Spruchlexikon DEUTSCH 109

<<< | >>>


Ussieh wie vngehentag Regewetter.Aussehen
Ussieh wie's Gächtods Öberrüter.Aussehen
Utsehn as 'n Schap.Aussehen
Utsehn as 'n Scherbell'nkopp.Aussehen
Utsehn as 'n Snepel, de verschedn will.Aussehen
Utsehn as wek 'n Kese.Aussehen
Ûtsên wi enen âfjeläkden Hereng.
Aussehen wie ein abgeleckter Hering.
Aussehen
Ûtsên wie en âfjeläkde Kêsbrök.
Butterbrot mit Rahmkäse.
Aussehen
Utsöhn as 'n Enken Talglicht.Aussehen
Wie sieht's in deinem kleinen Hofe aus, Iwanicka am hohen Fenster?
Russland
Aussehen
Wo (o. wie) de en ûtsüt, so hêt de anner.
Strelitz. Beide sind Schelme.
Aussehen
Aus is, wo kein Haus is, und kein Stall, da fehlt's überall.
Rott-Tal
Aussein
Aus ist's.
Hallstedt. Redensart um Staunen auszudrücken, um zu sagen: Was du nicht sagst! Als gleichbedeutend oder ähnlich sind mir mitgeteilt worden: Wirst ja gescheit sein! (Schwäbisch). Lass miaus! (Wien). Wol, wohl! (Kärnten). Ha sell (he, solches.) (Kärnten.)
Aussein
Aus, Käpelesch
Jüdisch-deutsch, Warschau. Vom poln. kapelusz = Hutmacher. Es ist aus, Hutmacher. Bezieht sich auf eine unbekannte Anekdote und wird von solchen gebraucht, die früher etwas gegolten und dann ihren Einfluss eingebüßt haben.
Aussein
Aus, Puritz
Jüdisch-deutsch, Warschau. Es ist aus, mein Herr. Von Leuten, die ihren Einfluss verloren haben.
Aussein
Es ist aus im Dom.Aussein
Es ist aus mit ihm.
Sein Wohlstand, sein Leben geht zu Ende; auch: er leistet nichts mehr.
la] Actum est de eo.
Aussein
Es ist aus mit uns.
Es ist aus mit mir! - Ich bin ein Mann des Todes! - Ich bin vernichtet! sind sprichwörtliche Hyperbeln, um die Verzweiflung oder ein großes Unglück zu bezeichnen.
la] Fuimus Troes. (Virgil.)
la] Nullus sum. (Euripides.)
Aussein
Es ist aus und Amen.Aussein
Es ist aus, dass man Speck auf Kohlen brät.Aussein
Es ist aus, dass man Speck auff Kohlen bratet, die Würtze in Aussguss schüttet vnd die Beine mit Wein wusch.Aussein
Es ist aus, zu Funken aus, wie Metzelklos (Klaus) sein Komede.
Eifel. In Wehren sollte bei einem Manne Namens Metzelklos einmal Komödie gehalten werden. Als die Leute glaubten, es werde nun das Hauptstück vorgeführt werden, sagte er auf einmal: »Es ist aus, zu Funken aus.« Erzählt nun jemand eine Geschichte, und er hört, während man noch auf etwas Besonderes hofft, auf einmal auf, so fragt man: »Ist es aus?«, worauf dieser antwortet: »Es ist aus, zu Funken aus, wie« usw.
Aussein
Es ist aus.
la] Actum est.
Aussein
Es ist noch nicht aus, das Grobe kommt nach erst.Aussein
Jetz isch's us un Ame(n).Aussein
Met em es et ût, wi met Lemke sîn' Meddag.
Mockrau. Die Redensart ist unter den Dammarbeitern in der Niederung entstanden, als einem derselben, Namens Lemke, von einem Fremden sein Mittagbrot vorweg aufgezehrt war und Lemke nur den leeren Topf vorfand.
Aussein
Nu is 's gar aus.
Schlesien. Ausruf der Verwunderung.
Aussein
'S is no ne aus, se urgeln noch.
Oberlausitz
Aussein
'S ist aus mit aller Poesie, sagt Joseph Max und Kompanie.
Breslau, um das Jahr 1834.
Aussein
Was auss ist, das schwirt nit.
fr] Morte la bête, mort le venin.
la] Mortui non mordent. (Plut.)
Aussein
Wenn's aus will sein, sieht Gott darein.Aussein
Außen blank, innen Stank.
la] Nitens cutis sordidum ostendit animum.
Außen
Außen gehen, war nie so gut, drinne bleiben war besser.Außen
Außen nix - innen fix.Außen
Außen rum gehn, wie d' Katz' um'n Brei.Außen
Außen 's (Schau-)fleck'l, innen 's (Sau-)drek'l.
Oberlausitz
Außen
Außen wenig, innen gur nit. Warschau
Wortspiel mit »außenwenig« = auswendig. Ein ungebildeter Mensch, welcher weder im Buche selbst noch vom Buche etwas weiß.
Außen
Buten glei, binnen auwai.
Lübeck. Buten = außen.
Außen
Von außen beglissen, von innen beschissen.Außen
Von außen einfältiger Kalk, inwendig ein echter Schalk.
la] Ovem in fronte, vulpem in corde gerit.
Außen
Von außen fix, von innen nix.
Äußerer Flitterstaat und innere Armut.
nl] Het uiterlijk is bedriegelik.
nl] Men moet niet naar het uiterlijke oordeelen.
Außen
Von außen hui, von innen pfui.Außen
Von außen Schaf, von innen Wolf.Außen
Was von außen kommt herein, soll immer besser als das Eigne sein.
la] Quod procul affertur, hoc dulcius esse refertur.
Außen
Wer aussgesandt wirt, der ist schuldig wieder heim zu keren.Aussenden
Außengäste stehen nicht zu Gefährde.
Vertritt den Grundsatz, dass unwissender Weise niemand sündigen kann. Unter »Außengäste« sind landfremde Leute gemeint, deren ungesetzliche Handlungen nicht schon lediglich um ihrer Ungesetzlichkeit willen strafbar sind; wer des Landes Gesetze nicht kennt, soll billige Berücksichtigung vor dem Gerichte finden.
Außengast
Das Äußerste versuchen (wagen).
nl] Op het uiterste van de wereld.
la] Commovere sacra. (Plautus.)
la] Sacram anchoram solvere. (Lucian.)
la] Venimus ad summam lineam.
Äußerstes
Es ist bis aufs Äußerste gekommen, sagte die Braut, als sie das Hemd auszog.
nl] Die ligt op zijn uiterste, zei de meid, en zij zag een botertonnetje, dat ten naastenbij leêg was.
Äußerstes
Es ist bis aufs Äußerste gekommen.
nl] Het is tot het uiterste gekomen.
Äußerstes
Wenn's bis zum Äußersten kommt, so bricht's.Äußerstes
Wenn he wat utseten hat, denn geit he schuln.Aussetzen
Aussetzung bricht keine Gesamthand.Aussetzung
Die Aussicht ist schön, sagte der Zigeuner, als er am höchsten Galgen hing.
Rumänien
Aussicht
Er sitzt auf der Aussicht.
Er wartet auf etwas, will etwas entdecken. Von Matrosen entlehnt, die sich in der Vorrichtung oben am Vorderbramsegel aufhalten, um ein Schiff oder Land zu erspähen.
Aussicht
Den kann man aussieden.
Nürtingen. So schmutzig ist er.
Aussieden
Ausgesungen, ausgesprungen.
»Wenn die Stimmbänder beim Sänger, die Kniebänder beim Turner nachlassen, dann heißt's: Ausgesungen, ausgesprungen.«
Aussingen
Er hat ausgesungen.
Er ist tot. Zu dieser Redensart soll die Grabschrift Veranlassung gegeben haben, die zu Marienburg dem Kantor Rudroff gesetzt ist. Auf dem Grabmal desselben befindet sich ein Skelet mit einem Notenblatt. Der Knochenmann deutet mit den darunter befindlichen Worten: »Der hat ausgesungen!« auf die Schlusspause.
Aussingen
Es wird viel klüglich aussgesonnen, vnd doch nichts Guts daraus gesponnen.Aussinnen
Ausgespannt und (o. gibt) freie Hand.
nl] Uitspanning is geoorloofd.
Ausspannen
Er ist ausgespannt.
Schlesien
Ausspannen
He hett utspannt.
Rügen. Ist gestorben.
Ausspannen
Lieber ausspannen, als schlecht ackern.
cz] Nez spatne orati, radeji vyprahati.
Ausspannen
Spann' mich aus, o frommer Gott, sang der Küster, da ging er mit dem Pfaffen zur Kirche.Ausspannen
Es ist aussgespart, wenn nichts mehr im Hafen ist.Aussparen
Sie speien alle einerlei Speichel aus.
Sagen alle dasselbe.
Ausspeien
Spei ut un sprick anders.
Zu dem, der etwas Albernes gesagt hat. Wenn jemandem beim Erzählen plötzlich der Stoff ausgeht.
Ausspeien
Wer ausspeit über sich, dem fällt's auf sein Gesicht zurück.
es] Quien al cielo escupe, en la cara le cae.
Ausspeien
Heute ist Ausspeisung.
Königsberg. Wenn es ausnahmsweise an einem Tage ein besseres und reichlicheres Mittagessen, als sonst gewöhnlich ist, gibt. Daher, weil man festliche Bewirtungen in den Hospitälern Ausspeisungen zu nennen pflegt.
Ausspeisung
Ar wêss es gut auszeschpikeliren.
Schlesien
Ausspekulieren
Der hat ausgespielt.Ausspielen
Se spîlt alles ût, wat se heft.
Trägt sich sehr entblößt.
Ausspielen
Wer schön ausspielt, dem gibt man schön zu.
Wie man es gegen einen macht, so macht er es wieder.
hu] A tromfot tromffal szokták leütni.
fr] A beau jeu, beau retour.
Ausspielen
Wie man ausspielt, so wird zugegeben.
fr] A beau jeu beau retour.
Ausspielen
Er hat ausgesponnen.
Sein Tagewerk ist zu Ende.
Ausspinnen
Florentinische Aussprache in einem römischen Munde.
Ein altes Sprichwort, das die Forderungen enthält, die man an den macht, der gut italienisch sprechen will.
la] Lingua Toscana in bocca Romana.
Aussprache
Was einer nicht hat ausgespreit, das ist zu schneiden ihm verseid.Ausspreien
Du spuckst aus, wie die Gänse scheißen.
Hirschberg
Ausspucken
Spuck aus!
Zur Abwehr eines Übels. Wenn eine Verwünschung ausgesprochen wird, pflegt man auszuspucken, damit sie nicht eintreffe. Überrest eines alten Aberglaubens, der das Ausspucken als Schutzmittel wider drohende Übel betrachtete.
la] Despuere malum. (Plautus.)
Ausspucken
Spuck ut, un dann red' anners.
Stettin
Ausspucken
Etwas aussspargieren.
Etwas verbreiten, z. B. Bücher, ein Gerücht etc. Ein im 17. Jahrhundert beliebtes Wort im Alemannischen, Schwäbischen.
Aussspargieren
Einen ausstauben.
In Oberösterreich für fortjagen.
Ausstauben
Einen ausstechen.
Sich in der Gunst anderer so stellen, dass er zurücktreten muss. Jemandem den Vorrang abgewinnen.
fr] Couper à quelqu'un l'herbe sous le pied.
fr] Damer le pion à quelqu'un.
Ausstechen
Steig aus und schmad' dich!
Wenn dir die jüdischen Verhältnise nicht zusagen, so tritt aus und lass dich taufen.
Aussteigen
Gut ausgestellt (o aufgestellt) ist halb verkauft.Ausstellen
Zum Ausstiepen kommt man zeitig genug.Ausstiepen
Er ist ausgestopft wie ein Maultiersattel.
Von denen, die viel Kleider übereinander angezogen haben.
Ausstopfen
Ich will dich ausstreichen mit speck vnd kolen.Ausstreichen
Ich will dich recht ausstreichen.
la] Tuis te pingam coloribus.
Ausstreichen
Er hat ausstudiert, as (dass) Külikower Beigel (eine Art Bräzel) sennen größer wie Lemberger.
Jüdisch-deutsch, Warschau. Er hat es herausstudiert, dass die Külikower Bräzeln größer als die Lemberger sind. Külikow ist ein kleines Städtchen in der Nähe von Lemberg. In Lemberg für: sich wegen einer Kleinigkeit den Kopf zerbrechen.
Ausstudieren
Er hat ausstudiert.
fr] Il est au bout de son latin.
Ausstudieren
Er muss aussuppen, was ein anderer eingebrockt (gekocht) hat.
la] Coctum ab alio edere.
Aussuppen
De än Aussdâje sich nit rakert, kân än Ädâge luisslere fîn.Austag
Lât di nich van 'n Aussbuck stöten.
Mecklenburg. Name für Heupferd, Grashüpfer, Aust für August. Warnung an Erntearbeiter, flau zu werden.
Austbock
Einer teilet auss, vnd wird reicher, ein ander kargt vnd wird armer.Austeilen
Er teilt so viel Almosen aus, wie ein Fuchs Hühnerfleisch.Austeilen
Man soll austeilen, dass man wieder Mahlzeit halten kann.
cz] Kdo mnoho delí, brzo bude prositi.
Austeilen
Mit Austeilen gewinnt man Freunde.
dk] Gavers uddelere vinder venner.
Austeilen
Wer austeilen will am Abend, muss sparen am Morgen.Austeilen
Wer austeilen will, muss auch einnehmen.
la] Caedimur et totidem plagis censu minus hostem. (Horaz.)
la] Caedimus inque vicem praebemus crura sagittis. Persien
Austeilen
Wer jümmer ûtteelt un nix werer kriegt, behält nix na.
Rendsburg
Austeilen

001 002 003 004 005 006 007 008 009 010
011 012 013 014 015 016 017 018 019 020
021 022 023 024 025 026 027 028 029 030
031 032 033 034 035 036 037 038 039 040
041 042 043 044 045 046 047 048 049 050
051 052 053 054 055 056 057 058 059 060
061 062 063 064 065 066 067 069 068 070
071 072 073 074 075 076 077 078 079 080
081 082 083 084 085 086 087 088 089 090
091 092 093 094 095 096 097 098 099 100
101 102 103 104 105 106 107 108 109 110
111 112 113 114 115 116 117 118 119 120
121 122 123 124 125 126 127 128 129 130
131 132 133 134 135 136 137 138 139 140
141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
151 152 153 154 155 156 157 158 159 160
161 162 163 164 165 166 167 168 169 170
171 172 173 174 175 176 177 178 179 180
181 182 183 184 185 186 187 188 189 190
191 192 193 194 195 196 197 198 199 200
201 202 203 204 205 206 207 208 209 210
211 212 213 214 215 216 217 218 219 220
221 222 223 224 225 226 227 228 229 230
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240
241 242 243 244 245 246 247 248 249 250
251 252 253 254 255 256 257 258 259 260
261 262 263 264 265 266 267 268 269 270
271 272 273 274 275 276 277 278 279 280
281 282 283 284 285 286 287 288 289 290
291 292 293 294 295 296 297 298 299 300
301 302 303 304 305 306 307 308 309 310
311 312 313 314 315 316 317 318 319 320
321 322 323 324 325 326 327 328 329 330
331 332 333 334 335 336 337 338 339 340
341 342 343 344 345 346 347 348 349 350
351 352 353 354 355 356 357 358 359 360
361 362 363 364 365 366 367 368 369 370
371 372 373 374 375 376 377 378 379 380
381 382 383 384 385 386 387 388 389 390
391 392 393 394 395 396 397 398 399 400
401 402 403 404 405 406 407 408 409 410
411 412 413 414 415 416 417 418 419 420
421 422 423 424 425 426 427 428 429 430
431 432 433 434 435 436 437 438 439 440
441 442 443 444 445 446 447 448 449 450
451 452 453 454 455 456 457 458 459 460
461 462 463 464 465 466 467 468 469 470
471 472 473 474 475 476 477 478 479 480
481 482 483 484 485 486 487 488 489 490
491 492 493 494 495 496 497 498 499 500

<<< | >>>
operone