L Y R I K
LYRIK Hans Aßmann von Abschatz - Poetische Werke 460

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 460

Raimundus

Izt mag die alte Welt von Sieben Wundern schweigen/
Und Rom nicht mehr wie vor die stoltzen Berge zeigen:
Gradivus rühme nicht die Wercke seiner Hand/
Die längstens sind verstört durch Alter/ Raub und Brand.
Ists nicht ein grösser Ruhm/ wenn man Venedig schaut/
Daß Menschen/ Götter nicht/ diß edle Werck gebaut.

VIII. Vermischte Gedichte 25

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE