Mein Sohn, das Ehrgefühl ist eine Umgestaltung
Vom allgemeinen Trieb des Lebens, Selbsterhaltung.

Wir fühlen unser Seyn gesteigert und gemehrt,
Indem wir anerkannt uns sehen und geehrt,

Und mögen billig bis von uns erworbne Leben
Vertheidigen sogut wie das uns Gott gegeben.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 3, 1837, VIII. 69

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant