Lyrik


Gedichtzeilen Of

Offen, mit Gepränge und Gebrause;Lenau
Öffnest die Brust ihm.Lenau
Öffnest die Brust ihm;Lenau
offst du, weil ihn es traf, sei dirs vorbei gegangen.Rückert
Oft auch sah man, wie die JungfrauLenau
Oft bringt nur in Gefahr vor der Gefahr die Warnung,Rückert
Oft dient ein Irrthum nur den andern wegzuräumen;Rückert
Oft durch ein Unglück wird ein großes Glück zu Theil,Rückert
Oft durch Nachsetzung wird ein Vorzug selbst erbeutet,Rückert
Oft faßt mich, wenn ich seh ein zartes Kinderleben,Rückert
Oft findet sich, was man im Schranke sucht, im Kehricht.Rückert
Oft gar sehnlich nach ihm aus.Lenau
Oft geh' ich durch die Flur, mein Auge still zu weiden,Rückert
Oft grüßend noch zurück mit finsterm SehnenLenau
Oft hab’ ich umgestimmt die Saiten meines PsaltersRückert
Oft hängt das Höchste mit dem Niedrigsten zusammen,Rückert
Oft hat das beste Herz zum ärgsten sich verirrt,Rückert
Oft hüllt Verwilderung fruchtbarsten Herzensboden,Rückert
Oft im September, wann des Herbstes warmer RegenRückert
Oft in der Nacht, der ungestörten, späten,Lenau
Oft in heitern, schönen Nächten,Lenau
Oft ist das Wahre gar vom Falschen nicht zu scheiden,Rückert
Oft leider wird auch so, was du bei kaltem BlutRückert
Oft leise mahnt, und, kaum sich meldend, ist geschwunden;Rückert
Oft locket sie von hinnen weit,Lenau
Oft lohnet nicht das Ziel des Wegs Zurückelegung,Rückert
Oft mahnt ein jäher Stoß den sorgenlosen GleiterRückert
Oft mit den Tugenden verwachsen ist ein Fehler,Rückert
Oft rollt der Feuerstrom in ungeheuren MassenRückert
Oft springt er auf, gejagt vom innern Brande,Lenau
Oft war ich so gebeugt, wenn alles mir geglückt,Rückert
Oft weicht ihr Übelduft nur übelduft’gen Pflanzen,Rückert
Oft weiß nicht, wer von fern sich weidet am Gefunkel,Rückert
Oft wenn er so empor vom Lager fuhr,Lenau
Oft wenn ich aus ein Licht und an ein Feuer bließ,Rückert
Oft wenn ich ging durch Wald und Wiesen,Lenau
Oft zu verspotten scheint das Schicksal unsern Plan,Rückert
Oft, was ihn sichern soll, wird ihn nur irre machen,Rückert
Oft, wenn ich Wort’ und Küsse mit ihm tauschte,Lenau
Oftmals bei geschloßnem RiegelLenau