Lyrik

Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 254

Mit dir tritt in das Hauß ein doppelt Segen ein/
Ein doppelt Bad macht dich an Leib und Seele rein/
Dich wäscht der Tauffe Flutt mit Christi Blutt verbunden/
Wer diese Quelle braucht/ hat Heyl und Leben funden.
Ich wünsche/ daß dein Glück allzeit verdoppelt sey/
Was hier und ewig gutt/ dir zehnfach falle bey!

IV. Tauff- und Pathen-Wünsche 20

<<< >>>


LYRIK operone