L Y R I K
LYRIK Karl Bleibtreu - Poetische Werke 2

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Karl Bleibtreu (1859-1928) - Gedichte

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 2

Phaëton

Deinen Sonnenwagen, ich will ihn lenken!
Her mit den Zügeln, vorwärts in die Gestirne!
Mag ich verrücken auch droben die ewige Ordnung,
Frech sie störend.
Warum ruht deiner heiligen Strahlen Abglanz,
Goldumlockter Erzeuger, auf meiner Stirne?
Mag mich höhnen die Welt – ich fühle die Gluthen
Olympischen Geistes!
Falls ich nicht stürze sogleich beim kühnen Beginnen,
Bleibe mir als Beweis des Sonnenfluges
Statt blonder Locken, zu Aschenflocken versenget
Ein grauer Scheitel!
Stürze denn, unseliger Phaëton, stürze!
Phöbus herrscht in ewig heiterem Gleichmaß.
Phaëtons Fall, zum Sturz geboren, beweinen
Wird nur die Echo.

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE