Lyrik

Ballade, Elegie, Epigramm, Ghasel, Haiku, Hymne, Lied, Ode, Ritornell, Sonett, Villanelle
Anagramm, Lipogramm, Palindrom, Akrostichon, Bildreihengedicht, Rollengedicht

Friedrich Rückert (1788-1866)

Was ragen himmelan die kalten dort und stolzen
Bergriesen, denen nie ist Schnee und Eis geschmolzen?

Die Sonn' im Aufgang scheint sich über sie zu wälzen,
Doch kann ihr Lebenstral den Todesfrost nicht schmelzen.

Und nur wo tiefer dringt herab ins niedre Thal,
Weckt Erdenlebenslust der Himmelslebenstral.

Was ists? wär' etwa kalt die Sonn' in ihrer Nähe,
Und schiene wärmer dem, der sie vom weiten sähe?

Nein, sondern ob der Welt so hoch ist Sonnenmacht,
Daß keinen Unterschied die Spanne höher macht.

Die stolzen haben sich der Erden überhoben,
Und kamen näher nicht darum dem Himmel droben.

Die Himmelssonne nun, zu der Bescheidnen Trost,
Gibt diesen Lebenswärm' und jenen Todesfrost.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 5, 1839, XII. 92