L Y R I K
LYRIK Hermann Conradi - Poetische Werke 98

Hermann Conradi (1862-1890)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 98

Motto zu »Adam Mensch«

Laß fahren, was dich traurig macht,
Und was die Enge dir geboren –:
In dieser großen Freudennacht
Bleibt dir dein Genius unverloren.

Wir leben, mein geliebtes Weib –
Und unser Leben atmet Fülle –:
Der Dinge unverstandne Hülle
Fiel ab vom nackten Gottesleib.

Gedichte aus der Spätzeit 6

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE