Ariadne auf Naxos. Oper in einem Aufzuge. Zu spielen nach dem 'Bürger als Edelmann' des Molière (Hugo von Hofmannsthal) op. 60 TrV 228 (Skizzen/Particell: Mai 1911 - nach 12. April 1912, Partitur: Nov. 1911 - 25. April 1912 [nur die Oper] bzw. bis 22. Juli 1912 [inklusive Bürger als Edelmann]; 25. Okt 1912 Stuttgart, Kleines Haus des Hoftheaters; Dirigent: R. Strauss, Regisseur: Max Reinhardt), Druck: Berlin 1912 (Widmung: Max Reinhardt [beide Fassungen])
2. Fassung:
Ariadne auf Naxos. Oper in einem Aufzuge nebst einem Vorspiel (Hugo von Hofmannsthal) op. 60 (II) TrV 228a (Skizzen/Particell: 15. April 1915 - 27. Mai 1916, Partitur: 30. Mai - 19. Juni 1916 [Vorspiel]; 4. Okt. 1916 Wien, K. K. Hof-Operntheater; Dirigent: Fr. Schalk, Regisseur: Wilhelm von Wymetal), Druck: Berlin 1916
Musik von Richard Strauss

Erstfassung: Erstaufführungen: Zürich 1912; Prag 1912; Berlin 1913; Amsterdam 1914; London Haymarket 1913 (englisch) - sämtlich in der 1. Fassung, bei der anstelle des Vorspiels Molières Bürger als Edelmann (mit Musik von Strauss) vorgesehen war

Zweitfassung: Erstaufführungen: 1. 11. 1916 Berlin, Königliche Oper (Dirigent Leo Blech); 1919 Budapest (ungarisch); 1920 Graz; 1924 Amsterdam (deutsch); 1924 London, Covent Garden (deutsch); 1925 Turin (italienisch); 1926 Stockholm (schwedisch); 1928 Philadelphia (deutsch); 1930 Brüssel (französisch); 1931 Helsinki (finnisch); 1931 Bratislava; 1934 New York, Juilliard School, (englisch); 1935 Rom (deutsch); 1937 Paris (deutsch); 1945 Dresden; 1949 Berlin, Staatsoper (1. Fassung), 1964 (2. Fassung); 1950 Berlin, Städtische Oper; 1950 Wien; 1952 München; 1954 Salzburger Festspiele; 1959 Florenz; 1961 Glyndebourne Festival; 1962 New York; 1963 Aix-en-provence; 1974 New Orleans

Vorspiel:
Haushofmeister - Sprechrolle
Musiklehrer - Charakterbariton oder -bass
Komponist - Charaktersopran/Jugendlich-dramatischer Sopran/Dramatischer Mezzosopran
Bacchus, der Gott der Freude, der Tenor - (Jugendlicher) Heldentenor
Tanzmeister - Spieltenor/Tenorbuffo
Perückenmacher - Bariton oder Baß
Lakai - Baß
Zerbinetta - Lyrischer Koloratursopran/Koloratursoubrette
Primadonna [Ariadne] - (Hoch-)Dramatischer Sopran
Harlekin - Lyrischer Bariton/Spielbariton
Scaramuccio - Spieltenor/Tenorbuffo/Charaktertenor
Truffaldin - Spielbass/Bassbuffo
Brighella - Spieltenor/Tenorbuffo/Hoher lyrischer Tenor
Oper:
Ariadne, die verlassene Gattin des Theseus - (Hoch-)Dramatischer Sopran
Bacchus - (Jugendlicher) Heldentenor
Najade - Lyrischer (Hoher) Sopran/Lyrischer Koloratursopran/Soubrette
Dryade - Dramatischer oder Spielalt/Lyrischer Mezzosopran
Echo - Spielsopran/Soubrette/Lyrischer (Hoher) Sopran/Jugendlich-dramatischer Sopran
Zerbinetta - Lyrischer Koloratursopran/Koloratursoubrette
Harlekin - Lyrischer Bariton/Spielbariton
Scaramuccio - Spieltenor/Tenorbuffo/Charaktertenor
Truffaldin - Spielbass/Bassbuffo
Brighella - Spieltenor/Tenorbuffo/Lyrischer Tenor
Hinterbühne und Haustheater im Hause eines großen Herrn, Wien, im 17. Jahrhundert

2 Flöten (auch Piccolo), 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 2 Hörner, Trompete, Posaune, Klavier, 2 Harfen, Harmonium, Celesta, Pauken, Glockenspiel, Tamburin, Trommel, Becken, Kleine Trommel, Streicher

Das Lustspiel: Herr Jourdain, ein reichgewordener Tuchhändler, ist von der Idee besessen, dass es nichts Schöneres gebe, als den Verkehr mit großen Herren. Für diesen Gedanken opfert er sein Geld und den Frieden seiner Häuslichkeit. Er möchte gern mit der schönen Witwe Marquise Dorimene ein Liebesverhältnis haben. Graf Dorantes, ein armer Adliger, benutzt die Beschränktheit Jourdains, um Geld zu erhalten und um durch die Geschenke des Hochstrebenden an Dorimene, deren Überreichung er persönlich vermittelt, die Hand der schönen Marquise selbst zu erlangen, da er bei ihr Herrn Jourdain gar nicht erwähnt, sondern so tut, als kämen die Geschenke von ihm selbst. So ladet Dorantes die Marquise auch zu einer Gasterei und zu einer Theateraufführung in das Haus Jourdains, läßt diesen glauben, Dorimene habe ihn erhört und komme seinetwegen, während die Marquise der meinung ist, Dorantes habe dies für sie veranstaltet. Jourdian bereitet sich auf den adligen Verkehr vor, indem er viele Lehrer und Künstler besoldet, die ihm dazu dienlich sein sollen. Ein Tanzmeister bringt ihm die vornehmen Umgangsformen bei, ein Fechtmeister unterrichtet ihn in der Handhabung des Rapiers, ein Philosoph hält ihm Vorträge über die Aussprache des A-B-C, ohne daß er irgend etwas davon ordentlich begreift, denn er hat wohl das Verlangen, etwas zu sein und etwas vorzustellen, aber es fehlt ihm jede Fähigkeit daür, und so wird er zum Narren aller Leute, die ihn schließlich nur bemitzen, um Vorteil aus seinem Reichtum zu ziehen. Im eigenen Hause wird er von Frau und Dienstboten verlacht. Aber nichts hindert ihn, in seinem eitlen Tun fortzufahren. Er glaubt, die schöne Dorimene erobern zu können und hat einen Musikmeister engagiert, dessen Schüler eine Oper geschrieben hat "Ariadne auf Naxos, die nach dem Gastmahl, welches er Dorantes und Dorimene gibt, in seinem Hause aufgeührt werden soll. Er versteht nun allerdings nichts von Musik und läßt darum von dem Tanzmeister noch als Zugabe eine heitere Tanzkomödie einstudieren: "Zerbinetta und ihre vier Liebhaber". Als er dann hört, daß die Oper "Ariadne" auf einer wüsten Insel spielt, stellt er zum Schrecken des Komponisten das Verlangen, man solle die beiden Stücke nicht nacheinander, sondern zugleich, miteinander, spielen. Der Tanzmeister bespricht die Sache mit der gewiegten Darstellerin der Zerbinetta, die ein Vergnügen an dieser tollen Sache findet, und so geht denn das Doppelspiel der ernsten Oper und der Tanzposse nach dem reichen Gastmahl vor sich.

Die Oper: Von Theseus verlassen, erwartet Ariadne die Erlösung durch den Tod. Echo, Najade und Dryade beklagen sie. Da kommt Zerbinetta mit ihren Liebhabern, dem munteren, pfiffigen Harlekin, dem plumpen, bäuerischen Brighella, dem schleichenden Alten Scaramuccio und dem zittrig-tölpelhaften Truffaldino. Vergebens versucht Harlekin durch ein munteres Liedchen die Verlassene aufzuheitern. Da dieser erste Versuch mißlang, zieht sich die lustige Gesellschaft zurück, und Ariadne gewinnt Zeit, ihr Schicksal von neuem zu bejammern und Hermes, den Todesboten, sehnsüchtig herbeizurufen. Abermals naht dann Zerbinetta mit ihrem Gefolge. Die lustigen Gesellen tanzen und singen, bis sie von Zerbinetta abgeschickt werden, da sie jetzt allein, Frau gegen Frau, besser zu wirken gedenkt. Aber Ariadne hört gar nicht auf sie und geht in ihre dunkle Höhle. Zerbinetta erklärt in einer großen Arie ihre Lebensanschauung und setzt diese in Wirklichkeit um, als ihre Liebhaber zurückkehren. Sie kokettiert mit allen vieren, verschwindet dann mit Harlekin, und die drei Betrogenen hören das Liebespaar girren, worauf sie betrübt abwanken. - Nun setzt wieder die seriöse Oper ein. Echo, Najade und Dryade verkünden die Ankunft des neuen jungen Gottes, der soeben sieghaft sein erstes Abenteuer mit Circe erlebt hat.
Als Ariadne die Stimme des Bacchus hört, tritt sie heraus und glaubt Hermes vor sich zusehen. Sie ist bereit, mit ihm in das Schattenreich zu gehen, nur fragt sie zagend, wie er die Verwandlung des Lebens zum Tode vornehmen werde. Aber Bacchus, von der Schönheit Ariadnes entzückt, denkt an eine ganz andere Verwandlung, an die, welche der Gott der Liebe vornimmt. Da er sich jetzt selbst seiner göttlichen Kraft bewußt wird, wandelt er die finstere Höhle zum köstlichen Lager, Weinlaub und Efeu fallen herab und verdecken das Paar, das nun in höchster Lust die Glieder regt. Zerbinetta führt alle anderen Personen des Stückes heraus, zeigt auf den Ort der Liebe, führt mit ihren Gesellen noch einen letzten Tanz auf, wonach alle lachend abgehen.
Jourdain hat mit seinen Gästen der Aufführung beigewohnt. Dorantes hat aber eine Gelegenheit, als der Saal bei der Höhlenverwandlung verdunkelt wurde, benutzt, um mit Dorimene, die er inzwischen für sich erobert hat, zu verschwinden. So bleibt Herr Jourdain am Schluß allein auf der Szene, sieht zwar, daß er düpiert worden ist, bleibt aber doch dabei, daß der Verkehr mit großen Herren das Schönste ist, denn es ist da ein Anstand, eine leichte, gelassene Höflichkeit, die ihn entzückt, und er würde gern ein paar Finger der Hand hergeben, wenn er ein Graf oder Marquis von Geburt sein könnte.

Im Verein mit dem Textdichter Hugo von Hofmannsthal hat Richard Strauss diese Oper dahin umgearbeitet, daß das Lustspiel: "Der Bürger als Edelmann" vollständig mit allem musikalischen Beiwerk gestrichen wurde. Dafür wurde der eigentlichen Oper ein neuer, durchkomponierter Akt vorgesetzt mit der für Sopran geschriebenen Hauptpartie eines jungen Komponisten, dessen Werk, eben die eigentliche Oper, im Hause eines reichen Mannes in Wien für dessen Gäste aufgeführt werden soll. Der Konflikt des neuen ersten Aktes ergibt sich daraus, daß der Wiener Herr gerade wie Herr Jourdain verlangt, daß die Oper zusammen mit einer Harlekinade gespielt werden soll. Das Werk ist also jetzt eine durchkomponierte Oper in 2 Akten.

Vorspiel und Oper jeweils durchkomponiert; ca. 2 1/4 Stunden; B. Schott's Söhne, Mainz

1935 Clemens Krauss; Orchester des Senders Stuttgart
Ariadne (Primadonna): Viorica Ursuleac
Bacchus: Helge Rosvaenge
Brighella: Erich Zimmermann
Dryade: Gertrude Rünger
Echo: Ilona Hollendonner
Harlekin: Karl Hammes
Najade: Miliza Korjus
Scaramuccio: Benno Arnold
Truffaldino: Eugen Fuchs
Zerbinetta: Erna Berger
Acanta 21806 (2 LP) / Preiser 90259 (1 CD); Arlecchino ARL 14-16 (3 CD) (live 11. Juni 1935, ohne Vorspiel)

1944 Karl Böhm; Orchester der Wiener Staatsoper
Ariadne (Primadonna): Maria Reining
Bacchus: Max Lorenz
Brighella: Peter Klein
Der Komponist: Irmgard Seefried
Dryade: Melanie Frutschnigg
Echo: Elisabeth Rutgers
Ein Musiklehrer: Paul Schöffler
Harlekin: Erich Kunz
Haushofmeister: Alfred Muzzarelli
Lakai: Hans Schweiger
Najade: Emmy Loose
Offizier: Friedrich Jelinek
Perückenmacher: Hermann Baier
Scaramuccio: Richard Sallaba
Tanzmeister: Josef Witt
Truffaldino: Marjan Rus
Zerbinetta: Alda Noni
Acanta DE 23309-10 (2 LP); DG LPM 18850-2 (3 LP); Gramola 18850-2 (3 LP) / Preiser 90217 (2 CD) (Mitschnitts des Galaabends zur Feier des 80. Geburtstages des Komponisten am 11. Juni 1944 in der Wiener Staatsoper)

1950 Thomas Beecham; Royal Philharmonic Orchestra
Ariadne (Primadonna): Hilde Zadek
Bacchus: Peter Anders
Brighella: Murray Dickie
Dryade: Marjorie Thomas
Echo: April Cantelo
Graf Dorantes: David King-Wood
Harlekin: Douglas Craig
Herr Jourdain: Miles Malleson
Mdm.Dorimene: Tatiana Lieven
Najade: Maureen Springer
Scaramuccio: Alexander Young
Truffaldino: Bruce Dargaville
Zerbinetta: Ilse Hollweg
Melodram, Thomas Beecham Society WSA 511 (dischi, 33) / House of Opera (CD) (live)

1954 Herbert von Karajan; Philharmonia Orchestra London
Ariadne (Primadonna): Elisabeth Schwarzkopf
Bacchus: Rudolf Schock
Brighella: Helmut Krebs
Der Komponist: Irmgard Seefried
Dryade: Grace Hoffman
Echo: Anny Felbermayer
Ein Musiklehrer: Karl Dönch
Harlekin: Hermann Prey
Haushofmeister: Alfred Neugebauer
Lakai: Otakar Kraus
Najade: Lisa Otto
Offizier: Gerhard Unger
Perückenmacher: Erich Strauss
Scaramuccio: Gerhard Unger
Tanzmeister: Hugues Cuénod
Truffaldino: Fritz Ollendorff
Zerbinetta: Rita Streich
EMI 153-769296-1 (2 LP) / EMI 555 176-2 (2 CD)

1954 Karl Böhm; Orchester der Wiener Staatsoper
Ariadne (Primadonna): Lisa della Casa Bacchus: Rudolf Schock Brighella: Murray Dickie Der Komponist: Irmgard Seefried Dryade: Hilde Rössl-Majdan Echo: Lisa Otto Ein Musiklehrer: Paul Schöffler Harlekin: Alfred Poell Haushofmeister: Alfred Neugebauer Lakai: Franz Bierbach Najade: Rita Streich Offizier: Georges Müller Perückenmacher: Walter Berry Scaramuccio: August Jaresch Tanzmeister: Peter Klein Truffaldino: Oskar Czerwenka Zerbinetta: Hilde Güden Melodram 104 (2 LP) / DG 445 332-2 (2 CD); Gala GL 100.513 (2 CD) (live 7. August 1954 Salzburger Festspiele)

1954 Joseph Keilberth; Kölner Rundfunk-Symphonie-Orchester
Ariadne (Primadonna): Hilde Zadek
Bacchus: Hans Hopf
Brighella: Walter Jenckel
Dryade: Maria von Ilosvay
Echo: Käthe Möller-Siepmann
Harlekin: Horst Günter
Haushofmeister: Eduards Marks
Komponist: Sena Jurinac
Lakai: Heiner Horn
Musiklehrer: Alfred Poell
Najade: Gerda Sommerschuh
Offizier: Ferdinand Schnelle
Perückenmacher: Werner Engelhardt
Scaramuccio: Alfred Pfeiffle
Tanzmeister: Peter Offermanns
Truffaldino: Fritz Ollendorff
Zerbinetta: Rita Streich
Walhall WLCD 0101 (2 CD)

1958 Erich Leinsdorf; Wiener Philharmoniker
Ariadne (Primadonna): Leonie Rysanek
Bacchus: Jan Peerce
Brighella: Murray Dickie
Der Komponist: Sena Jurinac
Dryade: Hilde Rössl-Majdan
Echo: Lieselotte Maikl
Ein Musiklehrer: Walter Berry
Harlekin: Walter Berry
Haushofmeister: Kurt Preger
Lakai: Ljubomir Pantscheff
Najade: Mimi Coertse
Offizier: Kurt Equiluz
Perückenmacher: Harald Pröglhoff
Scaramuccio: Kurt Equiluz
Tanzmeister: Murray Dickie
Truffaldino: Günther Adam
Zerbinetta: Roberta Peters
RCA LXC 6152 (3 LP) / Decca 443 675-2 (2 CD)

1959 Alberto Erede; Berliner Philharmoniker
Ariadne (Primadonna): Lisa della Casa
Bacchus: Rudolf Schock
Dryade: Nada Puttar-Gold
Echo: Leonore Kirschstein
Najade: Lisa Otto
Testament SBT 1036 (CD)

1965 Karl Böhm; Wiener Philharmoniker
Ariadne (Primadonna): Hildegard Hillebrecht
Bacchus: Jess Thomas
Brighella: Gerhard Unger
Dryade: Claudia Hellmann
Echo: Lisa Otto
Harlekin: Gerd Feldhoff
Haushofmeister: Erik Frey
Komponist: Sena Jurinac
Lakai: Herbert Lackner
Musiklehrer: Paul Schöffler
Najade: Lotte Schädle
Offizier: Kurt Equiluz
Perückenmacher: Walter Rahninger
Scaramuccio: David Thaw
Tanzmeister: John van Kesteren
Truffaldino: Georg Stern
Zerbinetta: Reri Grist
TDK DV-CLOPAAN (DVD) (Mitschnitt Salzburger Festspiele 1965) Schwarz-Weiß

1967 Rudolf Kempe; Staatskapelle Dresden
Ariadne (Primadonna): Gundula Janowitz
Bacchus: James King
Brighella: Hans Joachim Rotzsch
Der Komponist: Teresa Zylis-Gara
Dryade: Annelies Burmeister
Echo: Adele Stolte
Ein Musiklehrer: Theo Adam
Harlekin: Hermann Prey
Haushofmeister: Erich-Alexander Winds
Lakai: Wilfried Schaal
Najade: Erika Wustmann
Offizier: Eberhard Büchner
Perückenmacher: Günter Dressler
Scaramuccio: Peter Schreier
Tanzmeister: Peter Schreier
Truffaldino: Siegfried Vogel
Zerbinetta: Sylvia Geszty
EMI SLS 936 (3 LP); Eterna 826 009 (3 LP) / EMI 764 159-2 (2 CD)

1967 Karl Böhm; Wiener Philharmoniker
Ariadne (Primadonna): Leonie Rysanek
Bacchus: James King
Der Komponist: Tatiana Troyanos
Dryade: Margarita Lilowa
Echo: Gerda Scheyrer
Ein Musiklehrer: Paul Schöffler
Harlekin: Erich Kunz
Najade: Arleen Auger
Scaramuccio: Kurt Equiluz
Truffaldino: Herbert Lackner
Zerbinetta: Jeanette Scovotti
Melodram CDM 270105 (live)

1969 Karl Böhm; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Ariadne (Primadonna): Hildegard Hillebrecht
Bacchus: Jess Thomas
Brighella: Friedrich Lenz
Der Komponist: Tatiana Troyanos
Dryade: Unni Rugtvedt
Echo: Sigrid Schmidt
Ein Musiklehrer: Dietrich Fischer-Dieskau
Harlekin: Barry McDaniel
Haushofmeister: Franz Stoss
Lakai: Herbert Lackner
Najade: Arleen Auger
Offizier: Friedrich Lenz
Perückenmacher: Heinz Friedrich
Scaramuccio: John van Kesteren
Tanzmeister: Gerhard Unger
Truffaldino: Richard Kogel
Zerbinetta: Reri Grist
DG 2721 189 (3 LP)

1977 Georg Solti; London Philharmonic Orchestra
Ariadne (Primadonna): Leontyne Price
Bacchus: René Kollo
Brighella: Gerhard Unger
Der Komponist: Tatiana Troyanos
Dryade: Enid Hartle
Echo: Norma Burrowes
Ein Musiklehrer: Walter Berry
Harlekin: Barry McDaniel
Haushofmeister: Erich Kunz
Lakai: Alfred Sramek
Najade: Deborah Cook
Offizier: Peter Weber
Perückenmacher: Georg Tichy
Scaramuccio: Kurt Equiluz
Tanzmeister: Heinz Zednik
Truffaldino: Manfred Jungwirth
Zerbinetta: Edita Gruberova
Decca 6.35 458 (3 LP) / Decca 460 233-2 (2 CD)

1977 Janos Ferencsik; Chor & Orchester der Oper San Francisco
Ariadne (Primadonna): Leontyne Price
Bacchus: Alan Cathcart
Harlekin: Dale Duesing
Komponist: Tatiana Troyanos
Zerbinetta: Patricia Welting
House of Opera CD-Room (120'18 - live)

1978 Karl Böhm; Wiener Philharmoniker
Inszenierung: Filippo Sanjust
Ariadne (Primadonna): Gundula Janowitz
Bacchus: René Kollo
Brighella: Heinz Zednik
Der Komponist: Trudeliese Schmidt
Dryade: Axelle Gall
Echo: Olivera Miljakovic
Ein Musiklehrer: Walter Berry
Harlekin: Barry McDaniel
Haushofmeister: Erich Kunz
Lakai: Alfred Sramek
Najade: Hilda de Groote
Offizier: Peter Weber
Perückenmacher: Georg Tichy
Scaramuccio: Kurt Equiluz
Tanzmeister: Heinz Zednik
Truffaldino: Manfred Jungwirth
Zerbinetta: Edita Gruberova
DG 072 442 3 (Video) (127'57)

1979 Karl Böhm; Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker
Ariadne (Primadonna): Hildegard Behrens
Bacchus: James King
Brighella: Murray Dickie
Dryade: Rohangiz Yachmi
Echo: Olivera Miljakovic
Harlekin: Dale Duesing
Haushofmeister: Ulrich Baumgartner
Komponist: Trudeliese Schmidt
Lakai: Alfred Sramek
Musiklehrer: Walter Berry
Najade: Marjorie Vance
Offizier: Peter Weber
Perückenmacher: Georg Tichy
Scaramuccio: Kurt Equiluz
Tanzmeister: Eberhard Büchner
Truffaldino: Siegfried Vogel
Zerbinetta: Edita Gruberova
Legendary Recordings 183 (2 LP) (live Salzburger Festspiele)

1982 Wolfgang Sawallisch; Wiener Philharmoniker
Ariadne (Primadonna): Anna Tomowa-Sintow
Bacchus: James King
Brighella: Murray Dickie
Dryade: Rohangiz Yachmi
Echo: Olivera Miljakovic
Harlekin: Dale Duesing
Haushofmeister: Peter Macic
Komponist: Trudeliese Schmidt
Lakai: Alfred Sramek
Musiklehrer: Walter Berry
Najade: Marjorie Vance
Offizier: Peter Weber
Perückenmacher: Robert Reiner
Scaramuccio: Kurt Equiluz, Siegfried Vogel
Tanzmeister: Horst Hiestermann
Zerbinetta: Edita Gruberova
Orfeo C 625 042 I (2 CD) (121'55 - live)

1984 Wolfgang Sawallisch; Bayerisches Staatsorchester
Ariadne (Primadonna): Rosalind Plowright
Bacchus: James King
Brighella: Friedrich Lenz
Dryade: Cornelia Wulkopf
Echo: Marianne Seibel
Harlekin: John Janssen
Haushofmeister: Paul Bürks
Komponist: Trudeliese Schmidt
Musiklehrer: Gerd Feldhoff
Najade: Carmen Anhorn
Scaramuccio: David Thaw
Tanzmeister: Claes H. Ahnsjö
Truffaldino: Gerhard Auer
Zerbinetta: Edita Gruberova
House of Opera CD-Room (119'28 - live)

1986 James Levine; Wiener Philharmoniker
Ariadne (Primadonna): Anna Tomowa-Sintow
Bacchus: Gary Lakes
Brighella: Hans Sojer
Der Komponist: Agnes Baltsa
Dryade: Helga Müller-Molinari
Echo: Dawn Upshaw
Ein Musiklehrer: Hermann Prey
Harlekin: Urban Malmberg
Haushofmeister: Otto Schenk
Lakai: Alfred Sramek
Najade: Barbara Bonney
Offizier: Ewald Aichberger
Perückenmacher: Günter von Kannen
Scaramuccio: Josef Protschka
Tanzmeister: Heinz Zednik
Truffaldino: Kurt Rydl
Zerbinetta: Kathleen Battle
DG 419 225-1 (2 LP) / DG 453 112-2 (2 CD)

1987 Kurt Masur; Gewandhausorchester Leipzig
Ariadne: Jessye Norman
Zerbinetta: Edita Gruberová
Komponist: Julia Varady
Bacchus: Paul Frey
Harlekin: Olaf Bär
Musiklehrer: Dietrich Fischer-Dieskau
Philips 422 084-1 (2 LP) / Philips 422 084-2 (2 CD)

1988 James Levine; Orchester der Metropolitan Opera
Inszenierung: Bodo Igesz nach Carl Ebert 1962
Ariadne (Primadonna): Jessye Norman
Bacchus: James King
Brighella: Anthony Laciura
Der Komponist: Tatiana Troyanos
Dryade: Gweneth Bean
Echo: Dawn Upshaw
Ein Musiklehrer: Franz Ferdinand Nentwig
Harlekin: Stephen Dickson
Haushofmeister: Nico Castel
Lakai: James Courtney
Najade: Barbara Bonney
Offizier: Charles Anthony
Perückenmacher: Russell Christopher
Scaramuccio: Allan Glassman
Tanzmeister: Joseph Frank
Truffaldino: Artur Korn
Zerbinetta: Kathleen Battle
DG 072 411-3 (Video) (121'23)

1988 Horst Stein; Bayerisches Staatsorchester
Ariadne (Primadonna): Deborah Voigt
Bacchus: Thomas Moser
Brighella: Ulrich Ress
Harlekin: Martin Gantner
Haushofmeister: Rufus Beck
Komponist: Ann Murray
Musiklehrer: Hermann Prey
Scaramuccio: Kevin Conners
Tanzmeister: Claes Haakon Ahnsjö
Truffaldino: Alfred Kuhn
Zerbinetta: Christine Schäfer
House of Opera CD-Room (43'31 - live, nur Prolog)

1988 Kurt Masur; Gewandhausorchester Leipzig
Ariadne (Primadonna): Jessye Norman
Bacchus: Paul Frey
Brighella: Andreas Conrad
Der Komponist: Julia Varady
Dryade: Marianne Rørholm
Echo: Julie Kaufmann
Ein Musiklehrer: Dietrich Fischer-Dieskau
Harlekin: Olaf Bär
Haushofmeister: Rudolf Asmus
Lakai: Rolf Wollrad
Najade: Eva Lind
Offizier: Wolfgang Millgramm
Perückenmacher: Egbert Junghanns
Scaramuccio: Martin Finke
Tanzmeister: Martin Finke
Truffaldino: Gerd Wolf
Zerbinetta: Edita Gruberova
Philips 422 084-2 (2 CD) (118'00)

1994 Kent Nagano; Orchestre de l'Opéra National de Lyon
Ariadne (Primadonna): Margret Price
Bacchus: Gösta Winbergh
Brighella: Markus Schafer
Dryade: Doris Lamprecht
Echo: Virginie Pochon
Harlekin: Thomas Mohr
Haushofmeister: Ernst Theo Richter
Najade: Brigitte Fournier
Scaramuccio: Steve Cole
Schäferin: Veronica Cangemi
Schäferin: Brigitte Fournier
Schäferin: Doris Lamprecht
Truffaldino: Alfred Kuhn
Zerbinetta: Sumi Jo
Virgin Classics 7243 5451127 (2 CD) (136'03 - 1. Fassung von 1912)

1999 Colin Davis; Staatskapelle Dresden
Inszenierung: Marco Arturo Marelli
Ariadne (Primadonna): Susan Anthony
Bacchus: Jon Villars
Brighella: Carsten Süss
Dryade: Angela Liebold
Echo: Birgit Fandrey
Harlekin: Urban Malmberg
Haushofmeister: Friedrich-Wilhelm Junge
Komponist: Sophie Koch
Lakai: Jürgen Commicheau
Musiklehrer: Theo Adam
Najade: Christiane Hossfeld
Offizier: Klaus Christian Vogt
Perückenmacher: Jürgen Hartfiel
Scaramuccio: Gerald Hupach
Tanzmeister: Werner Güra
Truffaldino: Scott Wilde
Zerbinetta: Iridé Martinez
Arthaus 100 170 (DVD) (119'31 - live)

2000 Giuseppe Sinopoli; Staatskapelle Dresden
Ariadne (Primadonna): Deborah Voigt
Bacchus: Ben Heppner
Brighella: Christoph Genz
Dryade: Angela Liebold
Echo: Eva Kirchner
Harlekin: Stephan Genz
Haushofmeister: Romuald Pekny
Komponist: Anne Sofie von Otter
Lakai: Jürgen Comichau
Musiklehrer: Albert Dohmen
Najade: Christiane Hossfeld
Offizier: Klaus Florian Vogt
Perückenmacher: Matthias Henneberg
Scaramuccio: Ian Thompson
Tanzmeister: Michael Howard
Truffaldino: Sami Luttinen
Zerbinetta: Natalie Dessay
DGG 471 323-2 (2 CD) (124'56)

2000 Gustav Kuhn; Orchester des Teatro San Carlo
Ariadne (Primadonna): Elisabeth Wachutka
Bacchus: Alan Woodrow
Brighella: Patrizio Sandelli
Dryade: Natascha Petrinsky
Echo: Charlotte Leitner
Ein Offizier: Daniele Zamfardino
Harlekin: Ludwig Wolfrum
Haushofmeister: Fritz Hörtenhuber
Komponist: Ildikó Komlósi
Lakai: Ezio Maria Tirsi
Musiklehrer: Andrea Martin
Najade: Anna Chierichetti
Perückenmacher: Claudio Ottino
Scaramuccio: Alessandro Cosentino
Tanzmeister: Roberto Bancivenga
Truffaldino: Erasmo Lufi
Zerbinetta: Aline Kutan
Arte Nova (2 CD) (117'21 - live)

2006 Christoph von Dohnányi, Orchester der Oper Zürich
Inszenierung: Claus Guth
Ausstattung: Christian Schmidt
Ariadne: Emily Magee
Bacchus: Roberto Saccà
Komponist: Michelle Breedt
Musiklehrer: Michael Volle
Haushofmeister: Alexander Pereira
Zerbinetta: Elena Moşuc
TDK DVWW-OPAAN (1 DVD)

home