• Angelus Silesius (1624-1677)

  • Sie wünscht Christo Glück zu seiner Überwindung und Herrlichkeit

    1
    Ich wünsche dir Gelück,
    Daß du hast überwunden,
    Ich wünsche dir Gelück
    Und tausend gute Stunden.
    Ich freue mich, mein Herr und Gott,
    Daß du erstanden bist vom Tod.

    2
    Ich freue mich durchaus,
    Daß du bist aufgefahren
    Und in dem Himmelshaus
    Gebietst der Engel Scharen.
    Ich freue mich ob deiner Freud
    Und unerhörten Herrlichkeit.

    3
    Ich freu mich, daß dir ist
    Ein solcher Nam gegeben,
    Den man von keinem liest,
    Den alle höchst erheben;
    Vor dem die Knie biegt, was bei dir
    Dort oben, drunten ist und hier.

    4
    Ich wünsche dir Gelück,
    Daß alle Pein verschwunden.
    Ich wünsche dir Gelück
    Zum Glanze deiner Wunden,
    Zu deiner Klarheit, deinem Blitz,
    Zu deinem Thron, zu deinem Sitz.

    5
    Mein Herze fließt vor Gunst,
    Daß dir ist, o mein Leben,
    Auch noch dazu alls sunst
    Vom Vater übergeben.
    Ich spring vor Freud, o Jesu Christ,
    Daß du der Erden Richter bist.

    6
    Ach, hilf doch mir auch fort,
    Hilf mir auch überwinden.
    Führ mich auch in den Port
    Und laß mich Gnade finden,
    Daß ich mit dir in Ewigkeit
    Genieße deiner Seligkeit.

    Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Fünftes Buch 55
  • Angelus Silesius
    LYRIK - operone