L Y R I K
LYRIK Friedrich Rückert - Poetische Werke 1685

Friedrich Rückert (1788-1866)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 1685

Du hängst an Wurzeln, die du von Natur gewannst,
Von denen du dich los nicht reißen sollst noch kannst.

Die Wurzeln, deine Volks- und deine Glaubensart,
Sind jede stark für sich, und doppelt stark gepaart.

Aus ihnen Nahrung hast du unbewußt gesogen;
Sie halten dich, wo du dich ihnen glaubst entzogen.

Dich halten sollen sie, doch nicht daß du nicht strebest,
Und über sie hinaus ins Menschliche dich hebest.

Des Menschen Kron' ist, daß sich Menschheit offenbart
In ihm, trotz seiner Volks-, trotz seiner Glaubensart.

Daß an der Menschheit dich, nicht sie an dir du messest,
Nicht ihre Formenfüll' in deine Model pressest;

Nicht Fremdes deutest um, verfälschend seinen Sinn,
Weil eigensüchtig du den eignen suchst darinn;

Nicht dich in deiner Art verstockest und versteifest,
Lebendig nur als Glied im Ganzen dich begreifest;

Nicht wähnend, daß um dich als Mittelpunkt sich drehn
Der Welt Entwicklungen, die immer weiter gehn.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 5. XIV. 96

◀◀◀ ▶▶▶