L Y R I K
LYRIK Sigmund von Birken - Poetische Werke 29

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Sigmund von Birken (1626-1681)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 29

Jesus der Stein. Ps. 118. v. 22

Am Sonntag nach dem Christtag

1.
Jesus unser Eckstein ist,
Der den Bau des Glaubens stützet.
Jesu, sey mir, was du bist!
Meine Seel auf dir fäst sitzet,
Dich vor ihren Ruhstein hält,
Wann mich müd macht Höll und Welt.

2.
Eine Seule bist du mir,
Die mir weist den Weg zum Himmel.
Ach so laß mich deiner hier
Nit verfehlen im Getümmel
Der verführisch-bösen Welt,
Da man aus den Wegen fällt.

3.
Sie, die Welt, mag sich an dir
Ärgern, stossen und zerschöllen:
Ich enthalt an dir mich hier,
Wann mich will die Sünde fällen.
Ich will, fall' ich ja im Lauf,
An dir wieder stehen auff.

4.
Einen Markstein nenn ich dich,
Der steht zwischen Himmel, Erden.
Du trittst zwischen Gott und mich,
Daß wir so vertragen werden.
Drüm solst du mein Edelstein,
Meines Herzens Kleinod seyn.

5.
Mein Magnet und Nordstein du!
Ziehe mich, mich träges Eisen;
Zeuch, daß ich dir lauffe zu,
Laß ja nichts von dir mich reissen.
Ich werd, bleib an dir ich hier,
Ewig bleiben dort bey dir.

Geistliche Lieder 20

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE