Lyrik

Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 263

Gott/ der dich lieben Sohn den Eltern hat gegeben/
Gab seinen eignen Sohn für unser aller Leben
Aus holder Lieb und Gunst/ der ist auch dir geschenckt/
Wenn dein verneutes Hertz stets gläubig an ihn denckt.

IV. Tauff- und Pathen-Wünsche 29

<<< >>>


LYRIK operone