122 Wörterbuch altgriechisch - deutsch
κατ-αγωνίζομαι - κατα-κονδυλίζω

  • κατ-αγωνίζομαι, niederkämpfen, überwältigen; übh. gegen einen ankämpfen
  • κατ-αγώνισις, ἡ, u. κατ-αγωνισμός, ὁ, das Niederkämpfen, die Überwältigung
  • κατ-αγωνιστής, ὁ, der Sieger im Kampfe
  • κατα-δαίνῡμι, bewirten; aufzehren, verspeisen
  • κατα-δαίω, zerteilen, zerstückeln
  • κατα-δάκνω, zerbeißen
  • κατα-δακρύω, 1) beweinen. 2) jem. zu Tränen bringen
  • κατα-δακτυλίζω, mit dem Finger berühren, in obszönem Sinne, von Knabenschändern
  • κατα-δαμάζω, ganz besiegen, bewältigen
  • κατα-δάμναμαι, sich unterwerfen, bewältigen
  • κατα-δάνειος, verschuldet
  • κατα-δαπανάω, verbrauchen, verzehren, verwenden; großen Aufwand machen
  • κατα-δαπάνη, ἡ, Aufwand, Verwendung
  • κατα-δαπανητικός, ή, όν, verwendend
  • κατα-δάπτω, u. κατα-δαρδάπτω, zerreißen, zerfleischen
  • κατα-δαρθάνω, einschlafen, schlafen
  • κατα-δεδίττομαι, fürchten
  • κατα-δεής, ές, sehr furchtsam
  • κατα-δεής, ές (δεῖ), dem etwas fehlt, mangelhaft, bes. dürftig; an Größe, Wert nachstehend, geringer, πολὺ καταδεεστέραν τὴν δόξαν τῆς ἐλπίδος ἔλαβεν, geringer als er erwartet hatte
  • κατα-δείκνῡμι, zeigen, bekannt machen, dartun; ἰατρικήν, lehren
  • κατα-δειλιάω, aus Feigheit versehen, vernachlässigen
  • κατα-δειπνέω, verspeisen
  • κατα-δεκτικός, ή, όν, aufnehmend
  • κατά-δενδρος, mit Bäumen bepflanzt
  • κατα-δέομαι, sehr bitten
  • κατα-δέρκομαι, herabsehen, herabschauen, οὐδέ ποτ' αὐτοὺς Ἠέλιος καταδέρκεται ἀκτίνεσσιν, er schaut mit den Strahlen nicht auf sie herab, erblickt sie nicht
  • κατα-δερματόω, das Fell abziehen, abhäuten
  • κατά-δεσις, ἡ, das An-, Festbinden, der Verband
  • κατα-δεσμέω, u. κατα-δεσμεύω, an-, festbinden
  • κατά-δεσμος, ὁ, Band, Verband; bes. Zauberband, Zauberknoten, Behexung durch Knüpfung eines Knotens
  • κατά-δετος, festgebunden
  • κατα-δεύω, anfeuchten, durchnässen
  • κατα-δέχομαι, aufnehmen, annehmen, zu sich nehmen; Speise; wieder aufnehmen, die Verbannten; zulassen, gestatten
  • κατα-δέω, 1) anknüpfen, festbinden; zubinden, verschließen, versperren; τοῦ γε ϑεοὶ κατὰ νόστον ἔδησαν, sie verhinderten seine Rückkehr; καταδεδεμένον τοὺς ὀφϑαλμούς, mit verbundenen Augen. 2) binden, ins Gefängnis werfen; dah. auch verurteilen. 3) durch magische Knoten bezaubern, behexen
  • κατα-δέω, ermangeln; καταδέουσαι μιῆς χιλιάδος ἕνδεκα μυριάδες, 110, 000 weniger ein Tausend, also 109, 000
  • κατα-δηϊόω, verwüsten
  • κατα-δηλέομαι, sehr beschädigen, vernichten
  • κατά-δηλος, sehr deutlich, offenbar; σκαιοσύναν φυλάσσων ἐν ἐμοὶ κατάδηλος ἔσται, es wird sich zeigen, daß er; ἣ τὸν μάγον κατάδηλον ἐποίησε, entdeckte
  • κατα-δημ-αγωγέω, durch demagogische Künste das Volk verführen, leiten; durch solche Künste besiegt werden
  • κατα-δημ-ηγορέω, gegen einen zum Volke öffentlich sprechen
  • κατα-δημο-βορέω, im Volke verzehren
  • κατα-διαίνω, benetzen
  • κατα-δι-αίρεσις, ἡ, die Teilung
  • κατα-δι-αιρέω, verteilen; die Beute unter sich verteilen
  • κατα-διαιτάω, als Schiedsrichter, διαιτητής, gegen einen erkennen; ἔφη με καταδιαιτήσασϑαι τὴν δίκην αὑτοῦ, zu seinen Gunsten ein schiedsrichterliches Urteil fällen lassen
  • κατα-δι-αλλάσσω, aussöhnen
  • κατα-δια-χέω, durch etwas hin gießen, verbreiten
  • κατα-διδάσκω, durch Unterricht verleiten, falsche Lehre beibringen
  • κατα-διδράσκω, entlaufen
  • κατα-δίδωμι, verteilen, austeilen. Von Flüssen: sich ergießen
  • κατα-δικάζω, einen Richterspruch wider einen fällen, durch den Richterspruch verurteilen; vom Kläger gebraucht: verurteilen lassen (zu seinen Gunsten), den Prozess gewinnen, τινός, gegen j-n. Καταδικαστέον, man muß verurteilen
  • κατα-δικαστής, ὁ, der wider einen den Prozess Entscheidende, Verurteilende
  • κατα-δικαστικός, ή, όν, verurteilend
  • κατα-δίκη, ἡ, Verurteilung, Bestrafung; πρὸς καταδίκας ἐκπεπτωκότες, verbannt; bes. Geldstrafe
  • κατά-δικος, für schuldig erklärt, verurteilt
  • κατα-διφθερόω, ganz mit Fellen überziehen
  • κατα-διφρεύω, vom Wagen herabwerfen
  • κατα-διψάω, durstig machen
  • κατά-διψος, sehr durstig
  • κατα-διωκτικός, ή, όν, verfolgend, vertreibend
  • κατα-διώκω, verfolgen; bis an ein Ziel
  • κατα-δοκέω, gegen einen, von einem etwas Falsches, Ungünstiges meinen, glauben, einen beargwöhnen; τοῖσι κατεδόκεον νεοχμὸν ἄν τι ποιέειν, diese, meinten sie, würden Neuerungen anfangen; οὐ γὰρ ἄν κοτε κατέδοξα, ἔνϑα ἦν, ich hätte nicht vermutet; pass., καταδοχϑεὶς φονεὺς εἶναι, man argwöhnte von mir, daß ich der Mörder sei
  • κατ-ᾱδολεσχέω, einem durch Schwatzen lästig werden
  • κατα-δοξάζω, gegen einen meinen, eine ungünstige Meinung haben, Argwohn oder Mißtrauen hegen
  • κατα-δορατίζω, mit dem Speer niederstrecken
  • κατα-δουλεύομαι, sich unterjochen
  • κατα-δουλόω, unterjochen, zum Sklaven machen; sich unterjochen; übh. unterwürfig, knechtisch gesinnt machen
  • κατα-δούλωσις, ἡ, das Unterjochen, zum Sklaven Machen
  • κατά-δουπα, τά, die Gegenden an den Katarakten des Nils, wo dieser mit Getöse von den Felsen stürzt
  • κατα-δουπέω, krachend niederstürzen; transit., betäuben
  • κατά-δουπος, ὁ, das mit Geräusch Herunterstürzen
  • κατα-δοχή, ἡ, Aufnahme; das Behältnis
  • κατα-δράσσομαι, ergreifen
  • κατα-δρέπω, abpflücken
  • κατα-δρομή, ἡ, 1) das Anrennen gegen einen, der Streifzug; übertr., κατὰ τοῦ Ἐφόρου Τίμαιος πλείστην πεποίηται καταδρομήν, er zieht gegen ihn mit heftigem Tadel los. 2) Zufluchtsort, Schlupfwinkel
  • κατά-δρομος, 1) durchlaufen, durchstreift, μέλαϑρα πυρὶ κατάδρομα, vom Feuer durchwütet. 2) herablaufend; ὁ κατάδ., das von oben herablaufende Seil der Seiltänzer
  • κατα-δροσίζω, betauen
  • κατά-δρυμμα, τό, das Zerreißen, Zerfleischen, plur. χειρῶν, mit den Händen
  • κατά-δρυμος, sehr waldig
  • κατα-δρύπτω, zerkratzen, zerfleischen; κατὰ δ' ἐδρύπτοντο παρειάς, sie zerfleischten sich die Wangen
  • κατα-δρυφάσσω, umhägen, einpferchen u. schützen
  • κατα-δυναστεία, ἡ, Ausübung der Gewalt gegen j-n
  • κατα-δυναστεύω, seine Gewalt gegen einen brauchen, ihn unterdrücken, bezwingen, in seine Gewalt bekommen
  • κατά-δυσις, ἡ, das Untertauchen, Untergehen; bes. von den Gestirnen; das Hinabsteigen; Schlupfwinkel
  • κατα-δυς-ωπέω, anflehen
  • κατα-δύω, 1) trans. Bdtg, untergehen lassen, untertauchen, versenken; ein Schiff leck machen, daß es sinkt; übertr., ἐμὲ δὲ οἱ ἄλλοι ἄνϑρωποι καταδύουσι τῷ ἄχει, sie versenken mich in Kummer; ἥλιον κατεδύσαμεν λέσχῃ, wir ließen über unser Geschwätz die Sonne untergehen. 2) intrans. Bdtg, untergehen, untertauchen, versinken; a) von der Sonne; πρόπαν ἦμαρ ἐς ἠέλιον καταδύντα, bis zum Untergang der Sonne; b) sich unter etwas, in etwas hineinbegeben, hineindringen, -schleichen; κατα δῠναι ὅμιλον, sowohl sich in die Schaar hineinschleichen, um sich zu verbergen, als hineindringen, μάχην καταδύμεναι ἀνδρῶν; καταδύσεο μῶλον Ἄρηος, gehe in das Schlachtgetümmel; ἀνδρῶν δυςμενέων κατέδυ πόλιν, er begab sich heimlich hinein; καταδυσόμεϑ' εἰς Ἀΐδαο δόμους, wir werden in die Unterwelt hinabgehen; c) sich verbergen, verstecken, gew. mit dem Nebenbegriffe der Scham; εἰς ἄπορον ὁ σοφιστὴς τόπον καταδέδυκεν, er hat sich zurückgezogen, versteckt; d) sich anziehen, anlegen
  • κατ-ᾴδω, entgegen-, vorsingen, gleichsam von oben herabsingen; bes. durch Vorsingen besänftigen, bezaubern, heilen; καταείδοντες γόησι τῷ ἀνέμῳ οἱ μάγοι, den Wind besprechen. Mit Gesang erfüllen, durchtönen; κατᾴδων αὐτοῦ τὸ δεῖπνον καὶ καταϑέλγων αὐτόν, das Mahl durch Gesang erheitern; κατᾴδομαι, ich lasse mir vorsingen
  • κατα-δωρο-δοκέω, 1) durch Geschenke bestechen, im pass. sich bestechen lassen. 2) Geschenke annehmen, sich bestechen lassen
  • κατα-έννῡμι, bekleiden, bedecken; ὄρος καταειμένον ὕλῃ, mit Wald bekleideter, waldbewachsener Berg; ϑριξὶ δὲ πάντα νέκυν καταείνυον, sie bedeckten den Toten
  • κατ-αζαίνω, ganz austrocknen, ausdörren, eintrocknen lassen
  • κατα-ζάω (s. ζάω), sein Leben zubringen, verleben
  • κατα-ζεύγνῡμι, 1) anspannen, anschirren; binden, zusammenschnüren, einsperren. Übh. verbinden. 2) abspannen, ausruhen; von einem Heere = sich lagern, ein Lager beziehen. Auch von Ansiedlern: sich niederlassen
  • κατα-ζευγο-τροφέω, mit Halten von Zugvieh vertun, durchbringen
  • κατά-ζευξις, ἡ, die Verbindung; das Ausruhen, Lageraufschlagen, Ggstz von ἀνάζευξις
  • κατα-ζοφόω, ganz verfinstern
  • κατα-ζυγίς, ίδος, ἡ, Verbindung
  • κατα-ζω-γραφέω, abmalen
  • κατα-ζωμεύω, eine Suppe herunteressen, auslöffeln
  • κατα-ζώννῡμι, sich umgürten
  • κατά-ζωσμα, τό, der Gürtel
  • κατα-ζώστης, ὁ, Gurt, Riemen
  • κατα-ζωστικόν, τό, als ein Buch des Orpheus erwähnt, das Umgürten der Götterbilder betreffend
  • κατα-θαλαττίζω, unter (Meer) Wasser setzen
  • κατα-θαλαττόω, ins Meer versenken; αἱ Σειρῆνες ἑαυτὰς κατεϑαλάττωσαν, stürzten sich ins Meer
  • κατα-θαμβέομαι, in Verwunderung gesetzt werden, erstaunen
  • κατα-θάπτω, begraben
  • κατα-θαῤῥέω, mutig, dreist sein; τινός, gegen einen; τινί, sich auf einen verlassen
  • κατα-θαῤῥύνω, gegen einen ermutigen
  • κατα-θαυμάζω, bewundern
  • κατα-θεάομαι, herabschauen, von einem hohen Orte aus betrachten; übh. in Augenschein nehmen, genau betrachten
  • κατα-θέλγω, bezaubern; von der Kirke, welche die Menschen in Tiere verwandelt
  • κατά-θελξις, ἡ, Bezauberung, Besänftigung
  • κατά-θεος, gottgemäß, fromm
  • κατά-θερμος, sehr warm
  • κατα-θέρω, erwärmen
  • κατα-θέσιον, τό, Ort zum Niederlegen und Aufbewahren
  • κατά-θεσις, ἡ, das Niederlegen, Hinlegen, bes. vom Gelde, das Erlegen, Bezahlen. Das Ablegen, Ableger machen von Pflanzen; κατάπαυσις, κατάληξις, das Aufhören
  • κατα-θέω, herablaufen, -rennen, -stürzen; πλοῖα ἐς Πειραιᾶ καταϑέοντα, in den Hafen einlaufend; τὴν χώραν, Streifzüge durch ein Land machen, auf Streifzügen plündern; τὴν ϑάλατταν καταϑεῖν, das Meer unsicher machen. Von Personen: angreifen u. überrennen, im Disputieren; verfolgen
  • κατα-θεωρέω, (von oben her) besehen, genau betrachten
  • κατα-θεώρησις, ἡ, das Betrachten
  • κατα-θήκη, ἡ, das Niedergelegte
  • κατα-θηλύνω, verweichlichen, weibisch machen
  • κατα-θήπω, bewundern, anstaunen
  • κατά-θιξις, ἡ, das Berühren
  • κατα-θλαδία π οινή, die Strafe der Entmannung
  • κατα-θλάω, zerquetschen, zerbrechen; κατεϑλασμένος, entmannt
  • κατ-αθλέω, niederkämpfen, im Kampfe besiegen. Gew. = sich sehr im Kampfe üben
  • κατα-θλίβω, nieder-, unterdrücken, zerquetschen
  • κατά-θλιψις, ἡ, das Unterdrücken, Zerquetschen
  • κατα-θνήσκω, sterben
  • κατα-θνητός, sterblich
  • κατα-θοινάω, verschmausen
  • κατα-θοίνησις, ἡ, das Verschmausen
  • κατα-θολόω, ganz schlammig, trübe machen
  • κατα-θορυβέω, gegen einen anlärmen, lärmend gegen ihn etwas vorbringen; niederlärmen, durch Lärmen zum Schweigen bringen
  • κατα-θραύω, zerbrechen, zermalmen; κατάϑραυστος, zerbrochen
  • κατ-αθρέω, von oben herabsehen, von oben betrachten
  • κατα-θρηνέω, beklagen, beweinen
  • κατα-θροέω, entgegenschreien
  • κατά-θρυπτος, verweichlicht, üppig
  • κατα-θρύπτω, zerreiben, zermalmen; τοὺς ἄρτους εἰς γάλα, einbrocken
  • κατα-θρώσκω, herabspringen; καταϑρώσκω τὴν αἱμασιάν, darüber wegspringen; τινός, auf einen
  • κατ-α-θῡμέω, den Mut ganz sinken lassen, ganz mutlos u. verzagt sein
  • κατα-θύμιος, a) im Sinne, am Herzen liegend; μηδέ τί τοι ϑάνατος καταϑύμιος ἔστω, d. i. denke nicht an den Tod; b) nach dem Sinne, erwünscht
  • κατα-θῡμο-βορέω, ϑυμοβορέω; φείδεο τῆς ζωῆς, μή μιν καταϑυμοβορήσῃς, das Leben unter herzfressenden Sorgen hinbringen
  • κατα-θύω, opfern, schlachten; übh. opfern, weihen; νῦν μὲν τοῖς φίλτροις καταϑύσομαι, durch Zaubertränke zur Liebe zwingen, bezaubern
  • κατα-θωπεύω, schmeicheln
  • κατα-θωρᾱκίζω, ganz panzern
  • καται-βασία, ἡ, bes. im plur., niederfahrende Blitze u. andere durch Zauber bewirkte Himmelserscheinungen
  • καται-βάσιος, niederfahrend (vom Zeus und vom Blitze). Beiname des Apollo, der um Rückkehr ins Vaterland angerufen wird
  • καται-βάτης, ὁ, der Herabsteigende, Herabfahrende, bes. Beiwort des in Blitz u. Donner niederfahrenden Zeus; auch Hermes, der die Toten in den Hades hinabführt. Beiname des Demetrius. Auch des Acheron, zu dem man hinabsteigt od. hinabfährt
  • καται-βάτις, ιδος, ἡ, hinabsteigend; τρίβος, hinabführend, abschüssig. Aber Θεσσαλὶς κόρη ψευδὴς σελήνης αἰϑέρος καταιβάτις ist = die den Mond herabzaubernde
  • καται-βατός, herabsteigend worauf, wodurch man herabsteigen kann, καταιβαταὶ ϑύραι ἀνϑρώποισιν, Eingänge zum Herabsteigen für Menschen
  • κατ-αΐγδην, mit Heftigkeit darauflosfahrend
  • κατ-αιγιδ-ώδης, ες, stürmisch
  • κατ-αιγίζω, herabstürmen, stürmisch darauflosfahren; von einem Berge
  • κατ-αιγίς, ίδος, ἡ, ein plötzlich von oben herabfahrender Windstoß, ein plötzlich einbrechender Sturm
  • κατ-αιγισμός, ὁ, ein plötzlich von oben herabfahrender Windstoß, ein plötzlich einbrechender Sturm. So nannte Epicur. die körperlichen Anreizungen zur Wollust
  • κατ-αιδέομαι, sich vor einem scheuen, Ehrfurcht u. Achtung vor ihm haben; ὅμως κατῃδέσϑη μὴ γενέσϑαι, er schämte sich
  • κατ-αιθαλόω, ganz zu Ruß, zu Asche brennen; übertr., entflammen; ὑπὸ τῆς ἀσβόλου κατῃϑαλωμένος, mit Ruß geschwärzt
  • κατ-αιθύσσω, von oben herab schimmern; πλόκαμοι ἅπαν νῶτον καταίϑυσσον, Locken wallten den ganzen Rücken hinab; Κάστωρ καταιϑύσσει μάκαιραν ἑστίαν, überstrahlt den Herd, das Haus
  • κατ-αίθω, verbrennen; von der Liebe
  • κατ-αικίζω, durch Mißhandlung u. übh. entstellen, unansehnlich machen; τεύχεα κατῄκισται, die Waffen sind von Rauch entstellt; καταικισάμενος τὸ σῶμα, seinen Leib
  • κατ-αίνεσις, ἡ, das Versprechen, Zusage, sponsio
  • κατ-αινέω, zustimmen, Beifall geben, billigen; bewilligen, versprechen, zusagen; ὅτῳ παῖδα κατῄνεσας, wem du die Tochter zugesagt; ταγόν τινι, einen zum Anführer erklären
  • κατ-άϊξ, ῑκος, ἡ, Sturm
  • κατ-αιονάω, u. κατ-αιονέω, begießen
  • κατ-αιόνημα, τό, das Daraufgegossene, Aufguß
  • κατ-αιόνησις, ἡ, das Daraufgießen, Begießen
  • κατ-αίρω, herunterheben, -bringen; gew. intrans., herunterkommen; ἀπ' ὄχϑων καταίρειν, herabspringen; von Schiffen: in den Hafen einlaufen, anlanden; von Vögeln: herabfliegen; ankommen
  • κατ-αισιμόω, verbrauchen; πῶμα κατῃσίμωκα, d. i. austrinken
  • κατ-αΐσσω, mit Ungestüm herabstürzen, herabfahren; φρὴν φροντίσι κόσμον ἅπαντα καταΐσσουσα, durchstürmend, durcheilend
  • κατ-αισχρεύομαι, Schändliches sprechen
  • κατ-αισχυμμός, ὁ, Beschimpfung
  • κατ-αισχυντήρ, ῆρος, ὁ, der Beschimpfende, Entehrende
  • κατ-αισχύνω, beschämen, beschimpfen, entehren; δαῖτα, herabwürdigen, verunzieren; ὁ μέλλων χρόνος ἐμὸν καταίσχυνε βαϑὺ χρέος, deckte zu meiner Schmach die Schuld auf; λόγους καὶ ὑποσχέσεις, zu Schanden machen; παρϑενίαν, schänden; pass., sich schämen, scheuen, τινά, vor einem
  • κατ-αιτιάομαι, beschuldigen, anklagen
  • κατ-αιτίᾱσις, ἡ, Anklage
  • καταῖτυξ, υγος, ἡ, eine Sturmhaube von Leder
  • κατ-αιχμάζω, niederkämpfen
  • κατ-αιωρέομαι, herabhangen
  • κατα-καγχάζω, laut verlachen
  • κατα-καίω, verbrennen; κατὰ πῦρ ἐκάη, das Feuer war niedergebrannt
  • κατα-καλέω, herunter-, herbeirufen; zurückrufen; anrufen
  • κατα-καλλύνω, verschönern, ausschmücken
  • κατα-κάλυμμα, τό, Verhüllung, Decke
  • κατα-καλύπτω, ganz bedecken, verhüllen; sich verbergen, Ggstz ἀναφαίνομαι
  • κατα-κάλυψις, ἡ, das Bedecken, Sichverbergen
  • κατα-καμαρόω, überwölben
  • κατα-κάμπτω, nieder-, umbiegen; übertr., ὅταν πρὸς τὰς αἰσχύνας κατακάμπτωνται, sich zur Scham bewegen lassen
  • κατά-καμψις, ἡ, das Nieder-, Einbiegen
  • κατα-καπηλεύω, verhökern, verfälschen
  • κατα-κάρδιος, gegen das Herz, ins Herz
  • κατα-κάρπιον, τό, Fruchtgehäuse
  • κατά-καρπος, mit Früchten versehen, fruchtreich
  • κατα-καρπόω, Fruchtopfer verbrennen
  • κατα-κάρπωσις, ἡ, das Verbrennen der Fruchtopfer; die Asche der verbrannten Fruchtopfer
  • κατα-κάρφω, einschrumpfen lassen, pass. vertrocknen
  • κατά-καυμα, τό, das Verbrannte; Brandblase
  • κατα-καυματόω, verbrennen
  • κατα-καύσιμος, zum Verbrennen geeignet
  • κατά-καυσις, ἡ, das Verbrennen
  • κατα-καύτης, ὁ, der Verbrenner
  • κατα-καυχάομαι, sich gegen einen brüsten, ihn geringschätzig behandeln
  • κατα-καχρύω, (geröstete Gerste) zerreiben
  • κατα-κεάζω, u. κατα-κεαίνω, zerspalten
  • κατά-κειμαι, daliegen, darniederliegen; ϑάμνῳ ὑπ' ἀμφικόμῳ κατακείμενος, mit der Nebenbdtg »darunter verborgen liegen«. Bes. krank darniederliegen; zu Tische liegen; ἐγὼ μέν μοι δοκῶ κατακεῖσϑαι, mich niederzulegen; müßig daliegen; τὸ κατακείμενον, das niederwärts Liegende, nach der Seeküste zu Gelegene
  • κατα-κείρω, abscheeren, abschneiden. Gew. übertr., verzehren, aufreiben
  • κατα-κείω, ich will mich niederlegen
  • κατα-κεκράκτης, ὁ, der andere niederschreit, sie durch Schreien tot macht
  • κατα-κελευσμός, ὁ, das Befehlen, Zurufen
  • κατα-κελεύω, befehlen; zurufen, den Ruderern den Takt angeben
  • κατα-κενόω, ganz ausleeren
  • κατα-κεντέω, u. κατα-κεντάννῡμι, u. κατα-κεντάω, durchstechen, durchbohren
  • κατα-κέντημα, τό, das Durchstochene, Loch
  • κατα-κεντίζω, niederstechen, mit dem Speere erlegen
  • κατα-κεντρόω, mit Stacheln versehen
  • κατα-κεράννῡμι, vermischen; Wein
  • κατα-κέρασις, ἡ, Mischung, Temperatur
  • κατα-κέρασμα, τό, das Gemischte, die Mischung
  • κατα-κεραστικός, ή, όν, zum Mischen, Temperieren geschickt
  • κατα-κεραυνόω, u. κατα-κεραυνο-βολέω, niederdonnern, mit dem Blitz erschlagen
  • κατα-κερδαίνω, Gewinn aus etwas ziehen
  • κατα-κερματίζω, in kleine Teile zerlegen, zerhauen, zerstückeln; öfter von der Rede bei Rhett.; vom Gelde: in kleinere Münzsorten umsetzen
  • κατα-κερματισμός, ὁ, das Zerlegen in kleine Teile; νομισματικός, des Geldes
  • κατα-κερ-τομέω, schelten, verspotten
  • κατα-κέφαλα, kopfunten, umgekehrt
  • κατα-κηλέω, bezaubern, durch Zaubermittel besänftigen, für sich gewinnen; ϑεραπεύειν, mildern
  • κατα-κήλησις, ἡ, das Bezaubern
  • κατα-κηλητικός, ή, όν, bezaubernd
  • κατα-κηλῑδόω, beflecken
  • κατα-κηπεύω, den Garten bestellen, pflanzen
  • κατα-κηρόω, mit Wachs überziehen
  • κατα-κηρύσσω, durch den Herold verkündigen, ausrufen lassen, befehlen; vor Gericht laden; τὶ εἴς τινα, in einer Versteigerung j-n zuschlagen lassen
  • κατα-κίνησις, ἡ, die Bewegung
  • κατα-κισσηρίζω, mit Bimsstein abreiben, glätten
  • κατά-κισσος, ganz dicht mit Epheu umwunden
  • κατά-κλαδος, mit Zweigen versehen
  • κατα-κλαίω, beweinen
  • κατά-κλασις, ἡ, das Zerbrechen, der Bruch; Medic., Verdrehung; ἠχοῦς, das Zerstreuen des Schalles, Ggstz: ἀνάκλασις
  • κατά-κλασμα, τό, das Zerbrechen
  • κατά-κλαυσις, ἡ, das Beweinen
  • κατα-κλάω, zerbrechen, zerknicken; αὐχένα ἐπὶ γαίης, niederbeugen. Häufig übertr., αὐτὰρ ἔμοιγε κατεκλάσϑη φίλον ἦτορ, mein Herz wurde gebrochen; οὐδένα ὅντινα οὐ κατέκλασε τῶν παρόντων, er erschütterte, rührte jeden. Auch = schwächen; brechen; von der Stimme, Ggstzv ἀνακλᾶν, sie tiefer machen; κατακλώμεναι φωναί, gebrochene Stimme
  • κατα-κλείς, εῖδος, ἡ, 1) eine Art Schloß an den Türen. Später auch an Kleidungsstücken. 2) die Verbindung des Schlüsselbeines mit der Brust. 3) Klausel, in der Metrik. Übh. der Schluß
  • κατά-κλεισις, ἡ, das Zuschließen
  • κατά-κλειστος, eingeschlossen, eingesperrt
  • κατα-κλείω, u. κατα-κληΐζω, verschließen, einschließen, einsperren; κατακλεισάμενος, der sich einschloß. Zuschließen. Auch πάλιν ταῖς ναυσὶ κατεκλῄσϑησαν, wurden durch die Schiffe blokiert. Vom Schließen der Rede; τελευτῶν εἰς ἀπειλήν τινα τοιάνδε κατέκλεισε τὸν λόγον, er schloß mit folgender Drohung; νόμῳ κατακλείειν, eigtl. durch ein Gesetz in gewissen Schranken halten, nötigen
  • κατα-κληρο-δοτέω, durchs Los verteilen
  • κατα-κληρο-νομέω, durch Erbschaft bekommen, erben; τινά, zum Erben machen; τινά τι, einen etwas erben lassen, ihm eine Erbschaft geben; durchs Los verteilen
  • κατα-κληρο υχέω, durchs Los verteilen, bes. erobertes Land unter die neuen Ansiedler; τἡν γῆν εἰς διςχιλίους κλήρους, in 2000 Teile teilen. Durchs Los Land zugeteilt erhalten, in Besitz nehmen
  • κατα-κληρόω, durchs Los verteilen oder erhalten; sich durchs Los zuteilen lassen, erlangen
  • κατα-κλησία, ἡ, das Herbeirufen; eine Volksversammlung, zu der man auch die Bürger vom Lande einberief
  • κατά-κλησις, ἡ, das Einberufen der außer der Stadt auf dem Lande wohnenden Bürger. Θεῶν, Anrufen. Das Zurückberufen
  • κατά-κλητος, zusammenberufen
  • κατά-κλιμα, τό, Lagerstätte, worauf man sich hinlegt
  • κατα-κλινής, ές, hingestreckt liegend, auf dem Bette (von Kranken); abschüssig
  • κατα-κλῑνο-βατής, ές, um die Betten herumgehend
  • κατα-κλίνω, niederlegen, -lehnen, -biegen; sich hinlegen lassen; von Kranken, die man zur Heilung in Tempel des Asklepios u. anderer Götter legte, um sie durch magischen Tempelschlaf heilen zu lassen; übh. hinlegen, zum Schlaf; aber κατακλίνει τὸ παιδίον ἐν τῇ βασιλικῇ χώρᾳ ist = auf den Thron setzen; sich niederlegen zu Tische; παρά τινα, neben einem, am Tische; von Kranken; κατακλίνεσϑαι εἰς γόνατα, auf die Kniee fallen. Von der untergehenden Sonne; abwärts gehen, sich senken
  • κατά-κλισις, &##7969;, das Niederlegen, sich Hinlegen, zu Bette; τοῦ γάμου, das Beilager; κατακλίσεις καὶ ὑπαναστάσεις, bei Tische den Älteren einen höheren Platz einräumen
  • κατά-κλιτον, τό, Lager, Bett, Lehnstuhl
  • κατα-κλυδωνίζω, überschwemmen
  • κατα-κλύζω, überfluten, überschwemmen; χρυσίῳ κατακεκλυσμένος, bestochen
  • κατά-κλυσις, ἡ, das Überschwemmen, die Überschwemmung
  • κατά-κλυσμα, τό, das Klystier
  • κατα-κλυσμός, ὁ, die Überschwemmung; bes. von der deukalionischen Flut; übertr., τῶν πραγμάτων, Vernichtung, Vergessen
  • κατά-κλυστρον, τό, der Ort, wo die Regenwasser zusammenfließen, compluvium
  • κατα-κλῶθες, αἱ, πείσεται ἅσσα οἱ Αἶσα Κατακλῶϑές τε βαρεῖαι γεινομένῳ νήσαντο λίνῳ, also Schicksalsgöttinnen, die Parzen, die den Lebensfaden des Menschen herunterspinnen
  • κατα-κλώθω, herunter-, abspinnen
  • κατα-κναίω, zerschaben, zerkratzen, zerreiben, übertr., ἑαυτόν, sich abquälen
  • κατα-κνάω, u. κατα-κνήθω, zerschaben, zerkratzen, zerreiben; vom Käse, κατέκνησας; Pass., Jucken empfinden
  • κατα-κνιδεύω, wie Brennnesseln brennen, jucken
  • κατα-κνίζω, zerritzen, zerstückeln. Auf einen sticheln. Pass. κατακέκνισμαι, ich brenne vor Liebe
  • κατα-κνώσσω, schlafen
  • κατα-κοιμάω, 1) einschläfern, schlafen lassen, zu Bett od. in Schlaf bringen; κατεκοίμησα τοὐμὸν ὄμμα, das Auge ruhen lassen. 2) verschlafen. Pass., sich schlafen legen, einschlafen, schlafen
  • κατα-κοιμητής, ὁ, der in Schlaf Bringende, der Kammerdiener
  • κατα-κοιμητικός, ή, όν, einschläfernd, zum Einschlafen gehörig
  • κατα-κοιμίζω, 1) einschläfern, zu Bett u. in Schlaf bringen; übertr., λύχνον, auslöschen; ἐξαπατήσας καὶ κατακοιμίσας τοὺς πολεμίους, die Feinde einschläfern. 2) verschlafen
  • κατα-κοιμιστής, ὁ, der in Schlaf Bringende, der Kammerdiener, am Hofe der asiatischen Könige
  • κατα-κοινόω, gemeinschaftlich machen, mitteilen
  • κατα-κοινωνέω, gemeinschaftlich machen, mitteilen; οἱ ἀποδόμενοι καὶ κατακοινωνήσαντες τὰ τῆς πόλεως, von den Verrätern, die dem Philipp Mitteilungen machten
  • κατα-κοιρανέω, beherrschen, verwalten
  • κατά-κοιτος, im Bette ruhend
  • κατα-κολλάω, verleimen, festleimen, u. übh. verbinden, zusammenfügen
  • κατά-κολλος, mit Leim vermischt
  • κατα-κολλυβίζω, in kleines Geld umsetzen
  • κατ-ακολουθέω, τῷ νόμῳ, gehorchen
  • κατα-κολούω, die Rede abbrechen
  • κατα-κολπίζω, in einen Meerbusen einbiegen, einlaufen
  • κατα-κόλπισις, ἡ, das Einlaufen in einen Meerbusen
  • κατα-κολυμβάω, untertauchen
  • κατα-κολυμβητής, ὁ, der Untertaucher
  • κατα-κομάω, starkes Haar haben
  • κατα-κομιδή, ἡ, das Herab-, Herunterbringen, z. B. der Früchte ans Meer zur Ausfuhr. Das Herbeischaffen
  • κατα-κομίζω, herab-, herunterbringen, bes. aus der Mitte des Landes nach der Küste hin; εἰς τὰ τείχη hinzu, also in die Stadt schaffen; bes. von Waren: sie verführen; κέραμον πανταχόϑεν, einführen; ναῦν ἐκεῖσε, das Schiff dorthin bringen, dort anlanden, Ἀϑήναζε, zurückbringen; sich hinschaffen
  • κατά-κομος, mit lang herabhangendem Haare, dicht behaart; ἡ κατ., eine bestimmte Maske der Bühne
  • κατα-κομπέω, prahlen
  • κατα-κομψεύομαι, zierlich wovon reden, auch prahlen
  • κατακονά, ἡ, von ἀκονάω, eigtl. abschleifen, aufreiben, zu Grunde richten
  • κατ-ακονάω, schärfen
  • κατα-κονδυλίζω, mit Fäusten, Ohrfeigen zerschlagen, ohrfeigen

    <<< list operone >>>