L Y R I K
Gedichtzeilen P

Gedichtzeilen P

  1. Paar, das du so dich hast gefunden! (Rückert)
  2. Paart wild sich männlich schöner Kraft, (Arent)
  3. Pace & bello. (Abschatz)
  4. Pack dich hinweg geschwind (Angelus Silesius)
  5. Pack dich nur aus der Höll, (Arnim)
  6. Pack dich nur aus der Höll, (Arnim)
  7. Pack dich nur aus der Höll, (Arnim)
  8. Pack-an hieß er, (BIERBAUM)
  9. Packt dich ... Das also war dein Schwärmen, war dein Wagen? (Conradi)
  10. Packt euch zum Garten naus; (Arnim)
  11. Packt hurtig an es, es muß nur sein, (Arnim)
  12. Pactol und Peru führt (Abschatz)
  13. Paczinßky/ Schreibersdorff/ Skor/ Bischoffsheim/ Bibran/ (Abschatz)
  14. Pafft wie ein Schornstein, zählt die Sommerwolken (Holz)
  15. Pagani debet sæva patrare manus. (Abschatz)
  16. Pakkt die Krüge ümb die Henckel: (Holz)
  17. pakkt er sie bey ihren Hahren / (Holz)
  18. Pakkt ihn beym Schlaffitt geschwind / (Holz)
  19. Palemon stinckt mir allenthaben (Holz)
  20. Pallas / altes Schrekk-Gestell / (Holz)
  21. Pallas / das gelährte Kind / (Holz)
  22. Pallas / dein belohbter Name (Holz)
  23. Pallas / die blohß Griechisch spricht! (Holz)
  24. Pallas / Erato und Clio (Holz)
  25. Pallas hat zu kortze Hahre/ (Holz)
  26. Pallas lih dir ihre Lippen / (Holz)
  27. Pallas mit dem grossen Zeh! (Holz)
  28. Pallas mit dem spizzen Kinn / (Holz)
  29. Pallas mit den blauen Sokken / (Holz)
  30. Pallas sälber plinckt mir zu: (Holz)
  31. Pallas ümb den Busen kahl / (Holz)
  32. Pallas wirfft die Bücher hin / (Holz)
  33. Pallas, du bist ihr Geistesfeuer, (Rückert)
  34. Palleam dum polleam. (Abschatz)
  35. Pallida nec gemitu nec questu polluit ora, (Abschatz)
  36. Palmen des Friedens komm! (Rückert)
  37. Palmenkranz in Himmelspracht, (Arnim)
  38. Pamfilenchen streicht galant (Holz)
  39. Pan auff seynen sieben Röhren (Holz)
  40. Pan bläst auff seinem Zihgen-Rohr (Holz)
  41. Pan ist aus dem Lied erwacht, (BIERBAUM)
  42. Pan rennt wie ein Zausel-Beer (Holz)
  43. Pan und schnitzt. (BIERBAUM)
  44. Pan's Flöt' entschlief, und ich allein blieb munter. (Rückert)
  45. Pan, dem struppig behaarten, und euch, ihr Nymphen der Thäler (Rückert)
  46. Pandora-Büchse unbeseh'n (BLUMAUER)
  47. Panduren und Krabaten! (Holz)
  48. Panier sei Hoffnung, unser Schild dein Glaube! (Rückert)
  49. Pannons Auen zu begiessen. (Abschatz)
  50. Panompfe ist mir zu sever / (Holz)
  51. Panther, Löw' und blaue Schlangen (Arnim)
  52. Pantoffeln unter dem Bette. (Arnim)
  53. Panzerdicke deutsche Reiter! (Lenau)
  54. Papa studirt die kolorirten Karten (Holz)
  55. Papagai Zuckerfresser, ruft dir der Schulknab zu, (Arnim)
  56. Papageienkunstgeschrei, (BLUMAUER)
  57. Papier rauscht vor den Ohren, (Arnim)
  58. Papier und Feder schämt sich nicht/ (Abschatz)
  59. Papier und Noten aus. (Arnim)
  60. Papierene Krägen für Wind und für Regen, (Arnim)
  61. Papierne Absätz, (Arnim)
  62. Papierne Kron zum Hohn. (Arnim)
  63. Pappeln an den Abendröten; (Lenau)
  64. Papperlapapp! Ich heisse nicht Heinrich! (Holz)
  65. paradiert eine blanke mit bunten Blumen bemalte Porzellankuh, (Holz)
  66. Paradiesesvögel letzte Grüße. (Lenau)
  67. Paradiesesvogel, hebe (Rückert)
  68. Paradiesischen Sitz mitten in brausender Flut, (Arndt)
  69. Paradiesisches Entzücken. (Brentano)
  70. Parce Deus meritos æternis urere flammis! (Abschatz)
  71. Pärchen an Pärchen sich schwingt! (Rückert)
  72. Pärchen an Pärchen sich schwingt, (Rückert)
  73. Pardon! – Da zeigt sichs wieder mal frappant, (Hartleben)
  74. Pariser Husaren, die öfters schon waren, (Brentano)
  75. Pärlen fässt man blohß in Gold / (Holz)
  76. Parol' die Frag: Was für ein seltsam Wesen? (Julius Hart)
  77. Pars absorbta mari, pars flammis cessit & iræ (Abschatz)
  78. Parterre gab's Branntwein, Grogk und Bier, (Holz)
  79. Parthenopa reduces exultans dextra salutat, (Abschatz)
  80. Parthenope sequitur tumulato clara Marone, (Abschatz)
  81. Parva metu primo volitat scintilla per'orbem, (Abschatz)
  82. Parvenüs und Naturphilosophen, (Holz)
  83. Parvulus Æneas vestra sic ludet in aula: (Abschatz)
  84. Parwis schlüpft durch eine Hinterthür vom Haus, (Rückert)
  85. Parwis zieht die reichen Königskleider aus, (Rückert)
  86. Parwis, als er die Krone sah, (Rückert)
  87. Paß auf! Schau dort: im rechten Eck, (BIERBAUM)
  88. Paß auf! Sonst! ... O! Ist es zu sagen?! (BIERBAUM)
  89. Passe, wie hier an diesem Ort. (Rückert)
  90. Passen zusammen, (BIERBAUM)
  91. Passenderes, als Spiegel, zerbrechliche Gläser, zu kaufen? (Rückert)
  92. Passiert jezt durch, jezt über sich, haut drein zulezt poläckisch, (Arnim)
  93. Paßt auf: Das Jahr giebt guten Wein! (BIERBAUM)
  94. Paßt doch nicht zum Weltenrichter, (Rückert)
  95. Paßt gleich der Spiegel nicht in die Zeit, (Brentano)
  96. Pastetchen, Wasserschnepfchen, (Rückert)
  97. Patagonier, Inder und Franken, (Holz)
  98. Patenen, priesterlichs Gewand (Angelus Silesius)
  99. Patriarchen, Märtyrer, Anachoreten, (Rückert)
  100. Patriarchengeschlechte, (Rückert)
  101. PATRIS. AUGUSTI (Abschatz)
  102. Patrontasch' her, und Pulver und Blei, (Brentano)
  103. Patschelpurz, im Grase: (BIERBAUM)
  104. Patscht in die Händlein klein. (Brentano)
  105. Patzeber bracht die Flaschen her. (BIERBAUM)
  106. Patzeber fiel aufs Angesicht (BIERBAUM)
  107. Patzeber lief. Doch sonderbar: (BIERBAUM)
  108. Patzeber! Wo fließt dieser Quell? (BIERBAUM)
  109. Patzeber, der thät trinken. (BIERBAUM)
  110. Patzebern dünkt das wunderbar, (BIERBAUM)
  111. Patzebern wollt es scheinen, (BIERBAUM)
  112. Paucos ad cœli lætos emergere sedes, (Abschatz)
  113. Paucula qui numerant actorum lustra dierum! (Abschatz)
  114. Paul, oder Thomas hiesse; (BLUMAUER)
  115. Paulus schenkt den Wein in Krug. (Arnim)
  116. Pauvre wie ein pauvres Talglicht, (Holz)
  117. pawapa baungo sbugi (BALL)
  118. Pech! Pfui Deibel! Und verdriesslich, (Holz)
  119. Pech, Feur und Rauch! (Arnim)
  120. Pech/ Kohlen/ Tinte/ gleichen nicht (Abschatz)
  121. Pectora captivo pulvere tota tegit. (Abschatz)
  122. Pein einen Augenblick und Freud in Ewigkeit. (Angelus Silesius)
  123. Pein führt mich zum Himmel ein. (Brentano)
  124. Peinen und Leiden. (Angelus Silesius)
  125. Peinlich scheint mir nun mein wildes Roß (Lenau)
  126. Peinlich vom Dornkranz umstricket, (Brentano)
  127. peitsch ich mein Flügelross. (Holz)
  128. Peitscht der Esel sich die Flanken, (Lenau)
  129. Peitscht er schneller die beschäumten Fluten, (Lenau)
  130. Peitscht mit Geiselstricken, (BIRKEN)
  131. Pelzschu, Handschu recht unerschrocken, (Arnim)
  132. Pendelschlag, (BIERBAUM)
  133. Peneios Silber dieses Baches Welle; (Rückert)
  134. Penelope beschwert von vieler Freyer Menge/ (Abschatz)
  135. Pensum ab; (BIERBAUM)
  136. Per Augustum in Leone Martio versatus (Abschatz)
  137. Percutiunt dextræ vultum digitique profani, (Abschatz)
  138. PERDENTI (Abschatz)
  139. Perdit, & ex malo pullulat omne malum. (Abschatz)
  140. Pereat der tumme Plato / (Holz)
  141. Pergite sic læti patrium adire solum. (Abschatz)
  142. Perituris condimur. (Abschatz)
  143. Perlchen und Steinchen (Rückert)
  144. Perle ruht in Meeresschooß, (Rückert)
  145. Perle, die ich mir erlesen; (Arnim)
  146. Perlen deuten ja auf Thränen (Arnim)
  147. Perlen kämmt sie aus dem Haar. (Arnim)
  148. Perlen sind, die Sie gewonnen, (Brentano)
  149. Perlen von den Augen schießen, (Arnim)
  150. Perlen weiß, Korallen roth. (Arnim)
  151. Perlen wiegend auf der Au. (Brentano)
  152. Perlenfischend. (Holz)
  153. Perlenschnur des knöchernen Rosenkranzes. (BIERBAUM)
  154. Perlt's auf von flirrendem Flimmer – (Conradi)
  155. Peros traf, der Perserkönig. (Rückert)
  156. Peros und das Heer der Seinen folgte (Rückert)
  157. Peros würd' erzeigen für die Hülfe. (Rückert)
  158. Perpetua ankommen, (Brentano)
  159. Perpetuaque Poli, te Duce, Luce frui! (Abschatz)
  160. Perpetuasque sibi despondent pectore pœnas. (Abschatz)
  161. Perrücke behauptet der neuen Brille Gefährlichkeit, (Rückert)
  162. Perrücke beruft sich auf eigene alte Verrehrlichkeit, (Rückert)
  163. Persepolis und Trojens Brand (BLUMAUER)
  164. Persien's berühmter Dichter, (Rückert)
  165. Persisch-arabisch ward daraus Nargil gebrochen, (Rückert)
  166. Persönlich zu dir kommen, (Angelus Silesius)
  167. Persönlichkeit, die nicht selbst wie die Welt ist weit. (Rückert)
  168. Perspektive nützlich sind. (BIERBAUM)
  169. Pervigil expendas sacræ mysteria noctis, (Abschatz)
  170. Pervigil ipse Deus te vigilare jubet, (Abschatz)
  171. Pestkanaillen!! (Holz)
  172. Petavius und Skaliger, (BLUMAUER)
  173. Peter fragt in Gedanken: »Was kratzest Du?« Kratzend erwidert (Boie)
  174. Peter geht in Keller nein, (Arnim)
  175. Peter hof up sine witte Hand (Arnim)
  176. Peter und Reinhard dachten wohl, (Arnim)
  177. Peter von Zeitenen begegnet ihm balde. (Arnim)
  178. Peter, wenn es nicht anders mag seyn, (Arnim)
  179. Petersilie, das edle grüne Kraut! (Arnim)
  180. Petrus muss tranchiren, (Holz)
  181. Petrus öffnet mir die Dhür / (Holz)
  182. Pfad du so treue Wachen hast gestellt, (Rückert)
  183. Pfaffen ist im Aug' ein Dorn (Rückert)
  184. Pfaffenvolk und Fürstenknechte (Lenau)
  185. Pfandwische zwar sind aufgesteckt, (Rückert)
  186. Pfarrer von Taubenheim (Brentano)
  187. Pfau und Hahn mit ihrer Feder, (Rückert)
  188. Pfauen stolz die Farben drehen, (Arnim)
  189. Pfauenaugen, Schwalbenspieße, (Rückert)
  190. Pfeif auf die Weisen, pfeif auf die Thoren, (Holz)
  191. pfeifen Fabriken, (Holz)
  192. Pfeifen, Hörner, Geigen klingen. (Angelus Silesius)
  193. pfeiff ich ihr ein Hirten-Lid. (Holz)
  194. pfeiffe ich auff Bitter-Bier. (Holz)
  195. Pfeiffen schon die Musici? (Holz)
  196. pfeifft er nach dem Venus-Schwahn! (Holz)
  197. Pfeift ihm Läusle, (Arnim)
  198. Pfeift und summt. (Rückert)
  199. Pfeil in Pfeil gestoßen, (Arnim)
  200. Pfeil/ Panwiz/ Langenau/ Beeß/ Döbschiz/ Sturm/ Latowsky/ (Abschatz)
  201. Pfeildurchblitzte Lockennacht, (Brentano)
  202. Pfeile/ Schlingen/ Sähn und Bogen (Abschatz)
  203. Pfeilen, Seilen (BIRKEN)
  204. Pfeilgeschwind und schnurgerad, (Lenau)
  205. Pfeilschnell fort, (BLUMAUER)
  206. Pfeilschnell schießen kreuz und quer; (Arnim)
  207. Pferde keuchend, Räder knirrend, (Rückert)
  208. Pferde sind die Leidenschaften, (Brentano)
  209. Pferde sind ertrunken, (Arnim)
  210. Pfif Ratz und Mäus zusamm ohn Zahl, (Arnim)
  211. pfiff der kleine Galgen-Schwengel (Holz)
  212. Pfingstjunker bin ich zubenannt (BIERBAUM)
  213. Pfingstkleidern lustig aus. (BIERBAUM)
  214. Pfingstmaien abzuhau'n. (Rückert)
  215. Pfirsichfarb' und Purpurröthen, (Rückert)
  216. Pflantz in mir deines Willens Bild. (BIRKEN)
  217. Pflanz deine Tugenden in meines Herzens Schrein, (Angelus Silesius)
  218. Pflanz dir dies Eine zolltief in den Schädel (Holz)
  219. Pflanz, Fisch, Vogel, Tieren, (Brentano)
  220. Pflanze nur die höchsten Stämme, (Rückert)
  221. Pflanze, solche, die Männernasen kitzelt, (Rückert)
  222. Pflanzen will ich stets vom frischen, (Rückert)
  223. Pflanzt die Natur mit eigner Hand dahin: (Abschatz)
  224. Pflanzt Kohl zum Gericht. (Rückert)
  225. Pflanzt mein Schatz nach meinem Tod. (Arnim)
  226. Pflanzt mir da die schönsten Stöcke, (Arnim)
  227. Pflanzt sein Panier auf eure Mauern. (Brentano)
  228. Pflanzte der Tod in den Lenz. (BIERBAUM)
  229. Pflaumen hat der Baum gebracht/ Flam und Brand von Aug entstund/ (Abschatz)
  230. Pflaumen, Rosinen und Feigen, (Arnim)
  231. Pfleg deinen Schmerz mit Tränen lind, (Lenau)
  232. Pfleg mich frisch zu stellen. (Arnim)
  233. Pflege, was erfrorn und kalt, (Angelus Silesius)
  234. Pflegerin. (BLUMAUER)
  235. Pfleget, der sie lieb gewann, (Rückert)
  236. Pflegt Blitz und Nacht zu schicken. (Abschatz)
  237. Pflegt das Ballet, liebt altes Porzellan, (BIERBAUM)
  238. Pflegt der Blumen Zier zu blicken: (Arnold)
  239. Pflegt der Reiche Lustigkeit und Galanterie zu nennen. (Abschatz)
  240. Pflegt für und für zu währen, (Angelus Silesius)
  241. Pflegt Jüngern/ Jungen gern Verweiß/ auch unersucht/ zu geben. (Abschatz)
  242. Pflegt man ja keinen Pelz zu tragen: (BLUMAUER)
  243. Pflegt man uns die Verschwiegenheit (BLUMAUER)
  244. Pflegt neuer Trug zu brechen. (Abschatz)
  245. Pflegt öffters solche Macht zum Bösen anzuwenden. (Abschatz)
  246. Pflegt seine Boten doch voraus zu schicken, (Rückert)
  247. Pflegt sie doch der Lentz zu weisen/ (Abschatz)
  248. Pflegt stets am Klee zu kleben. (Angelus Silesius)
  249. Pflegt unser wählen sich zu gründen/ (Abschatz)
  250. Pflegt zu ändern ihren Schein/ (Abschatz)
  251. Pflegt zu Sünden einzuladen (BIRKEN)
  252. Pflegt, nur beschreiben können. (Angelus Silesius)
  253. Pflegte stets mir lang zu dienen; (Rückert)
  254. Pflegtest du das Kind der Schwester (Lenau)
  255. Pflichthalber magst du's thun, am besten recht mit Lust. (Rückert)
  256. Pflück ich Veilchen dich, (Arnim)
  257. Pflück' ich die Blume meiner Huldigungen. (Rückert)
  258. Pflücke die Stunden! (BIERBAUM)
  259. Pflücke Rosen, pflücke Veil, (Rückert)
  260. Pflücken sie unterwegs nur aus der Flut Korallen; (Rückert)
  261. Pflücken und mit Lächeln dort sie aus die Spuren (Rückert)
  262. Pflücken, oder Beeren naschen, (Rückert)
  263. Pflückest vom Feisengeklipp, vom schmalen Rande des Abgrunds (Lenau)
  264. Pflücket Rosen, pflücket Veil, (Rückert)
  265. Pflücket sie mit klugem Finger' (Lenau)
  266. Pflücket vom Kranze. (Arnim)
  267. Pflückst uns all die Blümchen ab, (Arnim)
  268. Pflückt die Plejaden, löscht den Uranus (Holz)
  269. Pflückt er sich seines Kummers herbste Trauben, (Rückert)
  270. Pflückt' er ein Blümchen, so pflückt' er es mir; (BLUMAUER)
  271. Pflückte Blumen durch diß Land/ (Abschatz)
  272. Pflückte still, ich sah mich satt; (Rückert)
  273. Pflückte und ans Herz dann drückte, (Brentano)
  274. Pflücktest Blätter nach Gefallen; (Rückert)
  275. Pflug und Schwert und Buch es ehret. (Brentano)
  276. Pflüg' deinem Feinde, dem Wicht, (Rückert)
  277. Pflug, Ochsen und den Bauern, es war ihr nicht zu groß, (Rückert)
  278. pflükken sich da Tausendschöngen. (Holz)
  279. Pflükkt die Stunde / eh ihr sterbt / (Holz)
  280. Pforten sie ein! (Rückert)
  281. pfropfenzieherartig ins Wasser gedreht, (Holz)
  282. Pfropft man nicht in Flaschen! (Holz)
  283. Pfuch, pfuch, pfuch, miau, mau mau. (Arnim)
  284. Pfui aber über dich, wenn du nichts bessers bist. (Rückert)
  285. Pfui! rufen sie, Guckkasten! Welch ein Stall da! (BIERBAUM)
  286. Pfui, du hast dich gefürchtet. (BIERBAUM)
  287. Pfui, Madame! Ist das ein Scherz, (BIERBAUM)
  288. Pfui, wer wird hier stille stehn? (BIERBAUM)
  289. Pfui, wie weht's vom Munde bald (Rückert)
  290. Pfund-Bier auß Kötschenbroda seyn / (Holz)
  291. pfy Teiffel / so ein Krözzer! (Holz)
  292. Phaëtons Fall, zum Sturz geboren, beweinen (Bleibtreu)
  293. Phantasie auf Wolkenflor (Rückert)
  294. Phantasie ist mein. (BIERBAUM)
  295. Phantasie mit Donnersturm thut auf den Mund, (Rückert)
  296. Phantasie sich halben Leib's zum Himmel hob, (Rückert)
  297. Phantasie und Liebe, deren Flügel (Rückert)
  298. Phantasie zur Wolke, die vorüberflog, (Rückert)
  299. Phantastisch behangen, (Holz)
  300. Phantastisch flutet (Arent)
  301. Phantastisch herüber, (Holz)
  302. Phantastisch in die Wetternacht (Holz)
  303. Phantastisch sich rankende (Arent)
  304. Phantastisch türmen sich die Wellenmassen – (Conradi)
  305. Phantastisch wieder aufgethan, (Holz)
  306. Phantastische Prospekte, nicht viel dran, (Brentano)
  307. Pharao verdammet, (Rückert)
  308. Pharao's das Ich bin (Rückert)
  309. Pharao, als jenes (Rückert)
  310. Philadelphi sieget. (Arnold)
  311. Philander ruht in süssen Schlaff gewieget/ (Abschatz)
  312. Philautus, lachest du? es ist von dir geschrieben. (Angelus Silesius)
  313. Philen ist alles larifari (Holz)
  314. Philinden endlich zu vergeßen, (Boie)
  315. Philister, Gans und Distel, (Bodenstedt)
  316. Philistrischer Sorgen (Brentano)
  317. Phillis läßt den Schäfer ein. (BIERBAUM)
  318. Philologisch präludirte: (Holz)
  319. Philomele, (Arndt)
  320. Philomele, die sonst oft um den Schlaf dich betrog? (Arndt)
  321. Philosophie, Astrologie; (Rückert)
  322. Philosophisch schon verzichtet, (Holz)
  323. Philosophische Lehrsystemgerüste. (Rückert)
  324. Philurille / spey mich an / (Holz)
  325. Philurillgen? (Holz)
  326. Phöbi splitternakkte Muhmen (Holz)
  327. Phöbus herrscht in ewig heiterem Gleichmaß. (Bleibtreu)
  328. Phöbus ihr Vorbott wohlgeziert, (Arnim)
  329. Phöbus lasse seinen Wagen (Abschatz)
  330. Phöbus mit Gold bekleidt, (Arnim)
  331. Phöbus nun hinab gelenket. (Brentano)
  332. Phosphorirend durch die Glieder (Rückert)
  333. Phosphorleuchten, perlmutterig Blinken, (BIERBAUM)
  334. Phrasenfeindlichen Kultur. (BIERBAUM)
  335. Phrasenschwammiger Banausen, (Holz)
  336. Piastens Enckel stirbt/ dem wir gehuldigt haben/ (Abschatz)
  337. Piastens lezter Sohn hat mich mit Lust beschritten/ (Abschatz)
  338. Piastens lezter Zweig/ der Edle Fürst/ liegt hier/ (Abschatz)
  339. piaûpa (BALL)
  340. Pickend mit des Schnabels Schärfen; (Rückert)
  341. Pickend nach der goldnen Frucht, (Rückert)
  342. Pickt ein Löchlein in die Krone, (Rückert)
  343. Pidi, pom, pom, pom, (Arnim)
  344. Pietätvoll, wie er war, (BIERBAUM)
  345. Pietist (BIERBAUM)
  346. Pignora, delicias oculorum & gaudia mundi. (Abschatz)
  347. Pilatus führet dich vors hohe Richter-Hauß/ (Abschatz)
  348. Pilger wenn die Sehnsucht singt (Brentano)
  349. Pilger! du bist hergeführt, (Brentano)
  350. Pilger! was hier blühend steht, (Brentano)
  351. Pilger! wenn ein Blumenstern (Brentano)
  352. Pilger! wenn vom Blütenzelt (Brentano)
  353. Pilger, alles was da blüht, (Brentano)
  354. Pilger, auf der Maienau (Brentano)
  355. Pilger, ihr müßt wohl gar müd sein, (Brentano)
  356. Pilger, wenn ein blühend Reis, (Brentano)
  357. Pilgert tags durch die Fabriken (Holz)
  358. Pincus, Moses, Meyer (Arnim)
  359. Pindaros neu spannen da. (Rückert)
  360. Pindus und Ossa jener Hügel Kette, (Rückert)
  361. Pingtütüping, in die schnarrenden Saiten) (BIERBAUM)
  362. Piraten gleich, die fremde Habe plündern, (BLUMAUER)
  363. Pisces Antonium –– (Brentano)
  364. Pisces in unum. (Brentano)
  365. Pisces in unum. (Brentano)
  366. Pisces in unum. (Brentano)
  367. Pisces in unum. (Brentano)
  368. Pisces in unum. (Brentano)
  369. Pisces in unum. (Brentano)
  370. Pisces in unum. (Brentano)
  371. Pisces in unum. (Brentano)
  372. Pisces in unum. (Brentano)
  373. Pisces in unum. (Brentano)
  374. Pisces in unum. (Brentano)
  375. Pisces in unum. (Brentano)
  376. Pisces in unum. (Brentano)
  377. Pisces in unum. (Brentano)
  378. Pisces in unum. (Brentano)
  379. Pisces in unum. (Brentano)
  380. Pisces in unum. (Brentano)
  381. Pisces in unum. (Brentano)
  382. Pisces in unum. (Brentano)
  383. Pisces in unum. (Brentano)
  384. Pisces in unum. (Brentano)
  385. Pisces in unum. (Brentano)
  386. Pisces in unum. (Brentano)
  387. Pisces in unum. (Brentano)
  388. Pisces in unum. (Brentano)
  389. Pisces in unum. (Brentano)
  390. Pisces in unum. (Brentano)
  391. Pisces in unum. (Brentano)
  392. Pisces in unum. (Brentano)
  393. Pisces in unum. (Brentano)
  394. Pisces in unum. (Brentano)
  395. Pisces in unum. (Brentano)
  396. Pisces in unum. (Brentano)
  397. Pisces in unum. (Brentano)
  398. Pistolen und Säbelgezeug. (Arnim)
  399. Plach/ Mauschwiz/ Winterfeld/ Hock/ Eicholz/ Würben/ Dohnau/ (Abschatz)
  400. Plädirte: Jerusalem! (Holz)
  401. Plag/ Knechtschafft/ Angst/ Brodt mit Tod/ (Arnold)
  402. Plagt er ihn doch mit seinem Bellen. (Rückert)
  403. Planetarisch ruhig sich entfaltend, (Rückert)
  404. Planeten gleich, und wie die Sonn' in Ruhe bleibt, (Rückert)
  405. Planeten, einem Gott ist jeder zugeschrieben. (Rückert)
  406. Planetengleich um sie herum. (BLUMAUER)
  407. Plangamus, quoniam proles dilecta Jehovæ (Abschatz)
  408. Plangamus, quoniam proles dilecta Jehovæ (Abschatz)
  409. Plätschernd aufs Trottoir, (Holz)
  410. Plätscherte der Novemberregen (Holz)
  411. platt auf dem Bauch (Holz)
  412. Platt wie ein Plättbrett! (Holz)
  413. plätter alß ein Nudel-Brett. (Holz)
  414. Platz haben könn' in allen Himmelsräumen, (Rückert)
  415. Platz nehmen um ihn her. Sie aber staunten, (Rückert)
  416. Platz zum Grabe dir angewiesen, (Rückert)
  417. Plätzchen sucht die Welt entlang. (Rückert)
  418. Plauderei gebiert nur Leid. (Boie)
  419. Plaudern alles fälschlich wieder, (Brentano)
  420. Plaudern alles fälschlich wieder, (Brentano)
  421. Plena gratia. (Arnim)
  422. plinck ihm nicht verstohlen zu! (Holz)
  423. Plinie! (BIERBAUM)
  424. Plinius ist überall; (BIERBAUM)
  425. Plinius macht seinen Weg; (BIERBAUM)
  426. Plintzckens mit Rohsinen dreyn (Holz)
  427. Plitsch! —? Ein Frosch. (Holz)
  428. Plößlich weckt mich ein Fächerschlag aus dumpfem Brüten, (Arent)
  429. Plötzlich alle Himmelsstrafen (Arndt)
  430. Plötzlich and're Wellen (Rückert)
  431. Plötzlich auf am Horizonte tauchen (Lenau)
  432. Plötzlich birgt nun der Mond sich hinter die schleierne Wolke, (Lenau)
  433. Plötzlich blinkt mattgelb auf der Venus Schimmer. (Arent)
  434. Plötzlich ein Klang. (Holz)
  435. plötzlich ein neckisch Irrlicht flackernd aufspringt – (Hartleben)
  436. Plötzlich ergießt sich trübfahler Schein: (Arent)
  437. plötzlich erwacht, (Holz)
  438. Plötzlich erwachte der Sturm aus stiller Ruh, (Lenau)
  439. plötzlich Eure Cymbeln tönen, (Holz)
  440. Plötzlich hält der Reiter inne, (Lenau)
  441. Plötzlich hält Johannes inne, (Lenau)
  442. Plötzlich Licht und Gluth mein Dasein, (Julius Hart)
  443. Plötzlich mit dem Feuerrohre (Lenau)
  444. Plötzlich mit den neuen Waffen (Arnim)
  445. Plötzlich oft zusammenschaudern, (Lenau)
  446. Plötzlich säh' in lautres Gold; (Rückert)
  447. Plötzlich seh ich rasche Wogen (Lenau)
  448. Plötzlich seines Falls gepackt. (Lenau)
  449. Plötzlich sinds die letzten Töne, (Lenau)
  450. Plötzlich stand er unter ihnen, (Lenau)
  451. Plötzlich stirbt der Sinne Gluthverlangen, (Arent)
  452. Plötzlich streicht er durch die Saiten alle (Lenau)
  453. Plötzlich stürzen die Husaren (Lenau)
  454. Plötzlich tanzt und feurig springt, (Lenau)
  455. Plötzlich trat ein Mann herein und rief: Herr! ein Bekränkter. (Rückert)
  456. Plötzlich trat ein Mann zu mir, (Rückert)
  457. Plötzlich treibt ein wildes Sehnen (Lenau)
  458. Plötzlich unter starkem Husten. (Rückert)
  459. Plötzlich von unten (Rückert)
  460. Plötzlich war hervorgesprungen, (Rückert)
  461. Plötzlich wie ich abgekostet (Rückert)
  462. Plötzlich wie junge Raben flügg geworden. (Lenau)
  463. Plötzlich wird die Mühle munter, (Lenau)
  464. Plötzlich wird mir um das Herz (Lenau)
  465. Plötzlich zeigt sich jetzt im Kreise (Lenau)
  466. Plötzlich zuckt ein Funken, (Rückert)
  467. Plötzlich zündet er die Nacht an (Lenau)
  468. Plötzlich — still. (Holz)
  469. plötzlich, (Holz)
  470. plötzlich, (Holz)
  471. Plötzlich, (Holz)
  472. Plötzlich, mich in Schrecken setzend, (Rückert)
  473. Plötzlich, und wie horchend bog (Rückert)
  474. Plötzlich, weh! von Pfeil und Bogen (Rückert)
  475. Plump, grob und ohn Gelenke, (Angelus Silesius)
  476. Plumps, flog das Pfäfflein über Bord. (Boie)
  477. plumps, und fällt in goldgelbe Butterblumen. (Holz)
  478. plumps, und fällt in goldgelbe Butterblumen. (Holz)
  479. Plünderten sogar sein Haus. (Arnim)
  480. Plures inviti gazas vel chara relinquunt (Abschatz)
  481. Poch ich dir nichtes ab: (BIRKEN)
  482. Poch' ich, macht die Jungfrau auf! (Brentano)
  483. Poch' mir mein Röcklein aus. (Brentano)
  484. Poche sanft dein Herz mir zu, (BLUMAUER)
  485. Pochend an der Zukunft Pforte (Aston)
  486. Pochend auf des Höchsten Huth: (Aston)
  487. Pochende Männerbrust, (Arent)
  488. Pochender Herzschlag heimischer Lieder. (Lenau)
  489. Pochst du lauter nach den Bahnen (Lenau)
  490. Pocht er sein Röckchen, bleibt's doch weiß, (Brentano)
  491. Pocht in Herz und Seele mir. (BLUMAUER)
  492. Pocht mir ans Herz mit rauhem Flügelschlag. (Lenau)
  493. Pocht Tag und Nacht in ungeduldger Hast, (Lenau)
  494. Pochten und hämmerten meine Schläfen. (Holz)
  495. Podagrisch wird die Zofe, (Arnim)
  496. Poesie dazwischen dringt (Rückert)
  497. Poesie ist weggezogen, (Lenau)
  498. Poesie, die Schminkerin (Brentano)
  499. Poesien für Pennäler (Holz)
  500. Poet, daß er auch strafe die Betörung (Lenau)
  501. Poete seyn, (Arnim)
  502. Poeten ohne Poesie, (Holz)
  503. Poetische Blumenles' und hohes Spekuliren, (Rückert)
  504. Poetische Prosa und prosaische Poesie. (Rückert)
  505. Polenmädchen! wunderholdes! (Lenau)
  506. Polens Glück aus alten Tagen, (Lenau)
  507. Polichinell, der noch zu gebildet aussieht, kriegt als Nase eine Leberwurst, (Holz)
  508. Polieret also reine. (Arnim)
  509. Polisch tanzen kann? (Rückert)
  510. Politik heißt, die ich zur Herrin wähle, (Rückert)
  511. Polizei hinein so sieht, (Arnim)
  512. Pollichinelle. (BIERBAUM)
  513. Polyarchis hat es von des Reichthums Fülle gesetzet, (Rückert)
  514. Pom, pom, pom, pom, (Arnim)
  515. Pomezite Zanteran / (Holz)
  516. Pomonens Appelkosen (Holz)
  517. Pomp, Pomp, Pomp, Pomp, (Arnim)
  518. Pomranzen und Muskat, (Arnim)
  519. Popanz und Borstentroll, (BIERBAUM)
  520. Popogescheitelte Manieren – (Holz)
  521. poppernd auff und nihder ging! (Holz)
  522. Posaunen-Gericht. (Arnold)
  523. Post aliquot luces mihi vitreus Adria monstrat (Abschatz)
  524. Post aliquot tua Regna videns mirabor Aristas! (Abschatz)
  525. POST. FORTITER. SUSCEPTAS (Abschatz)
  526. POST. PROFLIGATOS (Abschatz)
  527. POST. TERRA. MARIQUE. PARTAS. LAURUS (Abschatz)
  528. Postmeisters Günter, den sein Corporal (Holz)
  529. Postolzky/ Köckeriz/ Sternberg/ auch Leubel/ Kottwiz/ (Abschatz)
  530. Potz Blitz! 's wird g'wiß was Nuis draus weara. (Arnim)
  531. Potz Dampf es muß nur so sein. (Arnim)
  532. Potz Elle, Fingerhut und Scheer, (Arnim)
  533. Potz i waiß und kenn sie schaun. (Arnim)
  534. Potz Schlakri ihr Buben (Brentano)
  535. Potz Schlakri ihr Buben, (Brentano)
  536. Potz Schlakri, da zuckte (Brentano)
  537. Potz Velti zum schmeißen, wie oft muß ichs heißen, (Arnim)
  538. Prächtig glänzende Offzirer, (Arnim)
  539. Prachtvoll geschmückter Herrn und Damen (Boie)
  540. Prachtvoll und majestätisch leuchtete. (BIERBAUM)
  541. Prädominierte das nützliche Vieh. (BIERBAUM)
  542. Prag in Böhmen, mag ich auch nicht seyn, (Arnim)
  543. Prägen will ich dich nach meinem Herzen, (Rückert)
  544. Prägen will ihr, an der ich im Bild auch Flecken nicht dulde; (Rückert)
  545. Prahlt aus seinem Angesichte (Angelus Silesius)
  546. Praktiken werden untergehn, (Rückert)
  547. Praktische Reformkostüm. (BIERBAUM)
  548. Praktisches Christenthum! (Holz)
  549. Prall wie aus Stahl gespannt, und wie aus Luft gehaucht! (Rückert)
  550. Prall' ab vom Busen; (Rückert)
  551. Prall, Beer an Beere innig so gedrängt, (BIERBAUM)
  552. Prallt von zehn Bolzen stets die Hälfte ab. (BLUMAUER)
  553. Prange froh in deiner Jahre (Rückert)
  554. Prangen (Rückert)
  555. Prangen (Rückert)
  556. Prangen Lilien und Rosen nur. (Rückert)
  557. Prangen, Deutschland, edles Weib! (Rückert)
  558. Prangen, Deutschland, edles Weib! (Rückert)
  559. Prangend in Gewitterglut! (Aston)
  560. Prangend sich umbaumen, (Rückert)
  561. Prangt er mit Witz und Kunst, (BIRKEN)
  562. Prangt mit seiner Gärten Schätz' (Brentano)
  563. Prangt offt mit hinterlegten Jahren/ (Abschatz)
  564. Prangt, hold umstrahlt vom ewgen Morgenlicht, (Lenau)
  565. Prangte dann auf deinem Rocke (BLUMAUER)
  566. Prangten rings in Töpfen rot und grün. (Arndt)
  567. Präputius geschrieben, (BLUMAUER)
  568. prawo / prawissimo! (Holz)
  569. Prdich hin der vollen Lust – (Hartleben)
  570. Pred'gen? Mir ein schlechter Spaß. (Rückert)
  571. Predgen vor ihrem Publikum (Holz)
  572. Predigt die entmenschte Lust! (Holz)
  573. Predigt ihr Erboßen. (Rückert)
  574. Predigt sie: ein Nichts ist Ruhm und Gold! (Arndt)
  575. Predigt, solltet ihr ihn hören, (BLUMAUER)
  576. predigte und sprach: Noch vierzig Tage (Hartleben)
  577. Preis dem Mächtigen! Preis dem Hort! (Arndt)
  578. Preis dem Menschenschirmer Eisen! (Arndt)
  579. Preis dem, der seine Kraft, dem, der sein Glück erkennt, (Rückert)
  580. Preis ihm, der es hart geschmiedet! (Arndt)
  581. Preis und Dank! der, was er schuf, (Rückert)
  582. Preis wie vor allen Zeiten, (Angelus Silesius)
  583. Preis, Kraft, Macht und Stärke sey dir starker Hort, (Arnim)
  584. Preiß, Mägdlein, preiß (Arnim)
  585. Preis, Ruhm und Dank gesungen. (Angelus Silesius)
  586. Preisen will ich den Schlummer, bis er leise (Lenau)
  587. Preiset Jesum, meine Sonne, (Angelus Silesius)
  588. Preiset Jesum, meinen Gott, (Angelus Silesius)
  589. Preist immerhin den Wein als einen Wunderthäter, (Boie)
  590. Preißt Maria Geberin, (Arnim)
  591. Preist und rühmt ihn weit und fern, (Angelus Silesius)
  592. Preist vieles Geschwieger, (Brentano)
  593. Preiswürd'gen Sieg, wie's ihr gefällt, (Rückert)
  594. Preiswürdig und hehr (Boie)
  595. Preß ich dich an mich; (Arent)
  596. Preßburg in Ungarn, (Arnim)
  597. Pressend mit den Rosenfingern, (Rückert)
  598. Presset vom Altar (Rückert)
  599. Presst er verzweifelt vors Gesicht (Holz)
  600. Presste ihn die weisse Bestie (Holz)
  601. Presste sie wild ihre schöne, süsse Tochter, (Holz)
  602. Preßt aus Menschenherzen (Rückert)
  603. Preßt man von den Zungen, (Rückert)
  604. Preßt mich das Elend (Heinrich Hart)
  605. Preuß' und Oesterreicher naht. (Rückert)
  606. Preußen! Preußen! klingt der Klang; (Arndt)
  607. Preußens Söhne, (Arnim)
  608. Preußens Viktorie, (Rückert)
  609. Preußens Viktorie, (Rückert)
  610. Preußische Sieger, (Rückert)
  611. Prevotalwacht ist gezogen. ─; (Lenau)
  612. Preyß sey dem erwürgten lamm! (Arnold)
  613. Pries in manchem schönen Liede. (Rückert)
  614. Pries sich jeder, der sie sah, (Boie)
  615. Pries sie das Schwert, das ihr das Herz durchstach. (Brentano)
  616. Pries sie das Urteil, das der Abt ihr sprach. (Brentano)
  617. Priester der Liebe? (Holz)
  618. Priester/ Zung/ Gut Fürst/ (Arnold)
  619. Priesterlich von Gott geweiht, (Angelus Silesius)
  620. Priesterthum Gut/ Bau/ (Arnold)
  621. Priesterwort und Festgesang (Lenau)
  622. Primeln und Violen, (Rückert)
  623. PRIMI. MAGNITUDINEM (Abschatz)
  624. Primlen bricht sie schwer vom Taue, (Brentano)
  625. Primò hic Pausilipus squallenti nocte sepultis (Abschatz)
  626. Primula veris! (Lenau)
  627. Primula veris! (Lenau)
  628. Primula veris! (Lenau)
  629. Primula veris! (Lenau)
  630. Primula veris! (Lenau)
  631. Printz Bachus hieß der ädle Sorgen-Brecher! (Holz)
  632. Printz Febus wihder lacht. (Holz)
  633. Printz Titan wihder wacht. (Holz)
  634. Prinz Amor geht um, (BIERBAUM)
  635. Prinz Eugen bin ich genennet, (Arnim)
  636. Prinz Eugen gar nichts verliert. (Arnim)
  637. Prinz Eugen, der wollt nun stellen (Arnim)
  638. Prinz Eugen, du bist wohl schwanger, (Arnim)
  639. Prinz Karl hat sie gejagt, (Rückert)
  640. Prinz Karl hat sie geschlagen. (Rückert)
  641. Prinz Karl, du theurer Held, (Rückert)
  642. Prinz Karl, du theurer Held, (Rückert)
  643. Prinz Karl, du theurer Held, (Rückert)
  644. Prinz Ludwig war bescheeret (Arnim)
  645. Prinzen im Soldatenröckchen, (Arnim)
  646. Prinzeßlein sitzt da mit süßen Mienen (BIERBAUM)
  647. Prinzipist, (Arnim)
  648. Pripert Magnus, Herzog aller (Arnim)
  649. Private Meinung, sondern tief erwiesen. (BIERBAUM)
  650. Privilegirt (BLUMAUER)
  651. Pro nobis æquô tristia corde subit. (Abschatz)
  652. Pro nostro patitur crimine supplicium! (Abschatz)
  653. Pro stellis pingves sulfure cerno faces. (Abschatz)
  654. Pro vili stabulo mutantur cœlica tecta, (Abschatz)
  655. PRO-TRIBUNUM./ LEGATUM./ LEGIONIS. SAXONICAE (Abschatz)
  656. PRO. DEFENDENDA. GERMANIA (Abschatz)
  657. PRO. EXPUGNANDA. PELOPONNESO (Abschatz)
  658. PRO. LIBERANDA. VIENNA (Abschatz)
  659. Prob' ich es allein; (Rückert)
  660. Probatum est. (Arnim)
  661. Probiert ich den Wein, (Lenau)
  662. Probiren wollt' er nur, was sie sich bieten ließen (Rückert)
  663. Probirt sein Süpplein, gähnt, schlurft in sein Gärtchen, (Holz)
  664. Probt er's zu Sprung und Lauf. (Rückert)
  665. Profane zu gefallen. (BLUMAUER)
  666. Profane! wir wollen die Weihe beginnen; (Rückert)
  667. Profanen stets verborgen: (BLUMAUER)
  668. Profetenblum' ist es, weil es uns profezeit (Rückert)
  669. Profiziat ihr Herrn, (Arnim)
  670. Prometheus auch hat er gehangen (Arndt)
  671. Prometheus schweigt und sinnt. (Hartleben)
  672. PROPE. CALAMATAM. CORONAM (Abschatz)
  673. Prophet – Messias – ein Wundertier – (Conradi)
  674. Prophet'scher Warnung von den Lippen flammen, (Brentano)
  675. Prophet, hat uns das Völkerleid geschworen, (Lenau)
  676. Propheten, Patriarchen Chör, (Arnim)
  677. Prophetenschaft erstirbt, der Zungen Gabe schwindet, (Rückert)
  678. Prophetenstimmen ihr herauf? (Arndt)
  679. Prophetisch durch der Seele Finsternis (Lenau)
  680. Prophetisch grause Totenglöcklein gellen? (Lenau)
  681. Prophetisch rauscht der Wald: die Welt wird frei! (Lenau)
  682. Prophezeih'n uns Lieb' am Tage, (BLUMAUER)
  683. Propinquæ lucis nuncius (Abschatz)
  684. Prosa, Freundchen, platte Prosa!« (Holz)
  685. Proserpina's, erdtheilhaftig, (Rückert)
  686. Prospera quæque addat multiplicetque Trias! (Abschatz)
  687. Prostratus votis tentat placare Parentem, (Abschatz)
  688. Protestor wir sagen, dann geht es von frisch. (Brentano)
  689. Prozession und Fahnen, (Arnim)
  690. Prüde sich vor Dir bekreuzgen, (Holz)
  691. Prudentia, Vernunft, Vorsichtigkeit (Brentano)
  692. Prüf' ich an aller Vögelein Gesang, (Arnim)
  693. Prüfen ihre Stärke. (Rückert)
  694. Prüfend fühlt, (BLUMAUER)
  695. Prüfend Mähn und Schweif, von Roß zu Roß, (Lenau)
  696. Prüfend mißt, und ahnend vorwärts sieht; (BLUMAUER)
  697. Prüfende Kenner, (Rückert)
  698. Prüft den Kranz, ich habe ihn geschlungen, (Brentano)
  699. Prüft dich, mein Kind, die liebe Demut so, (Brentano)
  700. Prüft die Zeit uns zweifeltoll, (Arnim)
  701. Prüft ihre Krall' und Schwing', und findet beide stark. (Rückert)
  702. Prüft, läutert, umschmelzt, doch als unrecht nie verschlägt. (Rückert)
  703. Prüft, ob er auf steilrer Bahn (Arnim)
  704. Prunkt mir der Winkel am Thore. (Boie)
  705. prusch kata (BALL)
  706. Præripuisse mei juvat hosti gaudia luctus: (Abschatz)
  707. Psalter, Pauken und Trompeten, lobt des Herren Heiligkeit; (Arnim)
  708. Pst! Kommt! Auf den Zehenspitzen (BIERBAUM)
  709. Pst! Sie spielt die Schläferin. (BIERBAUM)
  710. Pst! Still doch! Hört Ihr? Unser Altchen ruft schon! (Holz)
  711. Pst, pst, der Junker Lenz ist drauß', (BIERBAUM)
  712. Psyche Psychidion, mein süßes Seelchen, (Arndt)
  713. Puh Teuffel / fegt das kolt! (Holz)
  714. Puh, den schieß ich auf die Nas. (Arnim)
  715. Pulchra ut sol, clara ut lux. (BIERBAUM)
  716. Pulitz heißt es, es war die Liebe des sehnenden Jünglings, (Arndt)
  717. Pulsatill' und Anemone (Rückert)
  718. Pulsatill' und Anemone! (Rückert)
  719. Pulsatill' und Anemone! (Rückert)
  720. Pulsatill' und Anemone. (Rückert)
  721. Pulsatill' und Anemone. (Rückert)
  722. Pulverdampf bedeckt das Meer, (BIERBAUM)
  723. Pump dir das Schreibrohr (Holz)
  724. Pumpte sie dann mit der Hand, (Rückert)
  725. Punkt fünf Uhr morgens steht der Racker auf, (Holz)
  726. Punkt sechs wirds klopfen: (BIERBAUM)
  727. Pünktlichkeit! (BIERBAUM)
  728. Puppen, (Rückert)
  729. Puppern vor Freuden ihre Herzen. (Holz)
  730. Pur in lauter schwarz Gewand, (Arnim)
  731. Purpur und Hermelin (Holz)
  732. Purpur-Dint' und goldne Farben sind zu blaß sie zu erhöhn/ (Abschatz)
  733. Purpuris und Zeliflore / (Holz)
  734. Purzelpatsch, wir liegen da, (BIERBAUM)
  735. Pust aus dein kleines Dreierlicht! (Holz)
  736. Putbus im grünenden Schmuck der prangenden Hügel und Haine (Arndt)
  737. Putz' den Salat, belese rein (Brentano)
  738. Putze dich im gantzen Leben/ (Abschatz)
  739. Putze die Lichter heraus, zünde sie wieder am Aug'. (Arnim)
  740. Putzt sich geschäftig die Brillengläser. (Holz)
  741. Putzt sich in Seide wie eine Braut; (Arnim)
  742. Puzolens gelber Berg/ Vesevens todter Sand/ (Abschatz)
  743. Pygmalion starb ümb Töpffer-Ton / (Holz)
  744. Pyramidal!! Fasanenhaft!!! (Holz)
  745. Pythia auff dem Dreyfuß-Sizze / (Holz)
  746. Pythia sälber briet für Hizze / (Holz)
  747. ◀◀◀ ▶▶▶

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

    OPERONE