• Angelus Silesius (1624-1677)

  • Ihre Liebe ist gekreuzigt

    1
    Ich lebe nun nicht mehr; denn Christus ist mein Leben
    Und meine Lieb ist gar mit ihm ans Kreuz gegeben.
    Es wisse nun die ganze Welt,
    Daß mir nichts mehr an ihr gefällt,
    Weil meine Lieb gekreuzigt ist.

    2
    Es herrscht in mir kein Feur der lüsternen Begierden,
    Mein Herze brennt auch nicht nach Pracht und eitlen Zierden,
    Es kann kein Reichtum, Geld und Gut
    Verblenden meinen Sinn und Mut,
    Weil meine Lieb gekreuzigt ist.

    3
    Ich habe keine Lust an den geschaffnen Dingen,
    Mir kann, was zeitlich ist, nicht eine Freude bringen.
    Des Fleisches Schönheit und ihr Ruhm
    Scheint mir wie eine blasse Blum,
    Weil meine Lieb gekreuzigt ist.

    4
    Es darf sich nun nicht mehr die Welt um mich bemühen,
    Sie wird mein Herze nicht zu ihrer Liebe ziehen.
    Ich lieb und küß auch in dem Tod
    Den süßen Jesum, meinen Gott,
    Dem meine Lieb gekreuzigt ist.

    Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Zweites Buch 16
  • Angelus Silesius
    LYRIK - operone