• Angelus Silesius (1624-1677)

  • Von Maria Magdalena

    Die Tränen, welche du bei unsers Herren Füßen
    Die nasse Magdalen so häufig siehst vergießen,
    Sind ihr zerschmolznes Herz. Dies kränket sie allein,
    Daß nicht ihr Seel und Leib ganz sollen Tränen sein.

    Cherubinischer Wandersmann - Drittes Buch 65
  • Angelus Silesius
    LYRIK - operone