Shakespeare
All's Well That Ends Well
Ende gut, alles gut

Act 3 - Scene 5

Florence. Without the walls. A tucket afar off.
Enter an old Widow of Florence, DIANA, VIOLENTA, and MARIANA, with other Citizens

Vor den Toren von Florenz.
Feldmusik in der Ferne. Es treten auf eine alte Witwe aus Florenz, Diana, Violenta, Mariana, Bürger.


Widow

Nay, come; for if they do approach the city, we shall lose all the sight.

Kommt nur mit, denn wenn sie näher an die Stadt rücken, verlieren wir das ganze Schauspiel.

DIANA

They say the French count has done most honourable service.

Man sagt, der französische Graf habe sich sehr rühmlich gehalten.

Widow

It is reported that he has taken their greatest commander; and that with his own hand he slew the duke's brother. Tucket
We have lost our labour; they are gone a contrary way: hark! you may know by their trumpets.

Es heißt, er habe ihren ersten Feldherrn gefangen genommen und mit eigner Hand des Herzogs Bruder getötet. -
Unsre Mühe ist vergeblich gewesen, sie haben einen andern Weg genommen; horch! Ihr könnt es an ihren Trompeten hören.

MARIANA

Come, let's return again, and suffice ourselves with the report of it. Well, Diana, take heed of this French earl: the honour of a maid is her name; and no legacy is so rich as honesty.

Kommt, kehren wir wieder zurück und begnügen uns an der Erzählung! Hüte dich nur vor dem französischen Grafen, Diana; die Ehre eines Mädchens ist ihr Ruf, und kein Vermächtnis ist so reich als Ehrbarkeit.

Widow

I have told my neighbour how you have been solicited by a gentleman his companion.

Ich habe meiner Nachbarin erzählt, wie Ihr von einem seiner Kavaliere verfolgt worden seid.

MARIANA

I know that knave; hang him! one Parolles: a filthy officer he is in those suggestions for the young earl. Beware of them, Diana; their promises, enticements, oaths, tokens, and all these engines of lust, are not the things they go under: many a maid hath been seduced by them; and the misery is, example, that so terrible shows in the wreck of maidenhood, cannot for all that dissuade succession, but that they are limed with the twigs that threaten them. I hope I need not to advise you further; but I hope your own grace will keep you where you are, though there were no further danger known but the modesty which is so lost.

Ich kenne den Schurken, der Henker hole ihn! Es ist ein gewisser Parolles, ein nichtswürdiger Helfershelfer des jungen Grafen für solche Streiche. Nimm dich vor ihnen in acht, Diana; ihre Versprechungen, Lockungen, Schwüre, Liebeszeichen und alle diese Künste der Verführung sind das nicht, wofür sie sich ausgeben; schon manche Jungfrau ist durch sie verleitet worden, und leider vermag das Beispiel, das uns verlorne Unschuld so furchtbar erblicken läßt, dennoch nicht von der Nachfolge abzuschrecken, sondern viele kleben an der Leimrute, die ihnen droht. Ich hoffe, ich brauche dich nicht weiter zu warnen; deine Tugend, hoffe ich, wird dich erhalten, wo du stehst, wäre auch keine weitre Gefahr dabei sichtbar, als der Verlust deines guten Rufs.

DIANA

You shall not need to fear me.

Ihr sollt nicht Ursache haben, meinetwegen besorgt zu sein

Widow

I hope so.
Enter HELENA, disguised like a Pilgrim
Look, here comes a pilgrim: I know she will lie at my house; thither they send one another: I'll question her. God save you, pilgrim! whither are you bound?

Das hoffe ich..
Helena tritt auf, als Pilgerin verkleidet.
Seht, da kommt eine Pilgerin: ich weiß, sie wird in meinem Hause herbergen wollen, dahin weisen sie stets einer den andern. Ich will sie fragen: -
Gott grüß' Euch, Pilgerin; wo denkt Ihr hin? -

HELENA

To Saint Jaques le Grand.
Where do the palmers lodge, I do beseech you?

Zum ältern Sankt Jakobus.
Wo finden Pilger Wohnung? Sagt mir an!

Widow

At the Saint Francis here beside the port.

Beim Franziskanerkloster, hier am Tor.

HELENA

Is this the way?

Ist dies der Weg?

Widow

Ay, marry, is't.
A march afar
Hark you! they come this way.
If you will tarry, holy pilgrim,
But till the troops come by,
I will conduct you where you shall be lodged;
The rather, for I think I know your hostess
As ample as myself.

Jawohl, das ist er. -
Kriegsmusik in der Ferne.
Horcht! Sie kommen doch hieher.
Wollt Ihr noch warten,
Bis daß der Zug vorüber,
So zeig' ich Euch den Weg in Eu'r Quartier;
Denn Eure Wirtin, müßt Ihr wissen, kenn' ich
Ganz wie mich selbst.

HELENA

Is it yourself?

Ihr selber seid die Wirtin?

Widow

If you shall please so, pilgrim.

Zu dienen, heil'ge Pilgerin.

HELENA

I thank you, and will stay upon your leisure.

Ich dank' Euch, und warte hier, solang' es Euch beliebt.

Widow

You came, I think, from France?

Ihr kommt aus Frankreich, denk' ich?

HELENA

I did so.

Ja, von dort.

Widow

Here you shall see a countryman of yours
That has done worthy service.

Dann sollt Ihr einen tapfern Landsmann sehn,
Der sich viel Ruhm erwarb.

HELENA

His name, I pray you.

Sein Nam', ich bitt' Euch?

DIANA

The Count Rousillon: know you such a one?

Der Graf von Roussillon; kennt Ihr ihn schon?

HELENA

But by the ear, that hears most nobly of him:
His face I know not.

Von Hörensagen, und man rühmt ihn sehr;
Gesehn hab' ich ihn nie.

DIANA

Whatsome'er he is,
He's bravely taken here. He stole from France,
As 'tis reported, for the king had married him
Against his liking: think you it is so?

Wie er auch sei,
Hier gilt er viel. Er floh aus Frankreich heimlich,
Erzählt man, weil der König ihn vermählt
Entgegen seiner Neigung. Ist das wahr?

HELENA

Ay, surely, mere the truth: I know his lady.

Ja wohl ist's wahr! Ich kenne seine Frau.

DIANA

There is a gentleman that serves the count
Reports but coarsely of her.

Hier ist ein Edelmann in seinem Dienst,
Der spricht gering von ihr.

HELENA

What's his name?

Wie heißt der Mann?

DIANA

Monsieur Parolles.

Monsieur Parolles.

HELENA

O, I believe with him,
In argument of praise, or to the worth
Of the great count himself, she is too mean
To have her name repeated: all her deserving
Is a reserved honesty, and that
I have not heard examined.

Nun, ich geb' ihm recht;
Denn in Betracht der Würd' und Trefflichkeit
Des hohen Grafen selbst ist sie zu niedrig,
Um oft erwähnt zu sein. All ihr Verdienst
Ist strenge Sittsamkeit; und diese hört' ich
Noch nie in Zweifel ziehn.

DIANA

Alas, poor lady!
'Tis a hard bondage to become the wife
Of a detesting lord.

Ach, arme Dame!
Das nenn' ich bittre Qual, vermählt zu sein
Dem Mann, der uns verabscheut! -

Widow

I warrant, good creature, wheresoe'er she is,
Her heart weighs sadly: this young maid might do her
A shrewd turn, if she pleased.

Gewiß! Das liebe Kind! Wo sie auch sei,
Sie muß viel dulden. Seht, dies Mädchen könnt' ihr
Gefährlich werden, wollte sie's.

HELENA

How do you mean?
May be the amorous count solicits her
In the unlawful purpose.

Wie meint Ihr?
Stellt der verliebte Graf vielleicht ihr nach
In unerlaubter Absicht?

Widow

He does indeed;
And brokes with all that can in such a suit
Corrupt the tender honour of a maid:
But she is arm'd for him and keeps her guard
In honestest defence.

Ja, das tut er,
Und lockt mit allem, was in solcher Werbung
Der zarten Ehre eines Mädchens droht.
Doch sie ist auf der Hut und schützt sich selbst
Durch ehrbar Widerstreben.

MARIANA

The gods forbid else!
Widow
So, now they come:
Drum and Colours
Enter BERTRAM, PAROLLES, and the whole army

That is Antonio, the duke's eldest son;
That, Escalus.

Gott verhüt' auch,
Daß es je anders sei!
Sie kommen jetzt:
-
Bertram, Parolles, Soldaten marschieren über die Bühne.
Dies ist Anton, des Herzogs ältster Prinz;
Dies Escalus.

HELENA

Which is the Frenchman?

Und der Franzose?

DIANA

He;
That with the plume: 'tis a most gallant fellow.
I would he loved his wife: if he were honester
He were much goodlier: is't not a handsome gentleman?

Dieser!
Der mit der Feder: 's ist ein feiner Mann;
Ich wollt', er liebte seine Frau; weit hübscher
Fänd' ich ihn, wär' er treu. - Ist er nicht artig? -

HELENA

I like him well.

Ja, er gefällt mir wohl!

DIANA

'Tis pity he is not honest: yond's that same knave
That leads him to these places: were I his lady,
I would Poison that vile rascal.

Schade, daß er nicht treu! - Da, seht den Schurken,
Der ihn verführt; ja, wär' ich seine Frau,
Dem Buben gäb' ich Gift.

HELENA

Which is he?

Wer ist es denn?

DIANA

That jack-an-apes with scarfs: why is he melancholy?

Der Geck mit all den Bändern. Warum ist er wohl melancholisch?[166]

HELENA

Perchance he's hurt i' the battle.

Er ward vielleicht in der Schlacht verwundet.

PAROLLES

Lose our drum! well.

Die Trommel zu verlieren! - Nun -

MARIANA

He's shrewdly vexed at something: look, he has spied us.

Er scheint gewaltig verdrießlich. Seht, er hat uns ausgespäht.

Widow

Marry, hang you!

Wär' er doch am Galgen!

MARIANA

And your courtesy, for a ring-carrier!
Exeunt BERTRAM, PAROLLES, and army

Und sein Grüßen dazu! Solch ein Gelegenheitsmacher!
Bertram, Parolles und Soldaten ziehn vorüber.

Widow

The troop is past. Come, pilgrim, I will bring you
Where you shall host: of enjoin'd penitents
There's four or five, to great Saint Jaques bound,
Already at my house.

Der Zug ist nun vorbei. Kommt, Pilgerin,
Ich bring' Euch unter Dach; vier oder fünf
Bußfert'ge Waller nach Sankt Jakobs Grab
Sind schon in meinem Haus.

HELENA

I humbly thank you:
Please it this matron and this gentle maid
To eat with us to-night, the charge and thanking
Shall be for me; and, to requite you further,
I will bestow some precepts of this virgin
Worthy the note.

Ich dank' Euch bestens! -
Will unsre Wirtin und dies art'ge Mädchen
Mit uns zu Abend speisen? Kost und Dank
Nehm' ich auf mich, und gäb' als Zahlung gern
Noch einige Lehren dieser Jungfrau mit,
Die wohl zu brauchen sind.

BOTH

We'll take your offer kindly.
Exeunt

Wir danken freundlich!
Alle gehn ab.

<<< list operone >>>