• Angelus Silesius (1624-1677)

  • Sie seufzt nach ihm im heiligen Sakrament

    1
    Verzücke mich, verzücke mich
    Mein Jesu ganz in dich!
    Denn mein Herze muß zerfließen
    Und mein Geist muß ganz aus mir
    Ob der großen Liebsbegier,
    Die er hat, dich zu genießen.

    2
    Ach zeuch, ach zeuch mich zu dir hin
    Mit Leib, Geist, Mut und Sinn!
    Oder komm in meine Seele,
    Geh durch diesen offnen Mund,
    Heil mich, daß ich sei gesund,
    Edle Salbe, süßes Öle.

    3
    Wie wünsch ich dich, mein Himmelbrot,
    Verborgner Mensch und Gott!
    Selig ist, der da kann haben
    Deiner starken Gottheit Kraft
    Und sein Herze mit dem Saft
    Deiner süßen Menschheit laben.

    4
    O gib dich mir und zücke mich,
    Mein Jesus, ganz in dich!
    Laß mich dich in dir genießen,
    Denn ich kann in Ewigkeit
    Sonst von keiner Lust und Freud
    Als von dir, mein Manna, wissen.

    Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Drittes Buch 28
  • Angelus Silesius
    LYRIK - operone