Lyrik


Gedichtzeilen Mu

Müd gelaufen deine Glieder,Lenau
Müd, vom Schlachtenritt gemagert.Lenau
Müde schleichen hier die Bäche,Lenau
Müde senkt er drauf sich nieder,Lenau
Müde von Flug und Braus, kehr’ in dich still zurück,Rückert
Müdgeritten auf langer TagesreiseLenau
Muntre Herden, goldne Felder,Lenau
Muntre Herden, goldne Felder,Lenau
Muntre Vöglein, andre singen,Lenau
Murmelt er sein Trauerwort.Lenau
Mürrisch braust der Eichenwald,Lenau
Muß auf jeder Stufe stocken,Lenau
Muß dies Bild denn auch vergehn?«Lenau
Muß dir die Zeit vorüberschleichen.Lenau
Muß dort sich wiederfinden.Lenau
Muß ein großer Schmerz in ZährenLenau
Muß er des Lebens Kampf fortkämpfen, sich zu lösen.Rückert
Muß erst seyn, der den Bau der ganzen Bildung trägt.Rückert
Muß es mich hassen; doch ihm nicht die Freiheit gibt;Rückert
Muß ewig ihn von meiner Hütte jagen!« — —Lenau
Muß ich nun auch plötzlich weinen,Lenau
Muß jede Schuld in ihrem Rausch verlodern.«Lenau
Muß jede Sternkart’ uns, die nicht mehr paßt, bezeugen.Rückert
Muß jeden Stein ichLenau
Muß mit dem falschen Schein die Schönheit selbst zertrümmern.Rückert
Muß nicht Freigebigkeit sich auch zu geben schämen?Rückert
Muß Selbstvertraun, genährt von Gottvertraun, dich schwellen.Rückert
Muß und niederlauschen.Lenau
Muß von hier auch weiter wandern,Lenau
Muß vorübergehenLenau
Muß zur Kaserne jetzt welschen Soldaten dienen.Rückert
Muscheln dir zum weißen Rosenkranz?Lenau
Musiziert herum.Lenau
Müssen im Vergnügen eilen,Lenau
Müssen mit dem schönen BildeLenau
Müssen noch einmal heraus.Lenau
Mußt alles du in Gott und Gott in Allem schaun.Rückert
Mußt du als Gefangner schmachtenlLenau
Mußt du auf die Kniee fallen!Lenau
Mußt du darum in Kampf mit allen dich begeben;Rückert
Mußt du die Sonne sehn? sieh Fluren sonnerhellt;Rückert
Mußt du einmal in dir selbst erscheinen,Lenau
Mußt du um Hilf’ in Not den einen von den beidenRückert
Mußt du vergessen daß zu Haus du?s anders hast.Rückert
Mußt du verpflichtet seyn, so sei?s dem Ehrenmann;Rückert
Mußt du von deinen Vorurteilen erst dich heilen,Rückert
Mußt du vor den Nahen schweigen,Lenau
Mußt du wieder sein verklungen.Lenau
Must du zum wenigsten solang du lehrst dran glauben.Rückert
Mußt höhrer Würdigkeit Gefühl als ich wol tragen.Rückert
Mußt ich im Weiterfahren,Lenau
Mußt ihn der heiße Sonnenpfeil durchbohren.Lenau
Mußt ins gegebene erkannte schön dich fügen.Rückert
Mußt stehlen ihren Schatz, und stehlen ihre Gunst;Rückert
Mußt von Dorf zu Dorf hausierend,Lenau
Müst’ er gestehn, daß ihm zu Theil ward viel zu viel.Rückert
Mußt’ ich in meinem und in ihrem Namen danken.Rückert
Muth ist die beste Kraft, zu allem Guten nöthig,Rückert
Mutter — Kinder — brausend sich umschlingenLenau
Mutter mich zur Welt gebracht.Lenau
Mutter ward sie guter Kinder,Lenau
Mutterleid, das wonnereiche,Lenau
Mütterlein jetzt freudig kichert,Lenau
Mütterlein, so komm ich einst.«Lenau