• Angelus Silesius (1624-1677)

  • Sie bittet um seine Gnade im letzten Gerichte

    1
    Fürst der Fürsten, Jesu Christ,
    Der du der Erden Richter bist,
    Nimm dich meiner Seel jetzt an,
    Daß ich dort bestehen kann.

    2
    Schreib mich in das Lebensbuch
    Zu einem süßen Gottsgeruch,
    Daß dein Grimm mich schrecke nicht,
    Wenn du halten wirst Gericht.

    3
    Siehe mich genädig an,
    Wie du dem Petro hast getan.
    Laß mich, wie die Magdalen,
    Wohl getröst von hinnen gehn.

    4
    Wie Mattheo in dem Zoll
    Und wie Zacheo hoffnungsvoll,
    Wie dem Schächer sei mir huld
    Und vergib mir alle Schuld.

    5
    Laß mich bei den Lämmern stehn,
    Wenn das Gerichte wird angehn.
    Laß mich deiner rechten Hand,
    Liebster Jesu, sein bekannt.

    6
    Laß mich hören, wenn dein Mund
    Den freudenreichen Spruch tut kund:
    Kommt, die ihr gebenedeit,
    In das Reich der Herrlichkeit.

    7
    Daß ich voller Freuden sei
    Und mich dir nahe keck und frei,
    Daß ich deiner Gütigkeit
    Danke bis in Ewigkeit.

    Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Zweites Buch 22
  • Angelus Silesius
    LYRIK - operone