Lyrik

Ballade, Elegie, Epigramm, Ghasel, Haiku, Hymne, Lied, Ode, Ritornell, Sonett, Villanelle
Anagramm, Lipogramm, Palindrom, Akrostichon, Bildreihengedicht, Rollengedicht

Friedrich Rückert (1788-1866)

Der Gärtner liefert mir zum Schmuck in meinem Zimmer
Blumen von Zeit zu Zeit, neu blühnde Blumen immer.

Da stehn sie denn solang als sie in Blüte stehn,
Und müßen abgeblüht zurück zum Gärtner gehn.

Ich habe den Genuß, der Gärtner hat die Mühen,
Nur blühen seh' ich sie, er sorget daß sie blühen.

Was mir der Gärtner ist, das ist der Dichter euch,
Der Blüt' und Blume zieht am kahlen Weltgesträuch.

Ihr habt den Augenblick des Aufgehns zu genießen,
Doch das ist seine Lust stets neue zu erschließen.