Lyrik

Ballade, Elegie, Epigramm, Ghasel, Haiku, Hymne, Lied, Ode, Ritornell, Sonett, Villanelle
Anagramm, Lipogramm, Palindrom, Akrostichon, Bildreihengedicht, Rollengedicht

Friedrich Rückert (1788-1866)

Man sagt: der Donner rollt, wann auf unreine Geister
Der Lüfte reiner grollt und wird im Kampf ihr Meister.

Der Blitz ist sein Geschoß, geschleudert aufs Gezüchte,
Das zitternd sucht, wohin vor seinem Grimm es flüchte.

Wohin es nehmen mag die Flucht zu Schlucht und Schluft,
In jedem Schlupf erreichts der schnelle Geist der Luft.

Drum, wenn du bist im Haus, steh nicht am Fenster offen;
Sie könnten sich herein vor ihm zu retten hoffen.

Und wenn du bist im Feld, steh auch nicht unterm Baum;
Dort bergen könnten die Verfolgten sich im Raum.

Nur, stille wo du bist, bleib, bis sie ausgekriegt;
Bald die unreinen hat der reine Geist besiegt.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 3, 1837, VII. 88