L Y R I K
LYRIK Sigmund von Birken - Poetische Werke 31

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Sigmund von Birken (1626-1681)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 31

Das Geistliche Geschenke

Am Fest der heiligen drey Könige

Nach der Singweise des Ps. M. Opitzens.

1.
O Jesu, wann ich suche dich,
So weiset mich die Welt von sich,
Die ganz wie Salem ist verblendet.
Ach sie ist freylich nicht der Ort,
Dahin, O HERR, dein Göttlichs Wort
Mich als der Leitstern zu dir sendet.

2.
Nun, ist es nicht Jerusalem,
Wolan, so sey es Bethlehem
Un nur ein Stall voll Armutwesen.
Mir ist gantz wohl in allem Weh,
Imfall ich, Jesu, dich nur seh,
Imfall ich mag bey dir genesen.

3.
Ach mach mein Herze dir bequem
Und laß es seyn dein Bethlehem,
Sey stäts darinnen neugebohren!
Ich kan verlachen Noht und Tod,
Wann ich von dir, du Himmelbrod,
Also zum Hause werd erkohren.

4.
Will dort der Jud nit kennen dich,
O Christe, deines Volks bin ich,
Ein Christ bin ich nach dir genennet.
Dir auch mein Taufbund mich verband,
Und ich wohn hier in deinem Land.
Sonst keinen Herrn mein Herz erkennet.

5.
Gern will ich streiten, O mein Gott,
Hier wider deiner Feinde Rott:
Gib mir nur deines Geistes Waffen.
Gern will ich meiden, was ich sol,
Und thun, was dir gefället wohl,
Nur meine Schwachheit wollst nit straffen.

6.
Den grossen Herren schenkt man hier.
Was kan ich, Jesu, schenken dir?
Nimm hin mein rauchends Andacht-Herze,
Nimm hin die Myrrhen wahrer Reu,
Nimm Gold des Glaubens auch darbey:
Hilf, daß mein Schenken sey kein Scherze.

7.
Die Seel, den Leib und alle Haab,
Was deine Gnade, Herr, mir gab,
Das gib ich dir zu Dienste wieder.
Ich will auch meine Ehrenkron
Alldort vor deines Reiches Thron,
Mein König Jesu, legen nieder.

Geistliche Lieder 22

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE