uiv="Content-Language" content="de"> uiv="content-type" content="text/html; charset=ISO-8859-1"> Die Feen von Richard Wagner

Die Feen (Richard Wagner nach Carlo Gozzi, La donna serpente), Große romantische Oper 3 Akte WWV 44 (Jan. 1833 - Jan. 1834; 29. Juni 1888 München)
Musik von Richard Wagner

Erstaufführungen: Prag 1893; Zürich 1914; Stuttgart 1932; Bayreuth, Jugendtheater 1967; Birmingham, Universitätstheater 1968

Der Feenkönig - Bass
Ada, Farzana, Zemina, Feen - Sopran, Alt, Sopran
Arindal, König von Tramond - Tenor
Lora, seine Schwester - Sopran
Drolla, deren Zofe - Sopran
Gernot, Arindals Freund - Bass
Morald, Arindals Freund und Loras Geliebter - Bariton
Guneber, am Hof von Tramond - Tenor
Harald, Arindals Feldherr - Bass
Groma, ein Zauberer - Bass
Ein Bote - Bariton
Feen, Geister, Krieger, Kinder, Volk
Im Reich der Phantasie und in Arindals Haupststadt, Sagenzeit

Das Werk ist eine Jugendarbeit Wagners. Es ist ganz im Stile der romantischen Oper geschrieben und erst 1888, also nach dem Tode des Komponisten, aufgeführt worden. Das Werk verlangt große Ausstattung und kann daher nur an wenigen Theatern aufgeführt werden.

1. Akt Feenreich. Fee Ada ist einem Erdgeborenen zugetan und ist demnach in Gefahr, ihre Unsterblichkeit zu verlieren. Parzana und Jemina aber hoffen. die Freundin vor dem Verderben zu retten.
Verwandlung: Felsenöde. Ada hat sich mit Arindal, ihrem Geliebten, vermählt; vor der Hochzeit aber hat Arindal geloben müssen, nie nach der Herkunft Adas zu forschen. Da er die verbotene Frage doch getan hat, ist er jetzt in diese Felsenöde versetzt worden. Getreue seines Reiches finden ihn hier und veranlassen ihn, in seine Heimat zurückzukehren. Tief traurig nimmt er von dem geliebten Weibe, das ihm noch einmal erscheint, Abschied.
2. Akt: Palast Arindals. Ada sinnt Tag und Nacht, wie sie den Gatten zurückerlangen kann. Schließlich überzieht sie in Zaubergestalt Ardindals Land mit Krieg und wirft scheinbar Arindals und Adas Kinder ins Feuer, um den Gatten auf seine Treue zu prüfen. Doch dieser flucht der Ada, und dadurch gewinnt letztere ihre Unsterblichkeit zurück, muß aber vorher 100 Jahre in Stein verwandelt zubringen.
3. Akt: Waldgegend. Vor Schmerz um Ada und seine Kinder ist Arindal wahnsinnig geworden. Erst die Zauberstimme Adas läßt ihn wieder zu Verstand kommen. Er ergreift hoffnungsvoll die ihm von Ada gesendeten Waffen mit Zauberkraft und stürzt fort, sein Weib aus Stein zu erlösen.
Verwandlung: So dringt er in das Reich der Unterwelt ein und gelangt schießlich zu dem Steinbild seines Weibes. Er erweckt sie zum Leben, und somit gehören sich beide von neuem an.
Verwandlung: Feenpalast. Arindal übergibt seiner Schwester Lorg und deren Gatten die Königswürde seines irdischen Reiches und bleibt im Feenpalast, denn der Feenkönig hat ihm die Unsterblichkeit verliehen.

1963 Leo Wurmser; BBC Northern Orchestra, BBC Singers
Ada: Eizabeth Fretwell
Arindal: Ronald Dowd
Der Feenkönig: Otakar Kraus
Gernot: Otakar Kraus
Groma: Otakar Kraus
Lora: Elizabeth Fretwell
Morald: Otakar Kraus
EJS 274 (1 LP) (live, Ausschnitte)

1967 John Bell; Chor & Orchester des Internationalen Jugend-Festspieltreffens
Ada: Hanna Rumowsko-Machnikowska
Arindal: Miroslav Frydlewicz
Bote: Walter Eschenbacher
Der Feenkönig: Hans-Rainer Schwarzbeck
Drolla: Barbara Kendall
Farzana: Marie-Theres Martin
Gernot: Jiri Berdych
Groma: Josef Becker
Gunther: Kenneth Ridgeway
Harald : Lionel Fawcett
Lora: Jill Gomez
Morald: Christopher Davies
Zemina: Roswitha Korff-Kruger
EJS 433 (2 LP) (live, gekürzt)

1976 Edward Downes; BBC Northern Symphony Orchestra, BBC Northern Singers
Ada: April Cantelo
Arindal: John Mitchinson
Bote: Jolyon Dodgson
Der Feenkönig: Don Garrad
Drolla: Teresa Cahill
Farzana: Della Jones
Gernot: Paul Hudson
Gunther: Richard Graeger
Harald : Don Garrad
Lora: Lorna Haywood
Morald: Tom McDonnell
Zemina: Elizabeth Gale
MRF MRF 146 S (4 LP), House of Opera CD-ROM, Mitridate/Ponto PO-1028 (3 CD) (197'20 live, vollständig)

1983 Sixten Ehrling; Chor & Orchester der Wiener Staatsoper
Ada: Gundula Janowitz
Arindal: Josef Hopferwieser
Drolla: Rohangiz Yachmi
Farzana: Margaretha Hintermeier
Gernot: Alfred Sramek
Gunther: Franz Kasemann
Lora: Ilona Tokody
Morald: Hans Helm
Zemina: Garciella de Gyldenfeld
Mitridate/Ponto PO-1028 (3 CD) (live, Ausschnitte)

1983 Wolfgang Sawallisch; Chor & Symphonie-Orchester des Bayerischen Rundfunks
Ada: Linda Esther Gray
Arindal: John Alexander
Bote: Friedrich Lenz
Drolla: Cheryl Studer
Farzana: Kari Lövaas
Gernot: Jan-Hendrik Rootering
Groma: Roland Bracht
Gunther: Norbert Orth
Harald : Karl Helm
Lora: June Anderson
Morald: Roland Hermann
Zemina: Krisztina Laki
Orfeo S 062833 F (LP) / Orfeo C 062 833 F (CD) (165'08 live, gekürzt)

1998 Gabor Ötvös; Coro & Orchestra del Teatro Lirico di Cagliari
Ada: Sue Patchell
Arindal: Raimo Sirkiä
Bote: Alessandro Patalini
Der Feenkönig: Jyrki Korhonen
Drolla: Birget Beer
Farzana: Manuela Kriscak
Gernot: Artur Korn
Gunther: Frieder Lang
Harald : Francesco Ruta
Lora: Dagmar Schellenberger
Morald: Sebastian Holecek
Zemina: Ulrike Sonntag
DYNAMIC CDS 217/1-3 (CD) (180'34 live, gekürzt)

operone