• Angelus Silesius (1624-1677)

  • Sie bittet ihn um seine Liebe

    1
    Spiegel aller Tugend,
    Führer meiner Jugend,
    Meister meiner Sinnen,
    Jesu, der vor allen
    Mir vorlängst gefallen,
    Laß dich liebgewinnen.

    2
    Laß mich in den Armen
    Deiner Huld erwarmen,
    Laß mich dich genießen
    Und in deinem Lichte,
    Schönstes Angesichte,
    Deine Lippen küssen.

    3
    Trage deine Flammen
    In mein Herz zusammen,
    Daß es sich entzünde
    Und in heißer Liebe
    Durch deins Geistes Triebe
    Sich mit dir verbinde.

    4
    Zähle meine Tränen
    Und mein kläglich Sehnen.
    Wäge meine Schmerzen,
    Die ich um dich leide,
    Jesu, meine Freude,
    Innerlich im Herzen.

    5
    Komm, erzeig dich milde
    Deinem Ebenbilde;
    Denn ich kann nicht leben
    In des Leibes Höhle,
    Wo du meiner Seele
    Dich nicht willst ergeben.

    6
    Drum, so laß mich werden
    Deine Braut auf Erden,
    Daß ich kann mit Freuden
    Meine Zeit vollenden
    Und in deinen Händen
    Aus der Welt verscheiden.

    Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Drittes Buch 24
  • Angelus Silesius
    LYRIK - operone