Lyrik

Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 239

Du bist das zehnde Pfand von Gottes mildem Segen:
Ist dir mein treuer Wunsch was kräfftig beyzulegen/
So zehlet sich dein Glück und Heyl mit zehn mahl zehn/
Und wird dein Stamm an dir viel tausend Freude sehn.

IV. Tauff- und Pathen-Wünsche 5

<<< >>>


LYRIK operone