Lyrik

Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 258

Mein Encklin/ auff die Welt kommst du befleckt mit Schuld/
Das Tauff-Bad reinigt dich und bringt dir Gottes Huld.
Mein Wunsch ist: Bleibe stets in dir geschlossen ein/
Gott lasse seine Ruh in deiner Seele seyn.

IV. Tauff- und Pathen-Wünsche 24

<<< >>>


LYRIK operone