• Angelus Silesius (1624-1677)

  • Sie grüßt das Jesulein mit schönen Ehrentiteln

    1
    Sei gegrüßt, mein Gnadenthron,
    Hochgeborner Gottessohn;
    Sei gegrüßt, du Neugeborner,
    Meiner Seelen Auserkorner.

    2
    Sei gegrüßt, geliebtes Kind,
    Das mein Herz mit Gott verbindt;
    Sei gegrüßt, du hulder Knabe,
    Den ich mir erwählet habe.

    3
    Sei gegrüßt, du wahres Licht,
    Stern, dem nie sein Glanz gebricht;
    Sei gegrüßt, du schönste Sonne,
    Meines Herzens Freud und Wonne.

    4
    Sei gegrüßt, du edles Bild,
    Über alle zart und mild;
    Sei gegrüßt, du Tausendschöner,
    Lilienweißer Nazarener.

    5
    Sei gegrüßt, du Himmelsbrot,
    Das uns speist und nährt in Not;
    Sei gegrüßt, du Lebensquelle,
    Die uns tränkt auf jeder Stelle.

    6
    Sei gegrüßt, du lieber Gast,
    Der auf sich nimmt meine Last;
    Sei gegrüßt, du Balsamöle,
    Arznei meiner kranken Seele.

    7
    Sei gegrüßt, du zartes Lamm,
    Hochgewünschter Bräutigam;
    Sei gegrüßt, mein Heil und Leben,
    Der du kommst, dich mir zu geben.

    8
    Sei, o Jesu, sei gegrüßt
    Und von Herzensgrund geküßt;
    Denn du bist es, der vor allen
    Mir soll ewig wohlgefallen.

    Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Erstes Buch 21
  • Angelus Silesius
    LYRIK - operone