L Y R I K
LYRIK Achim von Arnim - Poetische Werke 618

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Ernst Moritz Arndt (1769-1860)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 618

Hum fauler Lenz

Mitgetheilt von H. Spangenberg.

Es wollt eine Frau zu Weine gahn. Hum fauler Lenz.
Und wollt den Mann nicht mit sich han. Ha ha ha.

Du mußt zu Hause bleiben. Hum usw.
Sollst Küh und Kälber treiben. Ha usw.

Ach Mann, was hast du dann gethan. Hum usw.
Du hast den Rahm gefressen ab. Ha usw.

Und hast die Molken lassen stahn. Hum usw.
Dafür mußt du jezt Prügel han. Ha usw.

Die Frau ergrif den Plaul. Hum usw.
Und schlug den Mann aufs Maul. Ha usw.

Der kroch zum Hühnerloch hinaus. Hum usw.
Wohl in das nächste Nachbarhaus. Ha usw.

Ach Nachbar, ich muß klagen. Hum usw.
Mein Frau hat mich geschlagen. Ha usw.


So ist mir gestern auch geschehn. Hum usw.
So will ich wieder heime gehn. Ha usw.

Des Knaben Wunderhorn 402 Band 2 - 195

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE