209 Wörterbuch altgriechisch - deutsch
πρό-τονος - πρωτο-κτόνος

  • πρό-τονος, ὁ, ein Schiffstau, das von der Spitze des Mastes nach den beiden Spitzen des Schiffes gespannt war, und den Mastbaum aufzurichten, niederzulassen und festzuhalten diente
  • προ-τοῦ, vordem
  • πρό-τραγος, vorn ein Bock
  • προ-τραγ-ῳδέω, vorher ein Trauerspiel geben, vorher ein großes Aufsehen wovon machen
  • προ-τρεπτικός, ή, όν, erweckend, ermahnend, aufregend
  • προ-τρέπω, vorwärts wenden, hinwenden, hinkehren; τίς σ' ἀνάγκῃ τῇδε προτρέπει; wer bringt dich in diesen Zwang?; sich vorwärts-, hinwenden, hingehen; übtr., ἔϑελον δ' ἄχεϊ προτραπέσϑαι, sich zur Trauer hinwenden, sich der Trauer überlassen; σὺ γάρ μ' ἄκοντα προὐτρέψω λέγειν, du fordertest mich auf, vermochtest mich zu sprechen; jemanden wozu anregen, ermuntern, ihn aufmerksam od. neugierig auf etwas machen
  • προ-τρέφω, vorher nähren
  • προ-τρέχω, vorlaufen; überholen, zuvorkommen
  • πρό-τριτα, drei Tage zuvor
  • προ-τροπάδην, vorwärts gewendet, bes. von eiliger Flucht, ohne sich umzusehen, dah. überh. eilig; ὤσασϑαι προτρ. τοὺς Θηβαίους, in die Flucht schlagen
  • προ-τροπή, ἡ, Ermunterung, Aufmunterung, Antrieb
  • πρό-τροχος, ὁ, Vorrad an einer Maschine
  • προ-τρύγαιος, vor der Weinlese, ihr vorangehend; ϑεοί, die der Weinlese vorstehen
  • προ-τρυγεία, ἡ, Fest vor der Weinlese des Dionysus u. Poseidon
  • προ-τρύγησις, ἡ, das Vorherernten, die Zeit vor der Weinlese
  • προ-τρυγητήρ, ῆρος, ὁ, u. προ-τρυγητής, ὁ, ein Stern im Tierkreise neben dem rechten Flügel der Jungfrau, der kurz vor der Weinlese aufgeht, vindemitor
  • προ-τρώγω, vorher, voraus essen
  • προ-τυγχάνω, vorher od. voraus sein, sich ereignen; προτυχὸν ξένιον, das erste, das beste
  • πρό-τυπος, vorgebildet; τὸ πρότυπον, Modell, Vorbild
  • προ-τυπόω, vorher abbilden, eine Vorstellung von etwas Zukünftigem geben; sich etwas vorstellen
  • προ-τύπτω, intrans., vordringen, hervorbrechen; ἀνὰ ῥῖνας δέ οἱ ἤδη δριμὺ μένος προὔτυψε, von der Empfindung, welche man bei heftigen Affekten, Rührung, Schmerz, Wehmut u. s. w., in der Nase empfindet; anlanden; vorher schlagen
  • προ-τύπωμα, τό, Vorbild
  • προ-τύπωσις, ἡ, das Vorbilden
  • προὔγγυος, Bürgschaft leistend; Verbum: πρωγγυεύω, Bürgschaft leisten
  • προ-ϋγιαίνω, vorher gesund sein
  • προ-ϋγραίνω, vorher anfeuchten
  • προ-ϋλακτέω, für jemand, zu jemandes Bewachung bellen
  • προῦμνον, τό, die Frucht des προῠμνος, die Pflaume
  • προῦμνος, ἡ, der wilde Pflaumenbaum
  • προὔνεικος, 1) lasttragend, der Packträger; 2) wollüstig, geil
  • προὐξ-επίσταμαι, vorher wissen
  • προὐξ-ερευνάω, vorher ausspüren
  • προὐξ-ερευνητής, ὁ, vorausgeschickter Späher
  • προ-ϋπ-άγω, 1) vorher nach und nach, unmerklich wohin bringen, wozu vermögen, med. sich vorher etwas unterwerfen, in seine Gewalt bringen; 2) intrans., sich vorher unvermerkt daran machen
  • προ-ϋπ-αντάω, u. προ-ϋπ-αντιάζω, vorher, voraus entgegenkommen
  • προ-ΰπ-αρξις, ἡ, das Vorhervorhandensein
  • προ-ϋπ-αρχή, ἡ, der Anfang, vorangegangene Wohltaten, Verdienste
  • προ-ϋπ-άρχω, etwas vorher, zuvor tun; den Anfang machen womit; εὐεργεσιῶν, ἔχϑρας, zuerst Wohltaten erzeigen, Feindschaft anfangen; τὰ προϋπηργμένα, früher erzeigte Wohltaten; intrans., vorher da-, vorhanden sein; οἱ προϋπάρχοντες ὕπατοι, der Zeit nach vorher gehen, vor etwas, τινός
  • προ-ΰπ-ειμι, vorher dasein
  • προ-ϋπ-εκ-λύω, vorher auflösen, entkräften
  • προ-ϋπ-εξ-άγω, vorher heimlich heraus- oder wegführen, wegbringen
  • προ-ϋπ-εξ-έρχομαι, vorher heimlich heraus- od. weggehen
  • προ-ϋπ-εξ-ορμάω, vorher heimlich vorausgehen
  • προ-ϋπ-εργάζομαι, vorher heimlich vollenden
  • προ-ϋπ-εργασία, ἡ, das Vorbauen, die Vorbereitung, Rhett
  • προ-ϋπ-ισχνέομαι, vorher versprechen
  • προ-ϋπο-βάλλω, vorher unterlegen, als Grundlage
  • προ-ϋπο-γράφω, vorher unterschreiben oder vorzeichnen
  • προ-ϋπο-δείκνῡμι, vorher anzeigen
  • προ-ϋπό-κειμαι, vorher darunter gelegt sein, darunterliegen, als Grundlage; übh. vorher existieren, da sein
  • προ-ϋπο-λαμβάνω, vorher annehmen, glauben
  • προ-ϋπο-μιμνήσκω, vorher erinnern
  • προ-ϋπο-μνηματίζομαι, vorher Anmerkungen schreiben
  • προ-ϋπο-πάσσω, vorher darunterstreuen
  • προ-ϋπ-οπτεύω, vorher argwöhnen
  • προ-ϋπο-σπάω, vorher darunter wegziehen
  • προ-ϋπο-στικτέον, man muß vorher eine Interpunktion machen
  • προ-ϋπο-στρώννῡμι, vorher unterstreuen, unterlegen
  • προ-ϋπο-στυφή, ἡ, Vorbereitung der Wolle durch Beizung zum Färben
  • προ-ϋπο-σύρω, vorher unterweg ziehen
  • προ-ϋπο-τάσσω, vorher darunter ordnen, anvertrauen
  • προ-ϋπο-τέμνω, vorher darunter wegschneiden
  • προ-ϋπο-τίθημι, vorher daruntersetzen, vorher annehmen
  • προ-ϋπο-τοπέω, vorher vermuten
  • προ-ϋπο-τυπόω, vorher einen Umriß wovon machen
  • προ-ϋπο-φαίνω, vorher anzeigen
  • προ-ϋπο-φεύγω, vorher heimlich fliehen
  • προὔργου, eigtl. für das Werk, was zur Ausführung eines Werkes, zur Erreichung eines Zweckes förderlich, nützlich ist, was wozu hilft. Compar. προὐργιαίτερος, förderlicher, nützlicher, wichtiger; τὰ ἑαυτῶν προὐργιαίτερον ἐποιήσαντο, sie achteten ihre eigenen Angelegenheiten, ihre Wohlfahrt höher; οὐδὲν προὐργιαίτερον ποιεῖσϑαι τούτου, nichts für besser halten, dies sich besonders angelegen sein lassen
  • προ-ϋφαίνω, vorher weben
  • προ-ϋφ-αιρέω, vorher (darunter) wegnehmen
  • προ-ϋφ-αρπάζω, vorher heimlich wegraffen
  • προ-ϋφ-ίστημι, vorher unterstellen; vorher dasein
  • προ-φαίνω, vorzeigen, sichtbar machen, erscheinen lassen; vorleuchten, einem die Leuchte vortragen; pass. sich zeigen, erscheinen; οὐδὲ προὐφαίνετ' ἰδέσϑαι (φῶς), es leuchtete vor uns kein Licht, um zu sehen; προὐφαίνετο πᾶσα (ναῠς), das Schiff zeigte sich ganz, war ganz sichtbar; τὰ δὲ προπέφανται ἅπαντα, alles ist zum Vorschein gekommen, sichtbar geworden; προφανείς, hervortretend und erscheinend; οὐδὲ σελήνη οὐρανόϑε προὔφαινε, u. nicht leuchtete der Mond vom Himmel hervor; auch = hörbar werden; προφάνηϑι, erscheine; προφαίνεται ἐλαύνων, er wird von weitem gesehen; τὰ προφαινόμενα αὐτοῖς κακά, die ihnen zu drohen schienen. Vorher zeigen, durch ein Zeichen vorher verkündigen, von einer Erscheinung, vorbedeuten; vom Orakel; eine Aussicht, Hoffnung sehen lassen, hoffen lassen, versprechen
  • προ-φάνεια, ἡ, die Deutlichkeit
  • προ-φανερόω, vorher offenbaren
  • προ-φανής, ές, voraus oder in der Ferne sich zeigend, vor anderen sichtbar, dah. sehr einleuchtend; ἐκ τοῠ προφανοῠς, unverhohlen, offen; προφανὴς ἦν ὁ μέλλων ἀγὼν συνίστασϑαι, es war offenbar, daß der Kampf stattfinden werde; auch = berühmt; sich vorher zeigend, vorher erscheinend
  • πρό-φαντος, sich von fernher zeigend, fernher sichtbar; vorher gezeigt, angedeutet, vorausgesagt, bes. vom Orakel
  • προ-φασίζομαι, etwas zum Vorwand nehmen, sich womit entschuldigen
  • πρό-φασις, ἡ, eigtl. das Vorscheinenlassen (προφαίνω), der Anschein, νόστου, daß man zurückkehren werde; daher der Vorwand, hinter dem einer seine rechte Meinung verbirgt, das Vorgeben, das einer braucht, wenn er sich weigert, etwas zu tun; absol. accus. πρόφασιν, vorgeblich, der Aussage nach; πρόφασιν ϑέσϑαι, einen Vorwand brauchen; προφάσιος ἔχεσϑαι, einen Vorwand ergreifen; auch Entschuldigung; Veranlassung, Gelegenheit; Grund; διὰ δύο προφάσεις, aus zwei Gründen; ϑάνατος ἐξαπιναῖος οὐκ ἔχων φανερὰν πρόφασιν, ohne eine deutliche, bekannte Ursache; μή μοι πρόφασιν, keinen Vorwand, keine Ausflucht
  • προ-φασιστικός, ή, όν, zum Vorwande dienend
  • πρό-φατος, verkündet, berühmt
  • προ-φερής, ές, eigtl. hervorgetragen, vorgerückt, daher: vorgezogen, vortrefflich; im Sprunge, an Kraft ausgezeichneter als alle sein, alle übertreffen; der superl. bes. = der vorgerückteste im Alter, der älteste; ἀλλάων προφερής, vorzüglich vor allen; es wird so ein Mann genannt, der älter aussieht als er ist. Auch der vor der Zeit Beischlaf übt; φυτὰ προφερῆ, vor der Zeit tragende Bäume; compar. u. superl. προφέρτερος, προφέρτατος, vom Alter
  • προ-φέρω, vorwärts tragen, fortführen; hervortragen, vor einem hintragen, zubringen, darbringen; οὐκ ἄν σφιν ὀνείδεά τε προφέροις, Schmähworte vorbringen gegen sie; daher μή μοι δῶρ' ἐρατὰ πρόφερε χρυσέης Ἀφροδίτης, wirf mir nicht die Gaben der Aphrodite vor; übh. im Reden vorbringen, vortragen, erwähnen; Αἴγιναν προφέρει στόμα πάτραν, Aegina bringt ihr Mund als ihr Vaterland vor; bes. auch einem etwas, vorwerfen, vorrücken; auch = aussprechen; hervortragen, sichtbar werden lassen, zeigen; μένος, Mut zeigen, beweisen; ἔριδα, Wetteifer zeigen, einen Wettkampf anstellen; ὅστις ξεινοδόκῳ ἔριδα προφέρηται ἀέϑλων, dem Wirte einen Wettkampf entgegenbringen, antragen, sich mit ihm in einen Wettkampf einlassen; erwähnen, vorbringen. Vorwärts, weiterbringen, fördern; ὁδοῠ, ἔργου, beim Gehen, bei der Arbeit förderlich sein; ἐν πάντα νόμον εὐϑύγλωσσος ἀνὴρ προφέρει, er ist förderlich; pass. zunehmen, gedeihen. Übertreffen, Vorzüge haben; τινός τινι, vor einem in etwas; εἴρια καλλονῇ τε προφέροντα καὶ ἀρετῇ τῶν ἀπὸ τῶν ὀΐων, an Güte u. Schönheit Vorzüge habend vor der Schaafwolle, diese übertreffend; πλούτῳ καὶ εἴδεϊ προφέρων Ἀϑηναίων, an Reichtum u. Schönheit alle Athener übertreffend
  • προ-φεύγω, intrans., vorwärtsfliehen; trans. c. accus., entfliehen; χρέα, Schulden vermeiden
  • πρό-φημι, vorhersagen, vorher verkündigen
  • προ-φημίζω, vorher ein Gerücht verbreiten
  • προφητ-άναξ, ακτος, ὁ, königlicher Prophet
  • προ-φητεία, ἡ, das Amt od. die Gabe des Propheten, Weissagung
  • προ-φητεῖον, τό, das einem Propheten gewidmete Heiligtum
  • προ-φήτευμα, τό, die Prophezeiung
  • προ-φήτευσις, ἡ, das Prophezeien
  • προ-φητεύω, Prophet sein, im Namen der Gottheit vorher verkündigen; übh. wahrsagen; auch = im Namen Gottes lehren u. ermahnen
  • προ-φήτης, ὁ, der der Götter Willen über die Zukunft ausspricht, der Vorhersager, Prophet; der Becher γλυκὺν κώμου προφάταν, der den κῶμος vorher ankündigt; ϑέρεος, von der Tettir, die Verkündigerinn des Sommers; προφήτης ἀληϑείας καὶ παῤῥησίας, der die Wahrheit verkündigt
  • προ-φητικός, ή, όν, was zum προφήτης gehört, prophetisch
  • προ-φητο-κτόνος, Propheten tötend
  • προ-φητο-τόκος, Propheten gebärend
  • προ-φητό-φθεγκτος, vom Propheten gesprochen
  • προ-φθαδίην, zuvorkommend
  • προ-φθάνω, einem zuvorkommen
  • προ-φθασία, ἡ, ein Fest der Klazomenier
  • πρό-φθασις, ἡ, das Zuvorkommen
  • προ-φθέγγομαι, vorher sprechen
  • πρό-φθεγξις, ἡ, das Vorhersprechen
  • προ-φθίμενος, vorher gestorben, getötet
  • προ-φιλο-σοφέω, vorher philosophieren
  • προ-φλεβο-τομέω, vorher die Ader schlagen
  • προ-φοβέω, vorher schrecken, pass. vorher fürchten
  • προ-φοβητικός, ή, όν, vorher fürchtend
  • προ-φοιβάζω, vorher reinigen; vorher weissagen
  • προ-φοίβασμα, τό, die Vorhersagung, auch προφοιβασμός, ὁ
  • προ-φοιτάω, vor-, hervorgehen
  • προ-φορά, ἡ, das Vortragen, Vorbringen; ῥημάτων, der Vortrag; der Vorwurf
  • προ-φορέω, eigentlich beim Aufzuge des Webstuhls den Faden zum Anlegen oder Aufziehen des Gewebes, zum διάζεσϑαι reichen; daher hin und her laufen
  • προ-φορικός, ή, όν, zum Vortrage durch die Sprache od. durch Worte gehörig; λόγος, im Ggstz von ἐνδιάϑετος, die durch Worte und Sprache sich äußernde Vernunft
  • πρό-φορος, ὁ, das Wasser zwischen der Leibesfrucht und den sie umgebenden Häuten
  • πρό-φραγμα, τό, ein vorn od. vor einem anderen eingeschlossener, umzäunter oder befestigter Ort; Schutzwehr
  • προ-φράζω, vorher-, voraussagen, od. ankündigen; pass., προπεφραδμένα ἆϑλα, vorher verkündigte Kampfpreise
  • πρό-φρασσα, ἡ, geneigt, gewogen; ὅτε οἱ πρόφρασσα παρέστης, von der Göttin; vorbedacht, bedachtsam
  • προ-φράσσω, vorher, vorn, davor umzäunen und dadurch schützen
  • προ-φροντίζω, vorher bedenken
  • πρό-φρων, ον, eigtl. mit vorgeneigter Seele, propenso animo, also geneigt, gewogen, wohlwollend; οὔ νύ τι ϑυμῷ πρόφρονι μυϑέομαι, ich rede nicht von ganzem Herzen, mit voller Überzeugung oder parteiisch für die Trojaner; in Verbindungen 'mit festem Willen, mit unabänderlichem Vorsatz' oder 'auf seinem Willen bestehend'; überall ist aber ein gemütliches Geneigtsein dabei zu denken; ironisch: πρόφρων κεν δὴ ἔπειτα Δία Κρονίωνα λιτοίμην, dann könnte ich wohl aus vollem Herzen, freudig zu Zeus beten! = ich könnte es nimmermehr
  • προ-φυάς, άδος, ἡ, das Hervorwachsende
  • πρό-φυγος, entfliehend, profugus
  • προ-φυλακή, ἡ, Vorwache, Vorposten; Vorsicht; Amulet, Verwahrungsmittel
  • προ-φυλακίς, ίδος, ἡ, ναῠς, Wachtschiff
  • προ-φυλακτικός, ή, όν, zum Verwahren gehörig, verwahrend, schützend
  • προ-φύλαξ, ακος, ὁ, Vorwächter, Vorposten
  • προ-φύλαξις, ἡ, Vorsicht
  • προ-φυλάσσω, wovor Wache halten, bewachen; τὴν προφυλάσσουσαν ἐπὶ Σκιάϑῳ, das Vorpostenschiff bei Skiathos; sich vorher wovor hüten
  • προ-φύρᾱμα, τό, vorher eingerührter od. eingekneteter Teig
  • προ-φῡράω, vorher einrühren; übertr., προπεφύραται λόγος, die Rede ist im voraus eingerührt; κακόν μοι προπεφυραμένον ἐστίν, es ist mir ein Unglück eingerührt, bereitet
  • προ-φῡρητός, vorher eingerührt; μᾶζα, ein gut ausgebackenes Gerstenbrot
  • προ-φυσία, ἡ, Bedeckung od. Futteral der Röhre des Blasebalgs
  • πρό-φυσις, ἡ, der Keim
  • προ-φυτεύω, vor oder vorher pflanzen, u. übertr., vorher bereiten
  • προ-φύω, vorher erzeugen; vorher entstehen, geboren werden
  • προ-φωνέω, vorher sagen, heraussagen, bekannt machen, befehlen
  • προ-χάζομαι, eigtl. vorwärts weichen
  • προ-χαίνω, das Maul vorwärts halten u. aufsperren
  • προ-χαίρω, sich vorher freuen; τὸ δὲ προκλύειν προχαιρέτω, wie valeat, das sei fern von mir
  • προ-χαλάω, vorher nachlassen
  • προ-χαλκεύω, vorher schmieden
  • προ-χάνη, ἡ, der Vorwand
  • προ-χάραγμα, τό, Umriß, Modell
  • προ-χαράσσω, vorher eingraben, durch Einritzen einen Umriß oder ein Modell machen, vorbilden
  • προ-χαρίζομαι, vorher freuen, gefällig sein
  • προ-χάρισμα, τό, vorgängige Gefälligkeit
  • προ-χαριστήρια, τά, vorläufiges Dankfest, zu Athen der Athene von allen Beamten des Staats im Anfang des Frühlings περὶ τῶν φυομένων καρπῶν gefeiert
  • προ-χειλίδιον, τό, Vorlippe, hervorstehender Teil der Lippe
  • πρό-χειλος, mit vorstehenden Lippen
  • προ-χειμάζω, vorher winterlich, stürmisch sein od. werden
  • προ-χείμασις, ἡ, vorausgehendes stürmisches Wetter
  • προ-χειρίζω, in die Hand geben; προχειρίζομαι, zur Hand nehmen, vornehmen, zurecht machen; vorher behandeln, abhandeln; ernennen, wählen wozu; τὰ προκεχειρισμένα τῷ Ποπλίῳ στρατόπεδα, ihm vorher bestimmt; c. inf., bestimmen, beschließen
  • πρό-χειρος, vor oder bei der Hand, fertig, bereit; übh. was gegenwärtig ist; τῇ φυγῇ πρόχειρος ἦν, bereit zur Flucht; ἔβαλλον λίϑοις καὶ ἀκοντίοις, ὡς ἕκαστός τι πρόχειρον εὶχε, wie ein jeder es zur Hand hatte. Adv. προχείρως = leichtsinnig; compar., προχειρότερον τοῠ δέοντος δέχεσϑαι τὴν ἐλπίδα, leichter als recht war
  • προ-χειρότης, ητος, ἡ, Bereitheit, Fertigkeit
  • προ-χειρο-τονέω, vorher wählen; vom Volke, dem προβούλευμα des Senats entsprechend
  • προ-χειρ-ουργέω, vorher verrichten
  • πρό-χευμα, τό, das Hingegossene; Erguß, was sich durch das Ergießen angesetzt, gebildet hat
  • προ-χέω, hervor- oder herausgießen, herausfließen lassen, ergießen; οὐδέ τί πη δύναμαι προχέειν ῥόον εἰς ἅλα, sagt der Flußgott; τρὶς ὕδατος προχέειν, vorher dreimal vom Wasser ausgießen; ὄπα προχεόντων ἐμάν, wie ἀοιδήν, Gesang ergießen; σπονδὰς προχέας, Trankopfer ausgießen; πολλοὺς ἀμφορέας τῶν βωμῶν προχέων, vor den Altären ausgießen. Übtr. von großen Menschenscharen, die sich über ein Gefilde hin verbreiten
  • πρό-χθες, vorgestern
  • προ-χθεσινός, vorgestrig
  • πρόχνυ, knielings, auf den Knieen, in die Kniee; πρόχνυ καϑεζομένη, auf den Knieen sitzend, = in die Kniee sinkend, niederknieend; u. weil das in die Kniee Sinken ein Zeichen der Erschöpfung ist, übtr., ὡς ὤφελλ' Ἑλένης ἀπὸ φῠλον ὀλέσϑαι πρόχνυ, darnieder sinkend od. in den Staub stürzend umkommen
  • προ-χοή, ἡ, der Erguß, Ausfluß eines Stromes
  • πρό-χοος, ἡ, Gefäß zum Ausgießen, Wasserkrug, Gießkanne, bes. woraus man Waschwasser auf die Hände der Gäste goß vor dem Essen; auch die Weinkanne, aus welcher der Mundschenk in die Becher eingießt
  • προ-χορεύω, vor dem Chor vorhergehen, ihn anführen
  • προ-χράομαι, vorher gebrauchen
  • προ-χρηματίζω, u. προ-χρησμ-ῳδέω, vorher weissagen
  • προ-χρηστικός, ή, όν, vorher gebrauchend
  • προ-χρίω, vorher schmieren, salben
  • προ-χρονέω, vorausgehen in der Zeit
  • πρό-χρονος, vorausgehend in der Zeit, aus voriger Zeit
  • πρό-χυμα, τό, der Vorlauf, = Wein, der ohne Pressen ausläuft
  • πρό-χυσις, ἡ, das Ausgießen, auch von trockenen Dingen, Hinschütten; τῆς γῆς, das Anspülen, Anschlämmen der Erde durch einen Fluß
  • προ-χύται, αἱ, sc. κριϑαί, was man ausschüttet, auswirft, missilia, allerhand Dinge, die man einem bewunderten Manne zum Zeichen der Verehrung zuwirft
  • προ-χύτης, ὁ, Gießkanne
  • προ-χυτός, vorn oder voran ausgegossen, hingeschüttet
  • πρό-χωλος, sehr lahm
  • πρό-χωμα, die vor einem Orte aufgeschüttete oder angeschwemmte Erde
  • προ-χῶναι, αἱ, die Hüften, das Steißbein
  • προ-χωνεύω, vorher schmieden, zubereiten
  • προ-χώννῡμι, davor aufschütten, von einem Flusse, der Schlamm an seiner Mündung ansetzt
  • προ-χωρέω, vorwärtsgehen, fortschreiten; vorrücken; Fortgang haben, von Statten gehen, gedeihen; auch ἱερά, fallen günstig aus; ἔχοντι ὅτι προχωροίη, er hat einen Grund, warum er reist, oder: mit sich führend, was ihm beliebt; imperson. ὥς οἱ δόλῳ οὐ προεχώρεε, da es ihm mit der List nicht gelang; ὁπόσα σοι προχωρεῖ, so viel du kannst; ἡνίκ' ἂν ἑκάστῳ προχωρῇ, wenn es jedem seine Zeit und Geschäfte erlauben; προχωρησάντων ἐπὶ μέγα τῶν πραγμάτων, als ihre Macht zu einem hohen Grade gediehen war; ὥςπερ γὰρ ἐν πόλει νομίσματος προχωροῠντος, die Münze kursiert, hat Geltung
  • προ-χώρημα, τό, das, was fortschreitet; Auswurf, Excrement
  • προ-χώρησις, ἡ, das Fortschreiten, Vorangehen; der Fortgang, das Gedeihen
  • προ-χωρητικός, ή, όν, zum Fortschreiten, zum Fortgange od. zum Gedeihen gehörig
  • πρό-χωσις, ἡ, das Vordämmen
  • προ-ψηφίζω, vorher abstimmen lassen, beschließen
  • προ-ψιθυρίζω, vorher flüstern
  • προ-ψύχω, vorher abkühlen, vorher trocknen
  • προ-ῳδικός, ή, όν, zum Vorgesange gehörig
  • προ-ῳδός, ἡ, Vorgesang; auch ein kleinerer Vers vor einem größerern
  • προ-ωθέω, vorwärts oder nach vorn stoßen; auch ein Fechterausdruck
  • προ-ώλης, ες, vorher verdorben, unglücklich
  • προ-ωμοσία, ἡ vorhergehender Eid
  • προ-ωνέομαι, vorkaufen
  • προ-ωνύμιον, τό, Vorname
  • προ-ώνυμος, mit Vornamen
  • πρό-ωρος, vor der Zeit
  • πρό-ωσις, ἡ, das Vorwärtsstoßen
  • προ-ώστης, ὁ, der Vorwärtsstoßende, ein vorstehendes Stück Holz, um anstoßende Körper abzuhalten
  • προ-ωστικός, ή, όν, vorwärtsstoßend
  • πρυλέες, οἱ, die schwerbewaffneten Krieger zu Fuße, als Ggstz der Wagenkämpfer; als Ggstz des vom Wagen herabkämpfenden Heerführers. Von dem Helm der Athene heißt es κυνέην ἑκατὸν πολίων πρυλέεσσ' ἀραρυῖαν, für hundert Kämpfer passend oder wie ἑκατὸν ϑυσάνοις ἀραρυῖα, mit hundert Figuren von Streitern versehen, geschmückt; adj., dichtgedrängt
  • πρύλις, ἡ, ein Tanz in Waffen
  • πρύμνα, ἡ, das äußerste Hinterende des Schiffes, Schiffshinterteil, Schiffsspiegel; πρύμναν ἀνακρούεσϑαι, rückwärts rudern, so daß das Vorderteil des Schiffes dem Feinde zugekehrt bleibt und das Hinterteil des Schiffes vorangeht, sich allmählich zurückziehen, ohne den Rücken zu kehren, wie es bes. beim Einlaufen in den Hafen geschehe, damit das Schiff nachher, ohne umzuwenden, abfahren könne; übh. Hinterteil, Hinterende von jedem Körper
  • πρυμναῖος, vom Schiffshinterteile
  • πρύμνηθεν, vom Schiffshinterteil her; von hinten her
  • πρυμνήσιος, zum Schiffshinterteile gehörig; bes. τὰ πρυμνήσια, sc. δεσμά od. σχοινία, die Taue, mit denen das Schiff vom Hinterteile aus am Lande befestigt wurde
  • πρυμνητής, ὁ, der Steuermann (der auf dem Hinterteile des Schiffes seinen Platz hat); übertr. vom Herrscher, vom Winde
  • πρυμνόθεν, vom Schiffshinterteil od. von hinten her; auch wie πρεμνόϑεν, von Grund aus
  • πρυμνός, der äußerste, letzte, hinterste; βραχίων, das äußerste Ende des Armes, womit der Arm an der Schulter ansitzt; von Gliedern immer der Teil, der dem Leibe zunächst ist, die Wurzel; πρυμνὴν ὕλην ἐκταμόντες, das Holz am untersten Ende, an der Wurzel abhauen; δόρυ πρυμνόν, das untere Ende der Lanzenspitze; πρυμνοῖς ἀγορᾶς ἔπι, an dem äußersten Ende des Marktes
  • πρυμν-οῦχος, das Schiffshinterteil innehabend, festhaltend
  • πρυμν-ώρεια, ἡ, der äußerste oder unterste Teil des Berges
  • πρυτανεία, ἡ, die Prytanie, die Zeit von 35 oder 36 Tagen, während welcher jede der 10 φυλαί in Athen, nach dem Lose abwechselnd, einmal im Jahre die Geschäfte des Rates der Fünfhundert leitete; die sechs ersten Prytanien waren von 35, die vier letzten von 36 Tagen, im Schaltjahre des metonischen Cyclus jene von 38, diese von 39 Tagen. In den Staatsdocumenten werden die Tage nach diesen Prytanien gezählt. Daher jedes nach gewissen Zeitabschnitten regelmäßig wechselnde öffentliche Amt, die von einem Tage zum anderen wechselnde Oberfeldherrnwürde, der eintägige Vorsitz der einzelnen Feldherren
  • πρυτανεῖον, τό,1) das öffentliche Gebäude in den Städten der Griechen, welches den Herd der Stadt enthält, das Stadthaus, in welchem, wie in Athen, die jedesmaligen Prytanen speisten, und man sowohl auswärtige Gesandte, als um den Staat vorzüglich verdiente Bürger auf Staatskosten ehrenhalber bewirtete; es war der Hestia geweiht, der man darin ein immerwährendes, heiliges Feuer unterhielt, u. ist also in Beziehung auf den Staat das, was der Herd in jedem einzelnen Hause ist. Dah. auch der Hauptsitz, Mittelpunkt; 2) In Athen hieß ein Gerichtshof τὸ ἐπὶ πρυτανείῳ δικαστήριον; 3) τὰ πρ υτανεῖα, eine gewisse Geldsumme, welche Kläger u. Beklagte vor Anfang des Prozesses bei dem betreffenden Gerichtshofe niederlegen mußten, das sacramentum der Römer; wer den Prozess verlor, ging nicht bloß seines Geldes verlustig, sondern mußte auch dem gewinnenden Teile das seinige ersetzen. Bei solchen Prozessen, die auf 100 bis 1000 Drachmen geschätzt waren, betrug es 3 Drachmen für jeden Teil, bei einer Sache von 1001 dis 10, 000 Drachmen 30 u. s. f.; dah. τιϑέναι πρυτανεῖά τινι, so viel wie einen anklagen; οὐ δέχονται τῇ νουμηνίᾳ ἀρχαὶ τὰ πρυτανεῖα, sie nehmen die Klage nicht an
  • πρυτανεύω, Prytan sein. In Athen hieß die ganze φυλή, welche grade die πρυτανεία hatte, φυλὴ πρυτανεύουσα. Übh. herrschen, obwalten; πρυτανευόμενοι παρ' ἐκείνου, sich von ihm leiten lassen; Θεμιστοκλῆς χορηγίᾳ βασιλικῇ πρυτανευόμενος, wie ein Prytan gespeist werden, mit königlichem Aufwande gehalten werden; πρυτανεύειν περὶ εἰρήνης, Friedensvorschläge tun und darüber abstimmen lassen, was das Geschäft der Prytanen war; πρυτανεύειν τινὶ εἰρήνην, einem den Frieden vermitteln
  • πρύτανις, ὁ, der Prytan, eigtl. Fürst, Herrscher. In mehrern griechischen Freistaaten die höchste obrigkeitliche Person; in Athen im Rate der Fünfhundert der zehnte Teil desselben, fünfzig Senatoren aus einer φυλή, die nach dem Lose abwechselnd (πρυτανεία) den Vorsitz und Vortrag im Rathe und in der Volksversammlung führten, die sämtlichen Geschäfte des Rates leiteten und täglich im πρυτανεῖον zusammen speisten; übh. Hauptperson, Meister; das Beil τέχνας ὁ πρύτανις πέλεκυς
  • πρώην, neulich, kürzlich, vor kurzem; μέχρι οὗ πρώην τε καὶ χϑές, = bis zur jüngst vergangenen Zeit, bis vor ganz kurzer Zeit; eigtl. vorgestern
  • πρώθ-ηβος, in erster Jugend, der zuerst ins Mannesalter eintritt
  • πρωθ-ύστερον, τό, die grammatische Figur, welche auch ὕστερον πρότερον od. ὑστερολογία heißt, das Letzte zuerst
  • πρωΐ, früh, früh am Tage, früh Morgens; c. gen., πρωῒ ἔτι τῆς ἡμέρης, noch früh am Tage; ἑκάστης ἡμέρας τὸ πρωῒ καὶ πρὸς ἑσπέραν, Morgens und Abends. Übh. frühzeitig; zu früh, vor der Zeit; superl. πρωϊαίτατα, sehr früh am Morgen
  • πρωΐα, ἡ, sc. ὥρα, die Frühstunde, der Morgen; πρωίας, am frühen Morgen
  • πρωϊ-ανθής, ές, früh blühend
  • πρωϊ-βλαστέω, früh keimen
  • πρωϊ-βλαστής, ές, früh keimend
  • πρωϊ-βλαστία, ἡ, frühzeitiges Keimen
  • πρώϊζος, früh; χϑιζά τε καὶ πρώϊζα, vorgestern
  • πρωΐθεν, von früh an
  • πρωϊ-καρπέω, frühzeitige Früchte tragen
  • πρωϊ-καρπία, ἡ, frühzeitiges Früchtetragen
  • πρωΐ-καρπος, frühzeitig Früchte tragend
  • πρώϊος, früh, früh am Tage, früh Morgens; δείλη πρωΐη, die Morgendämmerung, auch von der frühen Abenddämmerung. Übh. frühzeitig, früh im Jahre
  • πρωϊότης, ητος, ἡ, Frühzeitigkeit, frühzeitige Reise
  • πρωϊ-σπορέω, frühzeitig säen
  • πρωΐ-σπορος, frühzeitig gesäet
  • πρωκτο-πεντ-ετηρίς, ίδος, ἡ, Steißesfünfjahrfeier
  • πρωκτός, ὁ, der Hintere, der Steiß, eigtl. der After; auch der Mastdarm
  • πρωκτό-σοφος, im Hintern weise
  • πρωκτο-τηρέω, den Steiß besehen
  • πρών, ῶνος, ὁ, alles Vorragende, Vorspringende: Gipfel, Hügel; bes. ein ins Meer hineinragender Hügel, ein Vorgebirge; ἅλιος πρὼν ἀμφοτέρας κοινὸς αἴας, eine vorspringende Meerenge zwischen Europa u. Asien
  • πρώξ, ἡ, Tropfen; von πρωΐ, eigtl. Tautropfen
  • πρω-πέρυσι, adv., vor zwei Jahren
  • πρῶρα, ἡ, das vordere Ende des Schiffes, Schiffsvorderteil; ἐπειδὰν πνεῠμα τοὐκ πρώρας ἀνῇ, der widrige Wind. Übh. die Vorderseite
  • πρωράζω, ein πρωράτης sein
  • πρώρᾱθεν, vom Vorderteil her
  • πρωρᾱτεύω, ein πρωράτης sein
  • πρωράτης, ὁ, der Untersteuermann, der seinen Platz auf dem Vorderteile des Schiffes hatte
  • πρωρᾱτικός, zum πρωράτης gehörig
  • πρωρ-αχθής, ές, auf dem Vorderteil od. vorn beladen
  • πρωτ-άγγελος, zuerst meldend
  • πρωτ-αγός, die ersten führend
  • πρωτ-άγριος, zuerst erjagend; τὰ πρωτάγρια, Erstlinge der Jagd, erster Fang
  • πρωτ-αγωνιστέω, ein πρωταγωνιστής sein, im eigtl. Sinne, im Drama die erste Rolle spielen, u. übh. den Vorzug haben, die Hauptperson, Hauptsache sein
  • πρωτ-αγωνιστής, ὁ, der erste Kämpfer, bes. auf dem Theater, der Schauspieler, der die erste Rolle spielt; τοῠ δράματος, übertr. vom Gericht u. der Volksversammlung, der erste Redner, auch der Sieger in den Wettkämpfen, übh. die Hauptperson; πρωτ. τῆς ὑπηρεσίας, der erste unter den Dienern
  • πρωτ-αίτιος, erste Ursache, erster Urheber
  • πρώτ-αρχος, zuerst anführend, anfangend
  • πρωτ-έγ-γραφος, zuerst eingeschrieben
  • πρωτεία, ἡ, erster Rang
  • πρωτεῖον, der erste Preis, Siegespreis
  • πρωτ-είρης, ὁ, der lacedämonische Jüngling um das zwanzigste Jahr
  • πρωτερική, ἡ, συκῆ, eine frühreife Feigenart
  • πρωτεύς, ὁ, ein Pflaster
  • πρωτεύω, der erste sein, den ersten Rang einnehmen; πάντων κάλλει, vor allen den Vorzug an Schönheit haben, alle an Schönheit übertreffen
  • πρωτ-ηρότης, ὁ, erster od. frühester Ackerer, Pflüger
  • πρωτιστεύω, der allererste sein
  • πρώτιστος, der allererste; τὰ πρώτιστα, zu allererst; κατὰ πρώτιστον ὀπωπήν, auf den allerersten Anblick
  • πρωτό-αλος, zuerst aufs Meer gehend, die erste Seefahrt machend
  • πρωτο-βαθρέω, auf dem ersten Sitze sitzen
  • πρωτό-βαθρος, auf dem ersten Sitz od. auf der ersten Bank sitzend, den Vorsitz habend
  • πρωτό-βλαστος, zuerst keimend
  • πρωτο-βολέω, zuerst werfen; übertr., βότρυς ὁ παρϑενίους πρωτοβολῶν χάριτας, zum ersten Male die Zähne wechseln
  • πρωτο-βόλος, zuerst werfend, bes. die Zähne zum ersten Male wechselnd, die ersten Milchzähne verlierend, gew. vom Pferde; übertr., ἥβης ἄνϑος πρωτοβόλου, erst aufkeimend
  • πρωτό-βουλος, zuerst ratend
  • πρωτό-γαλα, τό, die erste Muttermilch, -brust
  • πρωτό-γαμος, erst eben od. kürzlich verheiratet
  • πρωτο-γένεια, ἡ, die Erstgeborene
  • πρωτο-γενής, ές, erstgeboren, ursprünglich
  • πρωτο-γέννημα, τό, das Erstgeborene, der Erstling
  • πρωτο-γεύστης, ὁ, der Erstschmecker, ein sonst unbekanntes indisches Tier
  • πρωτο-γλυφής, ές, zuerst geschnitzt
  • πρωτο-γνώμων, ονος, ὁ, der zuerst seine Stimme abgibt, princeps senatus
  • πρωτό-γονος, erstgeboren; zuerst eingerichtet; οἶκοι = εὐγενεῖς, von der ersten, höchsten Geburt, von der edelsten Abkunft; mit verändertem Tone: πρωτογόνος, zuerst gebärend
  • πρωτο-γύναικες, οἱ, die zum ersten Mal Beweibten, die noch die erste Frau haben
  • πρωτο-δαής, ές, zuerst, eben erst gelernt habend
  • πρωτό-ζευκτος, zuerst zusammen od. ins Joch gespannt
  • πρωτό-ζυξ, υγος, zuerst zusammen, der erste Beischlaf
  • πρωτό-θετον, das Stammwort, Gramm.
  • πρωτο-θοινία, ἡ, erster Teil des Mahles
  • πρωτό-θρονος, auf dem ersten Sessel
  • πρωτό-θροος, zuerst tönend, sprechend, auch pass., zuerst gesprochen
  • πρωτο-καθ-εδρία, ἡ, erster Sitz, Vorsitz
  • πρωτο-κήριος, ὁ, der zuerst auf die Wachstafel Geschriebene, primicerius
  • πρωτο-κλησία, ἡ, der erste Ruf
  • πρωτό-κλητος, zuerst gerufen, geladen
  • πρωτο-κλισία, ἡ, erstes Lager am Tische
  • πρωτό-κοσμος, ὁ, der erste Ordner, eine Obrigkeit in Kreta
  • πρωτο-κουρία, erste Schur
  • πρωτό-κουρος, zuerst geschoren, beschnitten
  • πρωτο-κτίστης, ου, ὁ, der erste Gründer, Erbauer, der Schöpfer
  • πρωτό-κτιστος, ον, u. πρωτό-κτιτος, zuerst erbaut, geschaffen
  • πρωτο-κτόνος, zuerst tötend

    <<< list operone >>>