L Y R I K
LYRIK Friedrich Rückert - Poetische Werke 1454

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes (

Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus

Rückert, Friedrich

Friedrich Rückert (1788-1866)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 1454

Die dumme Fabel sagt, des Pfauen stolz Gefieder,
Sieht er auf seinen Fuß, sink' ihm vor Scham danieder.

Wer aber hat das Rad des Pfauen je gesehn,
Und auf den Fuß gemerkt, worauf es mochte stehn?

Wenn die Bewundrung nun er sieht sein Rad betrachten
Und übersehn den Fuß, sollt' er ihn selbst beachten?

Die Sonne, die mit Lust vom Farbenbild betrogen,
Sich sieht im Pfauenrad alswie im Regenbogen,

Merkt nicht, daß hier im Koth der schöne Vogel geht,
Wie dort auf Erdengrund der Himmelsbogen steht.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 5. XII. 88

◀◀◀ ▶▶▶

Suche in Gedichtzeilen:


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE