• Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

  • Wunsch aus dem 10. und 119. Psalm

    Meine Seele liegt im Staube/ daß mein Hertz für Gram verschmacht/
    Heb mein Haubt empor/ und stärcke mich durch deines Trostes Macht.
    Ja du hörst/ HERR/ das Verlangen der betrübten Seelen an.
    Mein Hertz weiß/ daß deine Gütte helffen will und helffen kan.
    Diesen Trost Immanuel/ will ich fest zu Sinne fassen/
    Zeit und Ort/ wenn/ wie es gutt/ deinem Willen überlassen.

    III. Himmelschlüssel oder Geistliche Gedichte 75
  • Hans Aßmann von Abschatz
    LYRIK - operone