• Angelus Silesius (1624-1677)

  • Die Psyche verlangt eine Perle-Mutter der Perle Jesu zu sein

    1
    Perl aller keuschen Seelen,
    Vor tausenden erkorn,
    Jns heilgen Geistes Höhlen
    Gezeuget und geborn,
    Ach, laß doch meines Herzens Schrein
    Auch deine Perle-Mutter sein!

    2
    Laß mich dein Feur ausglühen
    Mit seiner starken Glut,
    Mach lilienförmig blühen
    Geist, Seele, Fleisch und Blut,
    Damit nur meines Herzens Schrein
    Kann deine Perle-Mutter sein.

    3
    Ich will mich fest verschließen
    Vor allm, was du nicht bist,
    Will sonst von niemand wissen
    Als nur von Jesu Christ,
    Auf daß nur meines Herzens Schrein
    Mag deine Perle-Mutter sein.

    4
    Ich will sonst nichts empfangen
    Als nur den Himmelstau,
    Den Tau, durch den du gangen
    In deiner Mutter Au,
    Damit nur meines Herzens Schrein
    Auch möge deine Mutter sein.

    5
    So träufle denn herunter,
    Du Geist der Ewigkeit,
    Daß fruchtbar werd und munter
    Meins Geistes Innigkeit,
    Damit auch meines Herzens Schrein
    Mag Jesu Perle-Mutter sein.

    Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Fünftes Buch 35
  • Angelus Silesius
    LYRIK - operone