Lyrik

Ballade, Elegie, Epigramm, Ghasel, Haiku, Hymne, Lied, Ode, Ritornell, Sonett, Villanelle
Anagramm, Lipogramm, Palindrom, Akrostichon, Bildreihengedicht, Rollengedicht

Friedrich Rückert (1788-1866)

Wer hat es nicht erlebt, daß etwas tief ihn kränkt,
Und sich den Augenblick sein Haupt in Unmut senkt?

Doch oft nach einem Tag, oft schon nach einer Stunde,
Belächelst du den Schmerz, und fühlst nicht mehr die Wunde.

Darum, zur Stunde wo dich etwas kränkt, o denke
Der nächsten Stunde gleich, damit dichs gar nicht kränke.

Doch leichter ist gesagt dergleichen als gethan;
Die Gegenwart rührt hart, die Zukunft leiser an.

Da wo der Stoß dich trifft, wird ihn der Sinn empfinden,
Doch die Erschüttrung hilft der Geist dir überwinden.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 4, 1838, IX. 118