Lyrik

Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 501

Fremde Kleider/ falsche Haare/
Falsche Treu/ verfälschter Wein/
Glatte Worte/ falscher Schein/
Sind anizt die beste Waare.
Wer will sich bey solchen Tagen
Mit der albern Warheit plagen?
Leug die grösten Tummel-Plätze/
Gib die Wort um gutten Kauff/
Schneid von Ost und Westen auff/
Darum strafft dich kein Gesetze!
Wiltu viel die Warheit geigen/
Wird man dir die Feigen zeigen.

VIII. Vermischte Gedichte 66

<<< >>>


LYRIK operone