Spruchlexikon DEUTSCH

<<< 0002 >>>

A schlug mich ei de Ogen, dass mers Foir raus sprang.Auge
A schmeißt'n uhf wie an Biehmageige.
Schlesien. Er schmeißt ihn auf wie eine Geige für einen Silbergroschen.
Von jemandem, der verloren oder sich blamiert hat, sagt man: Er ist aufgeschmissen wie eine Böhmgeige; auch: er ist gemacht, blamiert, begoldpapiert.
Aufschmeißen
A schmeißt'n uhf, doss'm der Arsch brummt.
Schlesien
Aufschmeißen
A sieht aos wie a aosgenommener Harig.Aussehen
A sieht aos wie a Tripstriller.Aussehen
A sieht aos, as wan a vom Galgen gefallen wär'.Aussehen
A sieht aus wî a warmboader (warmbrunner) Dollsâk.
Schlesisches Riesengebirge. D. h. nicht sehr geistreich. Die Warmbrunner Dollsäcke sind Figuren aus Semmelteig, welche jetzt nur einmal jährlich, nämlich für den sogenannten Pfefferkuchenmarkt am Palmsonntage gebacken werden. Es ist Brauch, dass jeder den Kindern des Hauses oder der Bekannten große Pfeffernüsse (Bauerbissen genannt) und einen Dollsack von diesem Markte mitbringt. Doll von tàlen, dahlen, dallen, dalen von ahd. dala, Larve, Monstrum.
Aussehen
A sieht noch gar nächtig aus.Aussehen
A siht am Klede aus wie a scheckichter Flescherhund.Aussehen
A siht wie a obgestochener Bock aos.Aussehen
A sît an wêsse Hund vor an Bôk an.Ansehen
A sît's an wî dî Kû a noi Tôr.Ansehen
A sitt aus wie a junger Ilfbîmer.
Schlesien
Aussehen
A sitt aus wie ein Hîmn (Heimchen).
Schlesien
Aussehen
A sitt aus wie ein Schabehesse.
Breslau. Abgeschabt, schäbig.
Aussehen
A sitt aus, as wenna em Woalpert-Obende meda Hexa uffn Galgaberge getanzt hätte.
Hirschberg.
Aussehen
A sitt gerade aus wie a fatiger Sâk.
In Schmiedeberg ging ein junger, noch nicht dreißig Jahre alter Mann von mattem Ansehen und schlaffer Haltung über die Straße. Eine Frau bemerkte gegen eine andere: »A sitt gerade aus wie a fatiger Sâk,« d. i. wie ein Sack des vorigen Jahres. Wie Säcke, die ein Jahr gebraucht worden sind, aussehen, ist bekannt.
Aussehen
A sitt mit em Auge uff de Brûthänge, an mit 'm anderen uff de Kasehorte.
Kreis Hirschberg. Von einem stark Schielenden.
Auge
A sitt oas wie a motter Läinwaber.
Schlesien. Diese Redensart wird in der Gegend von Militsch und Trachenberg von Personen gebraucht, die sehr bleich und elend aussehen. Die Landwehrmänner wollen sie häufig von den Unteroffizieren gehört haben.
Aussehen
A sitt zum Gôtdrborma aus.
Schles. Provinzial-Blätter, 1871.
Aussehen
A sitten su ahnlich, aß wannen auss a Ogen geschnitten wär.Ähnlich
A springt emm (einem) mit blankem Oarsche ei's Gesicht.
Hirschberg
Von jemandem, der unverschämt, grob und ungeschlacht ist.
Arsch
A tuot guor uoarthoffk.
Sprottau
Arthaftig, dass es eine (gute) Art hat.
Arthaft
A wäss sich beim Arsche kän Rât.
Österreich-Schlesien
Arsch
A weessen (weiß ihm) senn Orss wall zu lecken.Arsch
A werd ens (uns) anforzen wie 'n Schandarm.
Schlesien
So barsch behandeln, wie Gensdarmen wohl zu tun pflegen.
Anfurzen
A wess sunst alle neue Avisen.Avis
A wiel een gor mit a Oogen derstechen.Auge
A wil ni rächt âbeißa.Anbeißen
A wird ankummen, wie der Dunner a die Töppe.Ankommen
A wiss sich recht azuschmeren.
Stellt sich freundlich, schmeichelt sich ein.
Anschmieren
A'l Back'n un Bruun geraad nich.
Süderdithmarschen
Backen (Verbum)
A, e, i, o, u, die Ochsen schreien Muh.A
A. E. I. O. U. - Alles Erdreich ist Österreich untertan.
Wahlspruch Kaiser Friedrichs III. (1415 bis 1493) Auch: Allein Evangelium Ist Ohn Verlust.
A
Aachen und Köln sind nicht an einem Tage gebaut (und werden nicht an Einem Tage zerschell'n).
nl] Aken en Keulen niet003 te gelijk.
la] Alta die solo non est exstructa Corinthus.
Aachen
Aal iss'n swâr (quâd) Mâl (Mahlzeit), ick will lêver Stênen dragen, as eten.
(Ostfriesland)
Er ist schwer zu verdauen; der Witz liegt jedoch darin, dass »dragen un eten« beide auf »Steine« bezogen werden; der Sinn ist: ich will lieber Steine tragen, als Steine essen.
dk] Aal og slimer fisk giör tung sind og ond mave.
Aal
Aal unter den Fischen.
cz] Uhoř mezi rybami (rotivý).
Aal
Aal, Kohl und Verdruss man als Abendkost nicht nehmen muss.
dk] Aal, og kaal, og knur er ond aftensmad.
Aal
Aale fangen.
(Altgriechisch)
Aus Gewinnsucht das Recht trüben, weil man Aale nur fängt, wenn man den Schlamm tüchtig aufwühlt.
Aal
Aalheid un Klunkerfood danssen alle beid nich good.
(Holstein)
»Klunkerfood« heißt im Holsteinischen ein schwankender, hinkender Fuß oder Mensch. »Aalheid« ist das zusammengezogene Adelheid, scheint aber hier die Gans zu bedeuten, die in »Reineke Voss« Alheit heißt.
Adelheid
Aalke Burtalke, wa rummelt di de Bûk? dat deit de sûre Karnmelk (Buttermilch), de will dar herût.
Da het Aalk by'n Putt sêten.
(Holstein)
Wenn ein Unheil angerichtet, oder irgendein Spiel verloren ist, wahrscheinlich von einer Alten des Namens, die im Ruf der Hexerei stand.
Aalk
Aapke, bed' nau, wöllst ok e Plum?
Wenn jemand einen andern dumm anstiert, wird meist die andere Hälfte allein gebraucht. Im Samlande heißt es: Schânke (Jan = Christian), bed' nau.
Äffchen
Aarau ist eine schöne Stadt, Biberstein ein Bettelsack, Kilchberg ist ein Butterkübel, Küttiche der Deckel drüber, Suhr das ist der Stämpfel.
Deutsche Romanzeitung
Aarau
Aare haben scharfe Augen.Aar
Aaron (7. April) und Justin (13. April) helfen den Hafer ziehn.
(Wohlau)
Aaron
Aas ist keine Speise für den Adler.Aas
Aas lässt sich nicht vor Geiern (Raben, sagen die Wenden) verbergen.Aas
Aaweschein öss kaan Hexerei.
Trier
Luxemburg: Äschein as keng Hexerei.
Augenschein
Ab - salon war ein Königssohn.
(Rottenburg)
Eine Redensart beim Rülpsen.
Absalon (Absalom)
Ab - sätze macht der Schuster.
Scherzhafte Redensart, wenn jemand schluckt.
Absatz
Ab - von der Magd auf die Tochter.Ab
Ab Auge, ab Herz.
Luzern
Auge
Ab nach Kassel.
Kassel war zur Zeit der nordamerik. Freiheitskämpfe (1775 bis 1783) der Sammelplatz für hessische und andere Landeskinder, die durch ihre Fürsten als Soldaten nach England verkauft wurden.
Ab
Ab Sephe (Sophie oder Joseph).
Eine sprichwörtliche Redensart in Gera, um zu sagen: Fort, weg damit.
Ab
Ab und einen Walzer.Ab
Ab und zu.
D. i. manchmal.
Ab
Abbitte ist die beste Buße.
dk] Afbede er beste bod.
la] Errantia medicina confessio.
se] Afbedja är bästa bot.
Abbitte
Abbitte ist die beste Genugtuung.Abbitte
Abbitte nicht, aber Halsstarrigkeit ist Schande.
Jene zeigt ein edles, diese aber ein böses Herz an.
Abbitte
Abbitten ist besser als leugnen.Abbitte
Abbrech und Teufelsabbiss muss sein.Abbrech
Abc, beim x will ich anfangen.
Wenn die Schlesier von einem sagen wollen, dass er sehr wenig Lob verdient, so sprechen sie: Man müsste ihn durchs ganze Abc loben und beim x anfangen.
Abc
Abderitenstreiche machen.
Törichtes, dummes Zeug tun; - die Bewohner Abderas in Thrazien waren ihrer Dummheit wegen bekannt; vgl. Lucian (um 150), Wie man Geschichte schreiben muss; ebenso Christoph Martin Wieland, Abderiten (1774), wodurch diese Redensart allbekannt geworden ist.
la] Abderitanae pectora plebis. (Martial)
Abderitenstreiche
Abdingen ist auch (ist der erste) Gewinn.Abdingen
Abend wird es wieder:
Über Wald und Feld
Säuselt Frieden nieder,
Und es ruht die Welt.
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Lyrische Gedichte. Nr. 1. Dichterleben. Jugend- u. Mannesjahre. Abendlied (gedichtet 17. April 1887). Melodie von Friedrich August Jakob (1845) u. Karl Groos (1848).
Abend
Abend wird's, des Tages Stimmen schweigen.
Körner, Die Eichen
Abend
Abendbrot geht vor Abendrot.
»Welch' köstliches Abendrot! sprach eine poetisch gestimmte Frau zu ihrem Gatten. Ein köstliches Abendbrot wäre mir lieber, erwiderte der hungernde Gatte.«
Abendbrot
Abendgebet schließt das Auge.Abendgebet
Abendglöcklein tönt von ferne.
Lied aus Offenbachs Singspiel: Die Verlobung bei der Laterne.
Abendglöcklein
Abendred vnd morgenred, dye wollen nicht vberein tragen.Abendrede
Abendrede und Morgenrede kommen selten überein.
Wortspiel mit Röte und Rede, weil auch die Abendröte selten der Morgenröte gleicht.
dk] Aftenrede og morgenrede ere ikke eens. - Aftentale og Morgenteele ec altid eens. - Morgenrede og aftenrede ikke hinandens lige.
It.: Le parole della sera non correspondona sempre a quelle della mattina.
se] Aftonprat och morgenrat stämma ej altid (sälban) öfverens.
Abendrede
Abendrôd gaud Wederbôd, Morgenrôd, dat et up der Aeren flôt (dass es auf der Erde floss)
Die Böhmen behaupten das Gegenteil: Der Aufgang brennt, der Untergang löscht: Východ hoří, zapad hasí. - Ranní ?ervánky jasno ve?erní dé?t anamenají.
es] Aurora ruvia, o viento o lluvia.
Abendrot
Abendrot - Gut-Wetterbot.
Ein geröteter, wolkenreiner Horizont am Abend ist meist der Vorbote eines schönen Tags.
Abendrot
Abendrot - morgen got, Morgenrot - pladdert got.
Der Wunsch, das Wetter vorausbestimmen zu können, ist ein uralter; daher begegnen wir allerorten einer Menge meist aus früher Zeit herrührender Regeln, denen aber dann alle Berechtigung abgesprochen werden muss, wenn sie auf Wochen, Monate und länger hinaus den Witterungsverlauf feststellen zu können vorgeben.
Abendrot
Abendrot - Morgenrot.Abendrot
Abendrot backt Brot.Abendrot
Abendrot bringt gut Morgenbrot.Abendrot
Abendrot gibt en gut Morgenbrot.Abendrot
Abendrôt is gôd, man Mörgenrôt gift Water in de Slôt (Graben).
(Ostfriesland)
se] Aftonrodnad ger klar natt morgonrodnad en våt katt. (Im Monat Juni bei Westwinden.) - Aftonrodnad'n gör fager nat, morgonrodnad'n - gör daggig hatt.
Abendrot
Abendrot und Morgenhell sind ein guter Reisegesell.
en] The evening red and the morning grey, is a sign of a fair day (and sets forth the pilgrim on his way).
la] Nocte rubens coelum cras indicat esse serenum.
Abendrot
Abendrot und Morgenrot kommen nicht immer überein. Auf Sylt: Ins'reil an Miärrensreil kum ek aaft aurjen.
fr] Rouge au soir, blanc au matin, c'est la journée du pélerin.
Abendrot
Abendrot, dem andern doch gut Wetter bot, Morgenrot den auwend an dem thune floth.Abendrot
Abendrot, Morgen gôd.
(Holstein)
Abendrot
Abendrot, morgen Handschuh not.
(Steiermark)
Abendrot
Abendrot, morgen Wind oder Kot.
(Österreich)
Abendrot
Abendrot, mörjen moje Wer (schön Wetter).Abendrot
Abendröte bei West gibt dem Froste den Rest.Abendrot
Abendröte und Morgenröte muten (kleiden, putzen) oft nicht überein.
dk] Aftenröde og Morgenröde ere ec eens.
Abendrot
Abendröte, Morgenschöne.Abendrot
Abends geschwelgt - morgens gekelcht.Abends
Abends ist warm der Herd, morgens der Stêrt.Abends
Abends ohne Schulden ist morgens reich.Abends
Abends putzt sich des Kuhhirten Frau.
Die Frau des Kuhhirten, welche am Tage mit den Kühen und im Schmutz zu schaffen hat, zieht erst am Abend etwas Reines an (schmückt sich).
Abends
Abends rot ist morgens gut, morgens rot thut selten gut.Abends
Abends rot, morgens tot.
fr] Rouge soir et blanc matin, c'est la journée du pélerin.
Abends
Abends suchen Raben und Wölfe die Kaiben, Mücken den Milchhafen und Mönche, was sie freut.Abends
Abends vull - morgens null.Abends
Abends werden die Faulen fleißig.
Abends wart de Faulen flitig.
So sagt der Holsteiner spöttelnd von einem, der den ganzen Tag faulenzt, weil da bald wieder Feierabend wird.
Abends
Abends wie ein Bär, morgens wie ein geschossener Adler.
dk] Om aften som en biörn, em morgen som en skudt örn.
Abends
Abends zechen, morgens ratschlagen.Abends
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500
0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510
0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520
0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530
0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540
0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550
0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560
0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570
0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580
0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590
0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600
0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610
0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620
0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630
0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640
0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650
0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660
0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670
0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680
0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690
0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699

operone
<<< 0002 >>>