• Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

  • Rost von Rosen

    Roselinde gab Silvandern eine Rose voller Scham/
    Daß der zarten Rosen Farbe selbst auff ihre Wangen kam:
    Er mit Seufftzen sprach dargegen: Ach/ könt ich das Glück erheben/
    Daß die Rose/ die mir Rosen giebet/ mir sich wolte geben!

    II. Anemons und Adonis Blumen 70
  • Hans Aßmann von Abschatz
    LYRIK - operone