει, gegen ihn anstürmen
  • ἐπ-εν-θῡμέομαι, ein Enthymema hinzufügen
  • ἐπ-εν-θύμημα, τό, u. ἐπ-εν-θύμησις, ἡ, ein hinzugefügtes Enthymem
  • ἐπ-εν-ίημι, dazu hineinlassen
  • ἐπ-εννεα-και-δέκατος, λόγος, das Verhältniß 19 : 20
  • ἐπ-εν-σείω, darüber erschüttern
  • ἐπ-εν-τείνω, u. ἐπ-εν-τανύω, darüber, dagegen anspannen; ἐπενταϑείς, aufs Schwert gelehnt; intrans., sich noch mehr anstrengen; λόγος, das Gerücht verbreitet sich weiter
  • ἐπ-εν-τέλλω, noch dazu auftragen
  • ἐπ-εν-τίθημι, dazwischen setzen, einschieben
  • ἐπ-εν-τρᾱνίζω, ansehen
  • ἐπ-εν-τρίβω, noch dazu einreiben
  • ἐπ-εν-τρυφάω, darin schwelgen
  • ἐπ-εν-τρώγω, noch dazu verzehren
  • ἐπ-εν-τρώματα, τά, u. ἐπ-έν-τρωσις, ἡ, nannte Epicur ausgesucht starkgewürzte (schädliche) Speisen, vielleicht von τρώω od. τιτρώσκω, nach anderen für ἐπεντερώματα, die in die Eingeweide kommen
  • ἐπ-εντύνω, zurüsten gegen, χεῖρα ἐπί τινα, d. i. die Hand gegen j-n brauchen wollen; sich rüsten, ἄεϑλα, d. i. die Kampfpreise zu erlangen; νέεσϑαι, sich anschicken zu gehen
  • ἐπ-εντύω, zurüsten gegen, ἵππους, anschirren
  • ἐπ-εξ-άγω, dagegen herausführen, ein Heer zum Kampf gegen die Feinde, die ausrücken; von der Flotte, πλῷ πρὸς τὴν γῆν, heranbringen; von der Rede: in medium proferre; ausdehnen
  • ἐπ-εξ-αγωγή, ἡ, das Dagegenherausführen, weitere Ausdehnen
  • ἐπ-εξ-αιτέω, noch dazu verlangen
  • ἐπ-εξ-αμαρτάνω, noch dazu, noch mehr fehlen
  • ἐπ-εξ-αν-ίσταμαι, dagegen aufstehen
  • ἐπ-εξ-απατάω, dazu betrügen
  • ἐπ-έξ-ειμι, gegen einen ausrücken, einen Ausfall machen; daher auch wie ἐπεξέρχομαι, gerichtlich belangen; gew. φόνου τῷ κτείναντι, den Mörder wegen des Mordes; rächen; τὴν παρανομίαν, bestrafen; ἄχρι τέλους, die äußerste Strafe verhängen; durchgehen; erwähnen; so auch τὰς τιμωρίας, poenas persequebantur
  • ἐπ-εξ-έλασις, ἡ, der Angriff
  • ἐπ-εξ-ελαύνω, dagegen ausrücken lassen
  • ἐπ-εξ-έλεγχος, ὁ, Nebenwiderlegung, rhetor. Terminus des Theodorus von Byzanz
  • ἐπ-εξ-έλευσις, ἡ, die Verfolgung, Rache
  • ἐπ-εξ-ελευστικός, ή, όν, verfolgend, rächend
  • ἐπ-εξ-έλκω, noch dazu herausziehen
  • ἐπ-εξ-εργάζομαι, noch dazu ausarbeiten, vollenden; ὀλωλότ' ἄνδρα, noch einmal töten, vernichten; wieder überarbeiten, genau bearbeiten (von Schriftwerken
  • ἐπ-εξ-εργασία, ἡ, Überarbeitung, Vollendung
  • ἐπ-εξ-εργαστής, ὁ, der Überarbeiter, Vollender
  • ἐπ-εξ-εργαστικός, ή, όν, überarbeitend, etwas zu vollenden geschickt
  • ἐπ-εξ-έρπω, darüber hinausschleichen, -gehen
  • ἐπ-εξ-έρχομαι, 1) gegen einen ausgehen, ausrücken, einen Ausfall oder Streifzug gegen einen machen; darauf losgehen. Bes. gerichtlich verfolgen, belangen; τὸν φόνον, Klage wegen Mord erheben; τῷ πατρὶ φόνου, den Vater eines Mordes wegen; züchtigen, bestrafen; übh. gegen oder mit j-m verfahren, τινί, sich an ihm rächen. 2) weiter-, fortgehen, ἐπ' ὅσον ὕβρις ἐπεξῆλϑε, wie weit der Übermut ging; πρὸς τέλος, zu einem Ziel; χώραν, ganz durchgehen; ausführlich durchgehen, auseinandersetzen; πᾶν, alles unternehmen; vgl. τὸ πᾶν ἐπεξελϑεῖν διζήμενον, er habe alles durchsucht; ἐπὶ τέλος, ἐπὶ πέρας τι, zu Ende bringen; τὴν νίκην, den Sieg verfolgen; vgl. τῇ παρούσῃ τύχῃ ὡς ἐπὶ πλεῖστον ἐπεξελϑεῖν, so weit wie möglich verfolgen; ἔργῳ τι, durch die Tat ausführen
  • ἐπ-εξ-έτασις, , wiederholte Musterung
  • ἐπ-εξ-ευρίσκω, noch dazu erfinden
  • ἐπ-εξ-ηγέομαι, noch dazu, ausführlicher erzählen
  • ἐπ-εξ-ήγησις, ἡ, die hinzugefügte Erklärung
  • ἐπ-εξ-ήγημα, τό, hinzugefügte Erklärung
  • ἐπ-εξ-ηγηματικός, ή, όν, dabei, dazu erklärend
  • ἐπ-εξ-ιακχάζω, zujauchzen
  • ἐπ-εξ-όδιος, zum Ausrücken gegen den Feind gehörig, τὰ ἐπεξ., sc. ἱερά, dabei vorgenommene Opfer
  • ἐπ-έξ-οδος, ἡ, das Ausrücken gegen den Feind
  • ἐπ-εξ-οιωνίζομαι, dazu von Neuem die Auspicien befragen
  • ἐπ-έοικα, es schickt sich, gebührt sich
  • ἐπ-έραστος, beliebt, liebenswürdig
  • ἐπ-εργάζομαι, (Land auf fremdem Gebiete, fremdes Eigentum widerrechtlich) bearbeiten, bestellen; vom Bebauen des heiligen Gebietes durch die Amphissäer; ἐπείργασται τῷ χαλκῷ πολλὰ τῶν ἄϑλων, sie sind darauf gearbeitet
  • ἐπ-εργασία, ἡ, 1) die widerrechtliche Bestellung eines im fremden Gebiete gelegenen oder heiligen Ackers. 2) das Recht der Bürger zweier Nachbarstaaten, auf beiden Gebieten Ländereien besitzen u. bestellen zu dürfen
  • ἔπ-εργος, wirksam, förderlich
  • ἐπ-ερεθίζω, anreizen; übertr., πηκτίδα χερσὶν ἐπηρέϑισα, die Cither schlagen
  • ἐπ-ερεθισμός, ὁ, die Anreizung
  • ἐπ-ερείδω, daran lehnen, darauf stützen, dagegenstämmen; ἐπέρεισε δὲ ἶν' ἀπέλεϑρον, er strengte unermeßliche Kraft an; ἐπέρεισε (ἔγχος) ἐς κενεῶνα, stieß den Speer in den Bauch; im Ggstz von ἀνωΐξαι πτύχας, die Tür anlehnen, verschließen; auch intrans., sich entgegenstämmen; übertr., τὴν διάνοιαν, auf etwas richten; sich woran lehnen, worauf stützen; sich dagegenstämmen
  • ἐπ-έρεισις, ἡ, u. ἐπ-ερεισμός, ὁ, das Daraufstützen, -stämmen; das Richten des Auges worauf
  • ἐπ-ερειστικός, ή, όν, geeignet, sich darauf zu stützen
  • ἐπ-ερεύγω, daraufspeien, von Flüssen: sich dagegen ergießen
  • ἐπ-ερέφω, unter Dach bringen, fertig bauen
  • ἐπ-έρομαι, nur aor. ἐπηρόμην, ἐπερέσϑαι, wieder fragen. Übh. befragen; um seine Meinung befragen, um Rat fragen; einen Gott, ein Orakel befragen; das Volk, d. i. es abstimmen lassen
  • ἐπ-ερυθριάω, darüber erröten
  • ἐπ-ερύω, heran-, zuziehen; καὶ ἐπὶ στήλην ἐρύσαντες, eine Säule darauf errichten; über sich ziehen
  • ἐπ-έρχομαι, 1) herzu-, herankommen, sich nahen; mit dem acc. des Ortes, zu dem man kommt, den man besucht; πολλὰ δέ τ' ἄγκε' ἐπῆλϑε, durchstreifte viele Täler; ὁ Νεῖλος ἐπέρχεται τὸ Δέλτα, verbreitet sich über das Delta, überschwemmt es; εἰς τὸ κενούμενον, in die leere Stelle einrücken; ἅπασαν τἡν οἰκουμένην, durchwandern. Absolut, bes. vom Auftreten des Redners; ἐπὶ τοὺς ἐφόρους, vor dem Volke, den Ephoren auftreten. Von der Zeit: herankommen, ἐπήλυϑον ὧραι, die Jahreszeiten kamen wieder heran; ἐπῆλϑεν Ὀλύμπια u. so oft von regelmäßig wiederkehrenden Zeitabschnitten. Übertr., νοῠσος ἐπήλυϑέν μοι, befiel mich; aber auch τόσσα μιν ὁρμαίνουσαν ἐπήλυϑε νήδυμος ὕπνος, es überraschte sie dabei der Schlaf; ἐπέρχεταί μοι u. με, es kommt mich, wandelt mich an; ohne Casus, ὅ, τι ἂν ἐπέλϑῃ λέγειν, was gerade in den Sinn kommt, sagen. 2) feindlich herankommen, angreifen, anfallen; τμήδην δ' αὐχέν' ἐπῆλϑε, die Lanze drang an den Nacken. Auch = tadeln; τὴν παρανομίαν, bestrafen. Auch übertr., etwas angreifen; τινί τι, einem etwas auseinandersetzen; in der Rede durchgehen; κρύσταλλος οὐ βέβαιος ὥςτ' ἐπελϑεῖν, so daß man darauf, darüber gehen konnte
  • ἐπ-ερωτάω, (noch dazu) befragen; bes. vom Befragen der Götter, Orakel. Dabei fragen. Als Frage zur Überlegung od. Entscheidung vorlegen
  • ἐπ-ερώτημα, τό, 1) Befragung, Frage. 2) Angelobung
  • ἐπ-ερωτηματικῶς, fragweise
  • ἐπ-ερώτησις, ἡ, das Befragen
  • ἐπεσ-βολέω, Worte werfen, schmähen
  • ἐπεσ-βολία, ἡ, das Umsichwerfen mit Worten, a) ἐπεσβολίας ἀναφαίνειν, dreistes, keckes Geschwätz zu Tage bringen. b) das Schmähen, τοὺς νείκεε ἐπεσβολίῃσι κακῇσι, von den Schmähgedichten des Archilochus
  • ἐπεσ-βόλος, Worte werfend, d. i. keck, dreist redend; ἦχος ἀοιδῆς von Schmähgedichten
  • ἐπ-εσθίω, u. ἐπ-έσθω, dazu-, hinterher-, nachessen; μικρῷ σίτῳ πολὺ ὄψον, viel Fische zu wenig Brot
  • ἐπ-εσκιασμένως, beschattet, versteckt
  • ἐπ-εσσυμένως, mit Heftigkeit
  • ἐπ-εστραμμένως, verkehrt
  • ἐπ-εσχάριος, auf dem Herde
  • ἐπ-ετειό-καρπος, jährlich Frucht tragend
  • ἐπ-ετειό-καυλος, jährlich einen (neuen) Stengel treibend
  • ἐπ-έτειος, jährlich; τὰ ἐπέτεια, die jährlichen Einkünfte; ein Jahr dauernd, auf ein Jahr geltend. Übertr., ἐπέτειοι τὴν φύσιν, jährlich die Natur ändernd, wetterwendisch
  • ἐπ-ετειο-φορέω, jährlich tragen
  • ἐπ-ετειο-φόρος, jährlich tragend
  • ἐπ-ετειό-φυλλος, jährlich (frisches) Laub treibend
  • ἑπέτης, ὁ, Nachfolger, Diener
  • ἐπ-ετήσιος, das ganze Jahr durch dauernde Frucht; τελεςφορίη, alljährlich
  • ἔπ-ετος, in diesem Jahre
  • ἐπ-ευάζω, zujauchzen, feiern
  • ἐπ-ευ-δοκέω, dabei zufrieden sein, billigen, genehmigen
  • ἐπ-ευ-θῡμέω, froh sein über etwas
  • ἐπ-ευθύνω, dahin, danach lenken; übertr., νομίσματα πύργινα, d. i. verwalten
  • ἐπ-ευ-κλεΐζω, dazu, zugleich verherrlichen
  • ἐπ-ευ-λαβέομαι, sich dabei in Acht nehmen
  • ἐπ-εύνακτοι, οἱ, heißen in Sparta die Heloten, welche mit den Frauen ihrer im 2. messenischen Kriege umgekommenen Herren Kinder erzeugten u. zu Bürgern gemacht wurden
  • ἐπ-ευ-φημέω, Beifall zurufen; preisen, Worte von guter Vorbedeutung dabei sagen; νόστον τινί, glückliche Rückkehr wünschen
  • ἐπ-ευ-φημίζομαι, einen Euphemismus brauchen
  • ἐπ-ευ-φημισμός, ὁ, das Beifallrufen
  • ἐπ-ευχή, ἡ, das Gebet
  • ἐπ-εύχομαι, 1) beten zu einer Gottheit, ihr Gelübde machen, ϑεοῖς, νοστῆσαι Ὀδυσῆα, zu den Göttern flehen, daß Odysseus zurückkehre; dazu, dabei flehen; mit dem acc. der Person: anflehen. Geloben; anwünschen, bes. etwas Böses; auch Gutes. 2) sich damit rühmen, prahlen

    <<< list operone >>>