Lyrik

Ballade, Elegie, Epigramm, Ghasel, Haiku, Hymne, Lied, Ode, Ritornell, Sonett, Villanelle
Anagramm, Lipogramm, Palindrom, Akrostichon, Bildreihengedicht, Rollengedicht

Friedrich Rückert (1788-1866)

Drei Eigenschaften gibts, die sich verschieden gatten
In dir und jedem Ding: Licht, Finsternis und Schatten.

Urgöttlich ist das Licht, ungöttlich Finsternis,
Und zwischen beiden sind die Schatten ungewis.

Die Schatten suchen Theil am Licht, um zu entstehn,
Und durch die Finsternis bestehn sie und vergehn.

Ob sie in Finsternis vergehen, ob im Licht?
Im Kampf vergehen sie, den dis und jene ficht.

Im Kampf, in welchem sie vergehn, entstehn sie immer,
Versöhnen wollen sie den Kampf und könnens nimmer.

Sie legen, um den Kampf zu sühnen, sich dazwischen,
Und müssen in den Kampf sich wider Willen mischen;

Alswie ein Brudervolk sich in zwei Völker spaltet,
Wenn um die Krone Streit von zweien Häuptern waltet.

Das ist der große Kampf, der ringt durch die Natur,
Und alles Groß' entringt sich diesem Kampfe nur.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1, 1836, I. 10