• Angelus Silesius (1624-1677)

  • Sie begehrt von ihrem Meister gelehrt zu werden

    1
    Treuster Meister, deine Worte
    Sind die rechte Himmelspforte,
    Deine Lehren sind der Pfad,
    Der uns führt zu Gottes Stadt.

    2
    O wie selig, wer dich höret,
    Wer von dir will sein gelehret,
    Wer zu jeder Zeit und Stund
    Schaut auf deinen treuen Mund.

    3
    Sprich doch ein in meine Höhle,
    Rede doch zu meiner Seele,
    Lehr sie halten bis in Tod
    Deiner Liebe Liebsgebot.

    4
    Hilf mich in dem Lieben üben
    Und Gott über alles lieben,
    Meinen Nächsten gleich wie mich
    Laß mich lieben inniglich.

    5
    Lehr mich englische Geberden,
    Laß mir deine Demut werden,
    Gieß mir deine Sanftmut ein,
    Laß mich klug in Einfalt sein.

    6
    Also werd ich mich entbinden
    Und der Seelen Ruhe finden.
    Also werd ich in der Zeit
    Sein gelehrt in Ewigkeit.

    Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Fünftes Buch 49
  • Angelus Silesius
    LYRIK - operone