• Angelus Silesius (1624-1677)

  • Sie erzählt die Herrlichkeit seiner Auferstehung

    1
    Nun danket Gott, ihr Christen all,
    Und jauchzet ihm mit großem Schall,
    Dieweil er seiner Gottheit Macht
    Durch seinen Sohn an Tag gebracht.
    Triumph, Triumph schrei alle Welt,
    Denn Jesus hat den Feind gefällt.

    2
    Er ist erstanden von dem Tod,
    Der Lebens-Fürst, der wahre Gott.
    Er hat des Teufels Burg zerstört
    Und Gottes Himmelreich gemehrt.
    Triumph, Triumph schrei alle Welt,
    Denn Jesus hat den Feind gefällt.

    3
    Er ist erschienen wie der Blitz
    Und hat betört der Feinde Witz.
    Er hat erweiset mit der Tat,
    Was er zuvor verkündigt hat.
    Triumph, Triumph schrei alle Welt,
    Denn Jesus hat den Feind gefällt.

    4
    Er hat nun überwunden gar
    Sein Leiden, Trübsal und Gefahr.
    Sein Haupt trägt schon mit großem Glanz
    Den ewig grünen Lorbeerkranz.
    Triumph, Triumph schrei alle Welt,
    Denn Jesus hat den Feind gefällt.

    5
    Die Wunden, die er hier empfing,
    Da er ans Kreuz genagelt hing,
    Die leuchten wie die Morgenstern
    Und strahlen von ihm weit und fern.
    Triumph, Triumph schrei alle Welt,
    Denn Jesus hat den Feind gefällt.

    6
    Er ist nun voller Seligkeit
    Und herrschet über Ort und Zeit.
    Er lebt voll Freud im Paradeis
    Und hört mit Lust sein Lob und Preis.
    Triumph, Triumph schrei alle Welt,
    Denn Jesus hat den Feind gefällt.

    7
    Drum danket Gott, ihr Christen all,
    Und jauchzet ihm mit großem Schall.
    Ihr sollt in ihm auch auferstehn
    Und in die ewge Freude gehn.
    Drum schrei Triumph die ganze Welt,
    Denn Jesus hat den Feind gefällt.

    Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Drittes Buch 2
  • Angelus Silesius
    LYRIK - operone