Spruchlexikon DEUTSCH

<<< 0009 >>>

Allzu weis' ist töricht.Allzu
Allzu weise sein, heißt ein Narr sein.Allzu
Allzu witzig ist unnützig.Allzu
Allzubekannt hat wenig Ehr' und viel Schand'.Allzu
Almendegut ist nicht Nachbargut.
Das Gut, welches einem Privatbesitzer gehörte, musste durch einen Zaun vom Gemeingut geschieden sein. Die Gemeinden unter sich bezeichneten die Grenzen nur durch Einschnitte in eine Eiche oder andern starken Baum.
Allmendegut
Almenrausch und Edelweiß gehören zusammen.
Bayerisches Hochgebirge
»Die zwei fürnehmsten Blumen, die auf den Bergen wachsen.«
Almenrausch
Almosen erlösen von allen Sünden.
Tob. 4, 11
Almosen
Almosen geben armet nicht:
Kirchengehen säumet nicht.
Reimspruch (16. Jahrhundert)
Almosen
Almosen geben ist besser als Almosen nehmen.Almosen
Almosen geben ist leichter als von Almosen leben.Almosen
Almosen ist der Reichen bester Schatz.Almosen
Almosen ist ein Wasser, welches die Sünden abwäscht.
Nicht unbedingt. Mit Almosengeben lässt sich ein lasterhaftes Leben nicht gut machen. Gott lässt sich keinen Sand in die Augen streuen. Wer einen Taler stiehlt und die Hälfte den Armen gibt, ist immer noch ein Dieb.
Almosen
Almosen ist eine Leiter (ein Schlüssel) in den Himmel.Almosen
Almosen kommt nach den Schulden.Almosen
Almosen machen keine leeren Beutel.
en] Giving to the poor encreases the store.
it] Il far limosina non vuota mai la borsa.
Almosen
Almosen sind das Salz des Reichtums.Almosen
Almosen von einem Filze holen.Almosen
Almosen, das von Herzen kommt, dem Geber wie dem Nehmer frommt. Almosen
Almosengeben armet nicht; Kirchengehen säumet nicht; Wagenschmieren hindert nicht; unrecht Gut faselt (gedeiht) nicht; Gottes Wort trüget nicht.
cz] Almuzna nechudi.
dk] Almisse givet forarmer ekke.
en] Alms-giving never made any man poor, nor robbery rich, nor property wise. - Giving alms, no charity.
fr] Donner pour Dieu n'appauvrit l'homme. - Personne ne devint jamais pauvre pour faire l'aumône.
it] Nessun diventa mai povero per far elemosina. - Per dar limosina niuno divento mai povero.
la] Oculo liberali benedicetur. - Pauperibus dando, res non decrescit; ad aedem ire sacram, positum non remoratur opus.
se] Almosa minskar icke, kyrkogång hindrar icke.
es] El dar limosna nunca mengua la bolsa.
Almosengeben
Almosengeben leert keinen Beutel.
dk] Almisse tommer ikke pung; og ey heller messe dag-faerd.
Almosengeben
Aloë ist gemeines Holz, wo es wächst.Aloë
Als Adam den Apfel aß, ist ihm das Bitzzi in dem Hals stecken geblieben.
Bitzzi = das Kerngehäuse des Obstes.
Adam
Als Adam hackt' (grub, reutet) und Eva spann, wer (wo) war da wohl ein Edelmann.
Do Adam reutte, vnd Euv span, wer was do ein eddelman. (Agricola)
Wer mehr sein will, als ein gewöhnlicher Adamssohn, muss sich durch edle Handlungen auszeichnen. Nicht Geburts-, sondern Verdienstadel flößt Achtung ein. Unter Kaiser Maximilian I. (1459-1519) hatte jemand obigen Spruch an eine Wand der kaiserlichen Burg geschrieben. Als der Kaiser es bemerkte, schrieb er darunter: Ich bin ein Mann wie ein anderer Mann, nur dass mir Gott die Ehre gan.
»Die frömmsten Edelleute fühlen zu einem Zweifel doch Beruf: Warum wohl Gott am fünften Tage nicht einen Herrn von Adam schuf.« - Diesen Spruch parodierend haben mehrere Hausbesitzer Berlins ihren Häusern folgende Inschrift gegeben: »Als Wilhelm wirkt und Bismark spann, Gott hatte seine Freude dran.«
mhd] Aller adel am ersten cham, von Eva und von Adam.
dk] Adam groo og Eva spandt, hvor fandtes da en adelsmand. - Adam fik en hak, og Eva fik en rok, deraf er al vor adels ferk.
en] When Adam delved and Eva span, where was than the gentleman?
Niederl.: Tom Adam spitte en Eva span, waar vond men toen den edelman?
la] Adam fodiente, quis nobilior, Eua nente. - Dum sarriret Adam, sua pensaque duceret Eva, fastus ubi tumida nobilitatis erat? - la] Qui genus jactat suum, aliena laudat. (Sen.)
se] När Adam plöjde och Eva spann, en hwar war då en adelsman.
Adam
Als Adam sich gesonnt, wer war da wohl gevont (von Adel).Adam
Als Adam von eim apfel aß, all welt must entgelten dass.
la] Adam primus homo, damnauit secula pomo.
Adam
Als Adam war tot, backte Eva kleineres Brot.
dk] Adam og saa Eve, bagede store leve, da Adam var död, bagedes mindre bröd.
en] Adam and Eve baked great loaves; when Adam was dead, baked Eve less bread.
se] Adam och Eva bakade stor lefva, när Adam var dôd, bakade Eva mindre bröd. - Adam och Eva slogos om slefa, när Adam var död, bakade Eva mindre bröd.
Adam
Als Christus allein war, versuchte ihn der Teufel.Allein
Als das aug' erfüllet, so ist dem bauch genug getan.Auge
Als der Affe einen Holtzhawer geben wollte, fieng er sich selber.Affe
Als einer arbeyt, also lonet man ym.Arbeiten
Als er aufgestiegen war, setzte er seine Schenkel in Bewegung (um das Tier, worauf er ritt, anzutreiben).
Wenn jemand in seiner Gewalt erst festsitzt, beginnt er zu unterdrücken und zu tyrannisieren.
Aufsteigen
Als hätte er's im Akkord.Akkord
Als ich Abschied nahm, als ich Abschied nahm,
Waren Kisten und Kasten schwer;
Als ich wieder kam, als ich wieder kam,
War alles leer.
Friedrich Rückert (1788-1866), Gesammelte Gedichte, Ital. Gedichte. Aus der Jugendzeit (ged. 1830), Schlussverse. Melodie von Robert Radecke
Abschied
Alsbald einen armut anstößt, eilends jn jederman verlöst.
la] Pauper uitatur, miser et uilis reputatur.
Armut
Alsen hat so lange Geld, als Wasser im Haff ist.Alsen
Alt (= Alter) vnd torheit ist zweyerley schad.Alter
Alt Affen fahet man schwerlich.Affe
Alt an Jahren hat viel erfahren.
la] Senectus si nihil quodquam aliud visi: attuleris tecum, quum advenis, unum id sat est, quod diu vivendo multa, quae non vult, videt.
Alt (Adj.)
Alt an Jahren, an Verstande ein Kind.
»Nicht immer am besten erfahren ist, wer am ältesten an Jahren ist.« (Mirza Schaffy)
Alt (Adj.)
Alt bän ich, nemi kan ich.Alt (Adj.)
Alt bei Hofe und jung im Kloster.
Empfiehlt Vorsicht und Klugheit als die Eigenschaften des Alters im Hofdienst; Einfalt und Unschuld als die der Jungen im Klosterdienst.
la] Aulicolis iugis cenobitis novus assis.
se] War gamal til houa ok wugher til klosther.
Alt (Adj.)
Alt Bienen geben wenig Honig.
Bauernregel
Alt (Adj.)
Alt Freund, alt Wein, alt Geld
Erhält den Preis in aller Welt.
Alt (Adj.)
Alt genug ist, wer klug (witzig) genug ist.Alt (Adj.)
Alt genug und doch nicht klug.Alt (Adj.)
Alt hat schwer genug zu tragen.
it] All' huomo vecchio per tutto gli duole.
Alt (Adj.)
Alt ist drum nicht Recht.Alt (Adj.)
Alt ist ungestalt.Alt (Adj.)
Alt kan em äinj de wärde, wo em nor Liéfdáich hurt.Alt (Adj.)
Alt mit Ehren ist besser als jung mit Schande.Alt (Adj.)
Alt möchte jeder gern werden; aber alt sein mag niemand auf Erden.
it] La vecchiaja è da tutti desiata, ma' quand' ella s'acquista vien odiata.
la] Nec antiquari nec anilis quisque vocari. - Senectutem ut adipiscantur omnes optant, adepti eam accusant. - Senectus, quam ut adipiscantur, optant omnes, eandem vero accusant adepti.
se] Alle wilia gamble wardha ok aengin gamal heta. - Alla wilja wara gamla, men ingen will heta det.
Alt (Adj.)
Alt muss alt heiraten.
Altrömisch
Gleich zu gleich - alter Mann - altes Weib.
Alt (Adj.)
Alt sein und grau gibt kein Ansehen dem Pfau.
la] Non cani, non rugae repente auctoritatem offerre solente. (Cicero)
Alt (Adj.)
Alt singen und mit dem Kopfe den Takt geben.Alt (Subst.)
Alt ün frümm ün reich sollst dü (du) weren.
Jüdisch-deutsch, Warschau
Wunsch an kleine Kinder beim Niesen.
Alt (Adj.)
Alt und alt gesellt sich bald.
la] Cascus cascam ducit. (Varro)
Alt (Adj.)
Alt und alt, jung und jung zusammenschallt.Alt (Adj.)
Alt und arm sein sind zwei schwere Bürden; man hätt' an einer genug zu tragen.
Die zwei schwersten Bürden in Verbindung; daher sagt der alte Dichter: »Ist ein Mann arm und alt auf Erd', so ist er wie ein Hund unwert; Freund und Feind überdrüss', weil er schwach ist und niemand nütz.«
dk] Alder og syge fare til bie, gieste de sorg ad koelde, saa ore do sydskonde trij.
Alt (Adj.)
Alt und grau will auf der Erden niemand sein, doch jeder werden.Alt (Adj.)
Alt und jung haben nicht Einen Sinn.Alt (Adj.)
Alt und kalt.Alt (Adj.)
Alt und klug schützt nicht vor Selbstbetrug.Alt (Adj.)
Alt und mümpfelmögig.
Solothurn
Alt und gebrechlich.
Alt (Adj.)
Alt und weise ist doppelter Ehre wert.
dk] Gammel og viis er dobbelt aere vaerd.
Alt (Adj.)
Alt und zähe, jung und zart.
en] Old and tough, young and tender.
Alt (Adj.)
Alt vnd jung reimt sich nicht zusammen; gleich mit gleich ist fröhlig und freudereich.Alt (Adj.)
Alt vnnd jung, ess'n Kîfen zu Tisch vnnd zu Bett.
In Bezug auf die Ehe zwischen Alten und Jungen, die selten ohne Streit ist.
Alt (Adj.)
Alt werde bald, willst du werden alt.Alt (Adj.)
Alt werden, das ist Gottes Gunst; jung bleiben, das ist Lebenskunst.
Pfeilerinschrift im Bierkeller des neuen Berliner Rathauses.
Alt (Adj.)
Alt wie die Welt, und dumm wie ein Kalb.
Masur.: Stary iak swiat, a glupi iako cielak.
Alt (Adj.)
Alt wie Methusalem und so unwissend wie ein Kind.
la] Stultitia est, Iovem putare esse. (Suid.)
Alt (Adj.)
Alt zu werden, lohnt sich nur in Sparta.
Weil dort das Alter in hohen Ehren gehalten wurde.
la] In sola Sparta expedit senescere.
Alt (Adj.)
Alt, krank und arm ist ein Leben, dass Gott erbarm.
dk] Alderdom og sygdom de ginge sig om bye, fattigdommen möder, saa vare södskinde try.
Alt (Adj.)
Altäre sind die beste Burg, der stärkste Schild.
Aischylos (525-456 v. Chr.), Die Schutzflehenden (um 472 v. Chr.), V. 180 (Danaos)
Altar
Altäre umstürzen.
Nach 2. Mos., 34, 13
Altar
Altbreisach heißt des heiligen römischen Reichs Ruhekissen.
Die Stadt war bis 1806 Festung. Man rühmte sie als eine der stärksten in Europa, und auch wohl der ältesten, da sie um das Jahr 300 n. Chr. von Kaiser Valentinian gegen die Germanen angelegt worden ist. (Illustrierte Zeitung)
Altbreisach
Alte Affen sind schwer zu fangen.Affe
Alte Affen tun Meerkatzen gern einen Gefallen.
Eine hässliche Dame hatte den Präsidenten eines Gerichts einen alten Affen genannt und er hatte es erfahren. Da ihre Sache gerecht war, gewann sie den Prozess; und als sie ihm dankte, erwiderte er obige Worte, die bald bekannt, oft wiederholt und Sprichwort wurden.
Affe
Alte Affen, junge Pfaffen, wilde Bären, soll niemand in sein Haus begehren.
Von jungen Geistlichen, die ihren Weltsinn nur mit dem kirchlichen Charakter bedecken.
la] Inveterata peti non simia debet in aedes ursus sylvestris presbiter et juvenis. (Illustrirte Zeitung, Leipzig 1872) - Non intret tua limina quisquam frater vel monachus, vel quavis lege sacerdos. - Non recipiendos in domum: iuniorem sacerdotem, vetulas simias, et feras immansuetasque ursas.
Affe
Alte Arbeiter geben gute Aufseher.Arbeiter
Alte disputieren von Gottes Wort, vnd sterben kleinmütig vnd in Zweiffel; die Kinder glauben Gott vnd sterben selig.Alten (die)
Alte Häut dörffen viel schmierens.
Christoph Lehmann (1568-1638), Politischer Blumen-Garten (1662). T. 1. Alt. Nr. 28
Alt (Adj.)
Alte Kirchen haben trübe Augen.
nl] Olde kercken hebben duyster glaesen.
Alt (Adj.)
Alte Kuh gar leicht vergisst,
Dass sie ein Kalb gewesen ist.
Alt (Adj.)
Alte Leute, alte Ränke,
Junge Füchse, neue Schwänke.
Alten (die)
Alte raten, Junge taten.
Lit.: Séns Protù, jáuns Gwoltù.
Alten (die)
Alte sind aller Ehren wert.
cz] Starsich i v Tatarich mají ve cti.
Alten (die)
Alte sind zäh, sollen sie geben, so tut's ihnen weh.Alten (die)
Alte soll man ehren,
Junge treulich lehren,
Weise fleißig fragen,
Narren gern ertragen.var] Alte soll man ehren,
Junge soll man lehren,
Weise soll man fragen,
Narren vertragen.
dk] De gamle skal man aere, og de unge skal man laere.
it] Onora il senno antico.
hu] Miképen tisztelted s' becsütted te az örregebbeket azon várhatod fejedre.
la] Canus honoretur, puer ad documenta citetur.
la] Magna fuit quondam capitis reverentia seni, inque suo pretio ruga senilis erat.
se] Gamblan skal man aera ok thoen vnga læra.
Alten (die)
Alte spitz, dat steckt nich.
Abmahnung von zu großer Strenge, die ihren Zweck verfehlt.
Allzu
Alte Vögel sind schwer zu rupfen.Alt (Adj.)
Alten gebricht es am Geschmack, Jungen an Einsicht.
Jüd. Volksbl., 1865
Alten (die)
Alten kann man wohl vorlaufen, aber nicht vorraten.
Oft findet sich aber das Alter früher im Kopfe als in den Beinen ein.
Alten (die)
Alten muss man ihre Weise lassen.
it] E più facile rovesciar un pozzo, che riformar un vecchio.
Alten (die)
Alten und Kindern muss man keine Wohltaten erweisen.
Weil die einen sie nicht vergelten können, die andern sie vergessen. - Der Grundsatz derer, welche das Gute nur aus Spekulation tun.
Alten (die)
Alter Adel und alte Ritterschaft entsprießt dem Könige.
König oder Kaiser bezeichnen in der Rechtssprache des Mittelalters den Träger der höchsten Gewalt.
mhd] Aller adel unde alle ritterschaft enspruzit von dem koninge.
Adel
Älter als das Tithonos.
Das Zeitalter des Saturn.
la] Antiquior quam chaos et Saturnia tempora. (Ibicus)
Die Griechen sagten auch: Älter als Tithonios. (Tithoni senecta. Suid.) Nach der Mythe wurde Tithonios von der Aurora geliebt, von ihr in den Himmel aufgenommen, und gelangte überhaupt zu einem solchen Alter, dass er endlich wünschte, in eine Grille verwandelt zu werden. - Von einem, der sich in überspanntem Sinne für sehr alt hielt, sagten die Griechen: Er ist eine Beckeselenos, er ist älter als Brot und Mond, ist ein »Vorbrotner, Vormondner«.
Alt (Adj.)
Älter als eine Schneegans.
la] Cornicibus vivacior. - Nestoris aetas. - Nestorea senecta. - Omnibus superstes. - Phoenice vivacior. - Sibylla vivacior. (Mart.)
Alt (Adj.)
Alter Arzt und junger Barbier.
dk] En gammel laege og ung barsker ere gode.
Arzt
Alter bedarf Geld und Guttat.Alter
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500
0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510
0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520
0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530
0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540
0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550
0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560
0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570
0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580
0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590
0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600
0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610
0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620
0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630
0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640
0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650
0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660
0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670
0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680
0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690
0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699

operone
<<< 0009 >>>