Lyrik

Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 237

Du grüssest diese Welt zu naher Oster-Zeit/
Des Herren Purpur-Schmuck wird deiner Blösse Flecken
Und angeerbte Schuld nach diesem Heyl-Bad decken/
Der Unschuld Christi Schnee wird dir ein Feyer-Kleid:
Dich möge durch die Welt ein steter Lentz begleiten/
Biß du den Sommer siehst der selgen Ewigkeiten.

IV. Tauff- und Pathen-Wünsche 3

<<< >>>


LYRIK operone