Karl V. (Ernst Křenek), Bühnenwerk mit Musik 2 Teile op. 73 (1932/33; 1. Fassung: 22. Juni 1938 Prag, Neues Deutsches Theater; 2. Fassung: 11. Mai 1958 Düsselsdorf, Deutsche Oper am Rhein)
Musik von Ernst Křenek

Karl V. - Bariton
Juana, seine Mutter - Alt
Eleonore, seine Schwester - Sopran
Ferdinand, sein Bruder - Tenor
Isabella, seine Gattin - Sopran
Juan de Regla, sein Beichtvater - Sprechrolle
Henri Mathys, sein Leibarzt - Sprechrolle
Francisco Borgia, Jesuit, früher Haushofmeister der Kaiserin - Tenor
Alarcon, Alba, Frundsberg, Lannoy, Hauptleute des Kaisers - Sprechrollen (nur 1. Fassung)
Ein Kanzler des Kaisers - Sprechrolle
Pizarro - Tenor (nur 1. Fassung)
Ein spanischer Freigeist - Sprechrolle (nur 1. Fassung)
Franz I. - Tenor
Frangipani - Tenor
Papst Clemens VII. - Sprechrolle
Ein Kardinal - Sprechrolle
Luther - Bariton
Moritz von Sachsen - Sprechrolle
Ein Anhänger Luthers - Tenor
Ein protestantischer Hauptmann - Sprechrolle
Sultan Solimann - Bariton
Sein Hofastrolog - Tenor
Vier Geister - Frauenstimmen
Vier Uhren - Frauenstimmen
Chor: Stimme Gottes - Tenöre; Alumnen des Klosters - Knabenstimmen (nur 1. Fassung); Kleriker; Spanische Ketzer; Deutsche Landsknechte - Männerstimmen; spanische Damen; Nonnen - Frauenstimmen; Deutsches und spanisches Volk; Chor der Toten - gemischter Chor
Kloster San Geronimo de Yuste in Estremadura, im Jahr 1558

2 Flöten (auch Piccolo), 2 Oboen, 3 Klarinetten (2. auch Saxophon), 2 Fagotte, 2 Trompeten, 4 Hörner, 2 Tuben, Baßtuba, Pauken, Harfe, Glockenspiel, Xylophon, Glocken, Mandoline, Schlagwerk, Streicher
Auf der Bühne: Trompete, 4 Kleine Glocken, Becken, Donnermaschine, Donnerblech

Durchkomponiert; ca. 3 Stunden; Universal Edition, Wien

1981 Gerd Albrecht; ORF-Chor Wien, ORF-Symphonie-Orchester
Eleonore: Sena Jurinac
Ferdinand: Thomas Moser
Francisco Borgia: Helmut Melchert
Franz I. von Frankreich: Peter Schreier
Karl V.: Theo Adam
Isabella: Kristine Ciesenski
Juan de Regla: Frank Hoffmann
Juana: Hanna Schwarz
Philips 6769 084 (2 LP 106'01)

2000 Marc Soustrot; Orchester der Beethovenhalle Bonn, Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn
Alarcon: Steffen Laube
Alba: Jean-Claude Mawila
Anhänger Luthers: Werner Hollweg
Eleonore: Turid Karlsen
Ferdinand: Alfons Eberz
Francisco Borgia: Werner Hollweg
Frangipani: Axel Mendrok
Franz I.: Andreas Conrad
Frundsberg: Walter Gontermann
Henri Mathys: Hans Schulze
Hofastrolog: Florian Mock
Isabella: Franziska Hirzel
Juan de Regla: Christoph Bantzer
Juana: Anne Gjevang
Kanzler: Jean-Claude Mawila
Kardinal: Steffen Laube
Karl V.: David Pittman-Jennings
Lannoy: Tom Sol
Luther: Tom Sol
Moritz von Sachsen: Walter Gontermann
Papst Clemens VII.: Hans Schulze
Pizarro: Florian Mock
Pope: Hans Schulze
protest. Hauptmann: Jean-Claude Mawila
spanischer Freigeist: Jean-Claude Mawila
Sultan Soliman: Tom Sol
Uhr: Martina Borst, Anne Gjevang, Franziska Hirzel, Claudia Rohrbach
MDG/Dabringhaus MDG 337 1082-2 (2 CD140'27)

2008 Lothar Koenig; Wiener Symphoniker
Inszenierung: Uwe Eric Laufenberg
Bühne: Gisbert Jäkel
Eleonore: Nicola Beller-Carbone
Juan de Regla: Moritz Führmann
Karl V.: Dietrich Henschel
Luther: Thomas J. Mayer
Capriccio C 9001 (2 DVD) (live, Bregenzer Festspiele)

home