• Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

  • Vergebene Hoffnung

    Offters traumt dem/ der gebunden/
    Daß er seine Freyheit hat:
    Wenn der Morgen angegangen/
    Ist der falsche Traum verschwunden/
    Und die Hoffnung findt nicht statt.
    Er bleibt an den Fesseln hangen/
    Das geht ihm viel schwerer ein:
    Besser ists ohn Hoffnung seyn!

    Bettler sind offt reich an Schätzen/
    Die der falsche Traum gewehrt;
    Wenn der Tag ist angebrochen
    So verschwindet ihr Ergötzen/
    Und der Beutel bleibt geleert.
    Brod für fremder Thüre suchen
    Geht hernach viel schwerer ein:
    Besser ists ohn Hoffnung seyn!

    II. Anemons und Adonis Blumen 117
  • Hans Aßmann von Abschatz
    LYRIK - operone