encyclopaedia

Akdah

Akdah (Orient. M.). Vor Muhamed bedienten sich die Araber häufig der Wahrsagerei und der Orakel. Davon waren besonders die Orakel durch die heiligen Pfeile, deren sich sieben in Mekka befanden, berühmt. Wer etwas erfahren, wer sich zu irgend etwas nicht entschliessen, wer sich durch die Götter bestimmen lassen wollte, der wandte sich an die Priester des Tempels, in dem diese sieben A. verwahrt wurden, beschenkte sie und erhielt nun das Orakel, welches darin bestand, dass drei der Pfeile (ohne Spitze und ohne Federn) in einen Sack gesteckt und durch Priesterhand einer davon herausgezogen wurde. Der erste Pfeil war mit »thue es« bezeichnet, der zweite mit »thue es nicht«, der dritte hatte gar keine Inschrift und diesen hielt der Fragende für ein Zeichen, dass das Unternehmen sowohl vortheilhaft, als nachtheilig ausfallen könne.

[Vollmer]

list operone