• Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

  • Er läst sie rathen

    Weiß Fillis nicht den Ursprung meiner Plagen?
    Die Gegend hier wird mein Veräther seyn:
    Diß Holtz/ die Bach/ die Aue wird dir sagen/
    Wie ich bey Tag und Nacht pfleg auszuschreyn
    Die Menge meiner Pein.

    Den stummen Ort nehm ich zu meinem Zeugen/
    Daß Liebe mir entzündet Brust und Geist.
    Er weiß/ was ich sonst pflege zu verschweigen/
    Den Feind/ der mich zu quälen sich befleisst:
    Rath/ ob er Fillis heist!

    Mein Leben ist/ wenn ich bey ihr kan leben/
    Mein Tod/ wenn ich muß ihre Gegend fliehn.
    Wilt du auff mein Verhalten Achtung geben/
    So kanst du leicht daraus ein Urtheil ziehn/
    Daß ich dein eigen bin.

    II. Anemons und Adonis Blumen 7
  • Hans Aßmann von Abschatz
    LYRIK - operone